Externe Software zur Verwaltung von Loops

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
rumo
Kaiser
Beiträge: 1101
Registriert: 06 Aug 2006 - 16:41
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von rumo » 03 Jan 2018 - 8:42

Gerade bin ich auf der Suche nach einer Software, in der ich meine Loops und Samples aus Logic und Ableton organisieren und zur Verwendung in externen Programmen nehmen könnte. Gibt es da ein gutes Programm das hier vllt der ein oder andere verwendet?
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von milchstrasse7 » 03 Jan 2018 - 11:38

Kuck Dir mal Audiofinder von Iced Audio an...

Ich nutz den für mein (recht großes) Soundarchiv.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Geheimagent » 04 Jan 2018 - 7:06

Sneaper kannste 100Tage kostenlos testen: https://www.audioease.com/snapper/
hängt sich in den Finder

Eventuell noch Instrument Manager von Chicken Tools:
http://www.chickensys.com/products2/ins ... index.html
Blip
Tripel-As
Beiträge: 170
Registriert: 28 Feb 2016 - 0:44
Logic Version: 10

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Blip » 20 Feb 2018 - 16:01

milchstrasse7 hat geschrieben:Kuck Dir mal Audiofinder von Iced Audio an...

Ich nutz den für mein (recht großes) Soundarchiv.
Ich fand das Programm auch sehr sympathisch – kann genau alles, was ich haben möchte, einiges, von dem vorher ich gar nicht wusste, das ich's brauche und noch viel mehr. Und dann isses auch noch deutlich günstiger als Basehead oder Soundminer.
Allerdings hat es mich beim Testen genervt, dass es neue Dateien für Audioschnipsel erstellt und die im Ursprungsordner speichert. Wenn ich also eine Datei "Spaceship Crashes on Jelly Planet 5 Versions" habe und mir da aus den 5 Sounds einen ausgesucht habe, den markiert und in mein Projekt geschoben habe, hat es mir für diesen Schnipsel dann eine neue Datei erstellt, die auf meine Soundarchiv-Festplatte gepackt und mir dann genau den Schnipsel in das Projekt gepackt.
So krieg ich natürlich auch ne Festplatte voll, ich fand's aber doof und unnötig. Tut es das immer noch?
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von milchstrasse7 » 20 Feb 2018 - 16:38

....das macht sogar mehr als Sinn weil Du Dir nie das Original zerschießen kannst.

Für die Filmvertonung arbeite ich in Logic auch so, daß jedes File aus dem archiv automatisch als neues file ins Projekt kopiert wird. So bleibt mein Archiv sauber und imProjektordner hab ich alle verwendeten sounds zusammen. Und es ist das völlig wurscht ob ich für bestimmte Zwecke ein file destruktiv verändert habe. Und meine Archivplatte wird nicht voller....

So geht entspanntes arbeiten.

Wenn Du Angst um deinen Plattenplatz hast dann besorg Dir eine externe (z.b. 2Gb für 60-80 €)
auf die Du das fertige Projekt auslagerst.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Blip
Tripel-As
Beiträge: 170
Registriert: 28 Feb 2016 - 0:44
Logic Version: 10

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Blip » 20 Feb 2018 - 16:48

Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich lasse die Dateien aus dem Archiv auch immer in den Projektordner kopieren. Von mir aus könnte die ganze Soundlibrary-Festplatte auch komplett auf Read-Only geschaltet sein.
AudioFinder müllt mir aber meine Soundlibrary zu – und zwar mit einer Datei, die, sobald ich Spot drücke, sowieso noch mal in den Projektordner kopiert wird und die ich daher nie brauche. Die muss ich also händisch löschen, wenn sie mich stört. Und das tut sie :| Wenn ich irgendein Verzeichnis festlegen könnte, wo AudioFinder hinmüllt, wär alles fein.

Nachtrag: Hab mir heute mal aus Neugier die Demo geholt. Den Ordner kann man in den Einstellungen unter "Processing Output Folder" festlegen, da werden dann auch die Schnipsel hingeworfen.
Wunderbar, das war eigentlich mein einziges Problem mit AudioFinder. Ich kauf mir das dann mal.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Sir Hannes » 20 Feb 2018 - 21:41

Ich kann dir den Namen Soundly nennen. Ob das für was ist, kannst du mit der freien Version direkt testen, die bleibt auch frei nur mit Einschränkungen, glaube ich, bis 10000Sounds zu verwalten. Klar, zielt auf ProTools ab. Du hörst dich durch, siehst anhand der Wellenform was Sache ist, wählst einen Bereich aus und ziehst ihn in die DAW. Die Entwickler sind sehr fleißig und binden grad viele meiner Vorschläge ein. Da heißt es dann: Wo würdest du gerne shortcuts für dein Volume up/down haben? Gefällt mir gut.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Blip
Tripel-As
Beiträge: 170
Registriert: 28 Feb 2016 - 0:44
Logic Version: 10

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Blip » 20 Feb 2018 - 21:46

Sir Hannes hat geschrieben:Ich kann dir den Namen Soundly nennen. Ob das für was ist, kannst du mit der freien Version direkt testen, die bleibt auch frei nur mit Einschränkungen, glaube ich, bis 10000Sounds zu verwalten.
2500 sinds aktuell.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Sir Hannes » 20 Feb 2018 - 21:52

leicht daneben, um 1/4 :D Ich mag das moderne Interface, spricht mir zu.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Geheimagent » 21 Feb 2018 - 2:29

Blip hat geschrieben:Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich lasse die Dateien aus dem Archiv auch immer in den Projektordner kopieren. Von mir aus könnte die ganze Soundlibrary-Festplatte auch komplett auf Read-Only geschaltet sein.
AudioFinder müllt mir aber meine Soundlibrary zu – und zwar mit einer Datei, die, sobald ich Spot drücke, sowieso noch mal in den Projektordner kopiert wird und die ich daher nie brauche. Die muss ich also händisch löschen, wenn sie mich stört. Und das tut sie :| Wenn ich irgendein Verzeichnis festlegen könnte, wo AudioFinder hinmüllt, wär alles fein.

Nachtrag: Hab mir heute mal aus Neugier die Demo geholt. Den Ordner kann man in den Einstellungen unter "Processing Output Folder" festlegen, da werden dann auch die Schnipsel hingeworfen.
Wunderbar, das war eigentlich mein einziges Problem mit AudioFinder. Ich kauf mir das dann mal.
In Sneaper kann man gemachte Schnipsel direkt in die DAW importieren. Bei Logic und Pro Tools geht es zumindest.
https://www.audioease.com/snapper/
Sir Hannes hat geschrieben:Ich kann dir den Namen Soundly nennen. Ob das für was ist, kannst du mit der freien Version direkt testen, die bleibt auch frei nur mit Einschränkungen, glaube ich, bis 10000Sounds zu verwalten. Klar, zielt auf ProTools ab. Du hörst dich durch, siehst anhand der Wellenform was Sache ist, wählst einen Bereich aus und ziehst ihn in die DAW. Die Entwickler sind sehr fleißig und binden grad viele meiner Vorschläge ein. Da heißt es dann: Wo würdest du gerne shortcuts für dein Volume up/down haben? Gefällt mir gut.
Ist Onlinebasiert, und $15 pro Monat, zum Verwalten eigener Files ein bisschen happig.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Sir Hannes » 21 Feb 2018 - 8:55

Snapper habe ich zum Beispiel wieder deinstalliert. Fehlkauf: Magnetmodus war buggy. Grafik altbacken und pixelig. Und "zentral" ist das nicht.
Klar, Soundly bringt im Bezahlmodus nur etwas, wenn du die Inhalte auch nutzt. Preis finde ich dafür ok, beschleunigt ungemein meine Arbeitsweise. :)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von milchstrasse7 » 21 Feb 2018 - 10:58

...
In Sneaper kann man gemachte Schnipsel direkt in die DAW importieren. Bei Logic und Pro Tools geht es zumindest....
Das geht bei Audiofinder auch und zwar genau dorthin wo die SPL steht.
... Den Ordner kann man in den Einstellungen unter "Processing Output Folder" festlegen, da werden dann auch die Schnipsel hingeworfen.
Wunderbar, das war eigentlich mein einziges Problem mit AudioFinder....
jep, da hatte ich Dich falsch verstanden.... und mich hätte es gewundert wenn man den outputfolder nicht einstellen könnte...
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Geheimagent » 15 Mär 2018 - 9:59

Im AudioFinder ist es offenbar nicht möglich so einfach wie im Finder ein Audiofile umzubenennen. Da muss ich immer den Weg über den Finder gehen, und dann ist die Datei bis zum Pfadwechsel für den AudioFinder nicht mehr verfügbar.
FlacDateien lassen sich nicht editieren.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von milchstrasse7 » 15 Mär 2018 - 10:32

Wähle das File im Audiofinder aus und drücke "Cmd + R" für Rename.
Dann kannst Du ganz bequem im Programm die Files umbenennen und der Audiofinder findets dann auch.

schau Dir mal die Menues an. da geht noch viel mehr z.B. (brauch ich häufiger--) join Split stereo files --> to interleaved etc.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Externe Software zur Verwaltung von Loops

Beitrag von Geheimagent » 15 Mär 2018 - 11:48

milchstrasse7 hat geschrieben:
15 Mär 2018 - 10:32
Wähle das File im Audiofinder aus und drücke "Cmd + R" für Rename.
Dann kannst Du ganz bequem im Programm die Files umbenennen und der Audiofinder findets dann auch.
Ach sieh an, geht ja doch, habe das Forum dort durchgesucht, und auch im Manual, rename endete immer damit, dass man einen ganzen Berg an Dateien umbenennen kann, aber nicht eine einzelne Datei. Danke Dir herzlichst
milchstrasse7 hat geschrieben:
15 Mär 2018 - 10:32
schau Dir mal die Menues an. da geht noch viel mehr z.B. (brauch ich häufiger--) join Split stereo files --> to interleaved etc.
Das habe ich auch ganz häufig gebraucht, da habe ich den AudioFinder schon ohne Ende für missbraucht.
Offenbar kann der AudioFinder nur Dateien in Pro Tools und Logic X spoten. (Dateien dort reinbewegen, die auch in dem Projekt ordner mit reinkopiert werden.)
Geil ist dass man zwar in mehreren benannten Audio-Editoren (rechtsklick auf Datei open with...) die Dateien öffnen kann, allerdings solange der AudioFinder offen ist, kann man die Datei weder in SoundForge noch in WaveLab abspielen.
Das Konzept mit den Metadaten, hat seine Vor und Nachteile. Erst mal muss man sie anlegen, was mit einem Berg Arbeit verbunden ist. Die Vorteile liegen ja auf der Hand.
Antworten