Audio Units Sammlung - Payware

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 02 Mär 2019 - 0:43

wie wuerdet ihr es denn vergleichen bezueglich flux verb3, logic's chromaverb und fab filter Pro•R ?

so...geschmacksrichtungstechnisch...

?
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Peter Ostry » 02 Mär 2019 - 8:23

Kenne keinen der drei. Klar, offen, Richtung GRM Spaces. Französischer Experimentalraumklang. Nicht so kreativ wie in der Beschreibung steht. Er klingt sehr gut, solange man keine Einstellungen übertreibt.
Nein, du brauchst ihn nicht. Wenn du eine interessante Halle suchst, nimm Halle Berry.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Geheimagent » 02 Mär 2019 - 12:45

muki hat geschrieben:
02 Mär 2019 - 0:43
wie wuerdet ihr es denn vergleichen bezueglich flux verb3, logic's chromaverb und fab filter Pro•R ?

so...geschmacksrichtungstechnisch...

?
Zu Flux Verb 3 kann ich nichts sagen, ausser dass der Preis auch hohe Erwartungen fordert.

Bei den anderen beiden fand ich irgendwie für mich nicht so überzeugend, obwohl ich ein FabFilter Fan bin. Ich würde den FabFilter gegenüber dem Chromaverb sogar vorziehen.

Betrachtet man das ganze dann Preistechnisch und in wie weit das im Mx sich auswirkt, kann es sein, dass der ChromaVerb dann doch wieder vorne liegt. Einfach zu sagen das oder das klingt besser mag einzeln dramatisch sein, doch im Mix wieder völlig untergehen. Da kommt es auf die Dosis an. Heute würde ich sehr wenig Reverb nutzen,

Ein einfacher Trick wäre, wie laut muss das Reverb sein, dass es wahrnehmbar ist. Je lauter man ein Reverb (messbar) machen muss, um so schlechter eignet es sich für den Mix.

Bei den schier endlos verfügbaren Hallen sollte man sich auch fragen, komme ich mit vorhandenem genauso weit? Soweit man keine Produktionen für Ausserirdische macht, braucht man das Zynaptiiq Adativerb nicht, da ich hierin eine Marktlücke sehe, bin ich damit auch drauf vorbereitet. Ansonsten habe ich bis jetzt keinen abgefahrenen Hall irgendwie in letzter Zeit gehört.

Es gibt hier natürlich für jeden einzelnen in jeder Situation endlose Möglichkeiten.
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 02 Mär 2019 - 14:54

@ostry:
> Kenne keinen der drei

aha?
den flux verb3 hast du aber seinerzeit mal empfohlen gehabt...?
beim "reverb die zehnte"-oderso-thread...
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Peter Ostry » 02 Mär 2019 - 19:18

Aah, der Flux IRCAM ist das, ja, den hab ich, gehört zu meinen Besten. Kostet auch ordentlich.
Der Sparkverb klingt noch offener, freier, man kann ein bisschen drehen, aber er ist wie er ist und das ist gut. Die beiden sind klangmäßig, aber nicht einstellungstechnisch zu vergleichen.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 02 Mär 2019 - 20:43

> Aah, der Flux IRCAM ist das

yesss
richtig, ist mir dann auch eingefallen, dass du den uU als "IRCAM verb" kennen duerftest:
bei mir heisst der immer "flux-verb",
weil er halt von flux vertrieben wird und unter dem submenu "flux" aufrufbar ist...

der thread, wo wir das seinerzeit besprochen haben, war der "waves h-reverb vor die fuesse..."

der flux, ahm ircam, war da dann seinerzeit um ca 50% off
wo ich dann zuschlug (trotz alledem sauteuer imho)

btw,
die haben uns jetzt (vor ein paar wochen) eine zusaetzliche lizenz geschenkt
also ab nun 2 statt nur einer

> Die beiden sind klangmäßig, aber nicht einstellungstechnisch zu vergleichen

ok, gut danke
hmm

den ChromaVerb kennst du doch schon, oder?
das ist der in logic (und unlaengst auch mainstage) eingebaute, bunte, den es seit nem jahr oder so gibt

der fabfilter wuerde mich ja schon seit einiger zeit recht interessieren...klanglicher natur...
die haben nur nie aktionen, die herrschaften...

den fabfilter kennt hier niemand im spezielleren?
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Peter Ostry » 02 Mär 2019 - 21:25

muki hat geschrieben:
02 Mär 2019 - 20:43
den ChromaVerb kennst du doch schon, oder?
:oops:
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 02 Mär 2019 - 22:18

...ist ja auch fasching! :-)))
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Geheimagent » 03 Mär 2019 - 4:09

muki hat geschrieben:
02 Mär 2019 - 20:43
> Aah, der Flux IRCAM ist das

yesss
richtig, ist mir dann auch eingefallen, dass du den uU als "IRCAM verb" kennen duerftest:
bei mir heisst der immer "flux-verb",
weil er halt von flux vertrieben wird und unter dem submenu "flux" aufrufbar ist...

der thread, wo wir das seinerzeit besprochen haben, war der "waves h-reverb vor die fuesse..."
Und Du hast das H-Verb nicht? Das H wird ja in der Umgangssprache als Abkürzung für Heroin benutzt, wird aber englisch ausgesprochen. Ich finde das insbesondere wegen der ERs sehr gut, natürlich auch klanglich. Man kann es teilweise für $29 bekommen, ich habe da irgendwie ein Bundle Upgrade gemacht, der einfach nicht auszuschlagen war.
muki hat geschrieben:
02 Mär 2019 - 20:43
der flux, ahm ircam, war da dann seinerzeit um ca 50% off
wo ich dann zuschlug (trotz alledem sauteuer imho)
Im Vergleich was es auf dem Markt gibt, müssten sie deutlich mehr bieten als andere Reverbs.
muki hat geschrieben:
02 Mär 2019 - 20:43
btw,
die haben uns jetzt (vor ein paar wochen) eine zusaetzliche lizenz geschenkt
also ab nun 2 statt nur einer

> Die beiden sind klangmäßig, aber nicht einstellungstechnisch zu vergleichen

ok, gut danke
hmm

den ChromaVerb kennst du doch schon, oder?
das ist der in logic (und unlaengst auch mainstage) eingebaute, bunte, den es seit nem jahr oder so gibt

der fabfilter wuerde mich ja schon seit einiger zeit recht interessieren...klanglicher natur...
die haben nur nie aktionen, die herrschaften...

den fabfilter kennt hier niemand im spezielleren?
FabFilter hatte um Weihnachten rum eine Aktion 25% off. Wenn Du bereits Plugins von denen besitzt, dann kriegst Du noch mal einen Rabatt, wenn Du mehrere Plugins kaufst, dann auch noch mal.
Testphase ist bei denen immer so 30 Tage. In diesen 30 Tagen konnte mich das nicht so sehr überzeugen, was für FabFilter Plugins eher die Ausnahme ist. Die grafische Oberfläche finde ich super gemacht, gar keine Frage. Wenn Du zig Reverbs hast, dann muss da schon ordentlich was sein, was Dich von den Socken hebt. Hat man kein Reverb, dann ist es vielleicht sogar einfacher, sich dafür zu entscheiden.
Insgesamt höre ich bei Dir eine heimliche, unterbewusste Entscheidung für das FabFilter Reverb durch. Die anderen Reverbs haben nicht so Deine Begeisterung.

Bei FabFilter kommt hinzu, dass der Support wirklich gut ist, die sind freundlich. Die Plugins haben zwecks ihrer GUI einen Wiedererkennungswert. Insbesondere neuere Plugins lassen sich auf Bildschirmgröße mit einem Knopfdruck bringen. Die neueren Plugins sind zeitgemäß, (Q2,3, C-2, L2, R). Die älteren bedürften eine kleine Anpassung. Die Preise sind leicht höher, als bei den Mitbewerbern, doch wenn man erst mal Kunde ist kriegt man Prozente. Der Pluginpark ist sehr überschaubar. Nichts wo man sagen müsste, ach ne das haben sie doch schon gehabt. Keine Simulationen von alten Geräten, sondern eher an einen modernen Workflow angelegt. Jedes Plugin, was ich von denen habe, und das sind einige, würde ich wiederkaufen, und auch später noch andere.
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 06 Mär 2019 - 2:15

> Die beiden sind klangmäßig, aber nicht einstellungstechnisch zu vergleichen

ja

demo vom sparkverb gesaugt
getestet
verglichen
gekauft

ist ein guter

"von den socken" hebt mich da nicht wirklich was
was es imho im falle reverb auch nicht soll
aber mir viel auf, dass ohne viel einzustellen immer ein sehr homogenes, raeumlich sinnvolles ergebnis zu vernehmen ist
also, im verhaeltnis zum trockensignal ist der hall stimmig und homogen einverwoben

bei anderen hab ich oft das gefuehl, da wird nur eine gefaerbte rauschfahne draufgepappt
um es sehr uebertrieben zu formulieren
da muss man dann viel herumschrauben, bis das passt
und beim sparkverb ist das meistens immer sofort sehr homogen in einem nachvollziehbaren raum

fabfilter laeuft mir nicht davon - man muss ja noch was zum traeumen haben ;-)
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Geheimagent » 06 Mär 2019 - 3:32

muki hat geschrieben:
06 Mär 2019 - 2:15
> Die beiden sind klangmäßig, aber nicht einstellungstechnisch zu vergleichen

ja

demo vom sparkverb gesaugt
getestet
verglichen
gekauft

ist ein guter

"von den socken" hebt mich da nicht wirklich was
was es imho im falle reverb auch nicht soll
aber mir viel auf, dass ohne viel einzustellen immer ein sehr homogenes, raeumlich sinnvolles ergebnis zu vernehmen ist
also, im verhaeltnis zum trockensignal ist der hall stimmig und homogen einverwoben

bei anderen hab ich oft das gefuehl, da wird nur eine gefaerbte rauschfahne draufgepappt
um es sehr uebertrieben zu formulieren
da muss man dann viel herumschrauben, bis das passt
und beim sparkverb ist das meistens immer sofort sehr homogen in einem nachvollziehbaren raum
Meinst Du dies lexicontypische Kriseln? - Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Es setzt irgendwie am Ende der Hallfahne ein. Es klingt total schön, aber so klingt eben kein Raum.
muki hat geschrieben:
06 Mär 2019 - 2:15
fabfilter laeuft mir nicht davon - man muss ja noch was zum traeumen haben ;-)
Der wartet auf Dich bis Du kaufst, er ist geduldig.

@Peter: Was meinst Du der Sparkverb ist als Plugin zusätzlich beim Falcon?
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 06 Mär 2019 - 3:57

> Meinst Du dies lexicontypische Kriseln?

nein...keine ahnung, was du mit "lexicontypischen kriseln" meinst...
ich glaube aber nicht, bzw ich meine was anderes...

wenn ich mal dazukomme, werd ich die soft-testserie mit meinem pcm70 abgleichen,
vielleicht finde ich ein "lexicontypisches kriseln"

ich glaube peter meint, dass der sparkverb im falcon eingebaut ist
so wie dutzende andere effekte

https://www.uvi.net/en/instruments/falc ... erb-effect

zitat peter:
"Der Sparkverb ist im Falcon drinnen"
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Stephan S » 06 Mär 2019 - 12:47

Kommt hier etwa eine Halldiskussion auf?

Meine to go List momentan:
- Standard Anwendungen, insbesondere Voc und Git: Exponential R4
- Beef und ER: Waves H-Reverb (PlugIn mäßig halte ich den für unschlagbar wenn es ums Pfund geht, die Lexicon Brickwall z.B. ist wirklich fett)
- Space und abgefahrenes: Eventide Blackhole
- Plates: Soundtoys Little Plate
‹(•¿•)›
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von Geheimagent » 06 Mär 2019 - 15:54

Stephan S hat geschrieben:
06 Mär 2019 - 12:47
Kommt hier etwa eine Halldiskussion auf?
Ja, vielleicht sollte man versuchen den Titel zu ändern. (uiuiui)
Stephan S hat geschrieben:
06 Mär 2019 - 12:47
Meine to go List momentan:
- Standard Anwendungen, insbesondere Voc und Git: Exponential R4
war der nicht von Renault? :mrgreen:
Stephan S hat geschrieben:
06 Mär 2019 - 12:47
- Beef und ER: Waves H-Reverb (PlugIn mäßig halte ich den für unschlagbar wenn es ums Pfund geht, die Lexicon Brickwall z.B. ist wirklich fett)
- Space und abgefahrenes: Eventide Blackhole
- Plates: Soundtoys Little Plate
Bei ER empfinde ich das mit dem H-Verb genauso. Mir fällt nichts ein, was das genauso macht. Ich habe das echt nur wegen der ER gekauft, weil ich beim Testen davon total begeistert war. Für mich war ein Bundle-Update zu dem Zeitpunkt billiger, als das einzeln zu kaufen.
Was Plate angeht, hattest Du die Waves Abbey Road Plate und UVI Plate mal angetestet? Ich finde die von Soundtoys zwar gut, doch die anderen beiden flexibeler. Wobei ich anfangs gedacht habe, die bringen irgendwann eine Big Plate bei den Soundtoys raus.
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3362
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Audio Units Sammlung - Payware

Beitrag von muki » 06 Mär 2019 - 17:27

> irgendwann eine Big Plate bei den Soundtoys raus

ist, was ich einem interview mit denen zur jetzigen namm, wo sie dafuer nen tech-award bekamen,
entnehmen kann, scheinbar, zumindest, angedacht...

[was fuer eine satzkonstruktion...]
Antworten