Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Antworten
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Sir Hannes » 19 Jul 2018 - 13:34

Slate's Monitore sind die Acer-Modelle. Ich habe neben dem 23" seit heute de 27" vor mir.
- 2k für super Überblick
- beide Monitore sind kaskadierbar, also auch der 23" reagiert auf meine Berührungen mit dem Finger
- Einschränkungen: 1-Finger und per Maus ist der Cursor zuerst auf den jeweiligen Bildschirm zu bringen. Manchmal etwas fummelig. Dafür gibt es Devilthink und TouchBase, wobei ich eher abwarte, bis Apple das von selbst kostenlos integriert, 200€ für Binär-Code finde ich übertrieben.

Fazit: nach dem ganzen "welchen Controller zum Steuern von PlugIns"-Gedöns (Hui vs. Novation, PreSonus vs. Mackie vs. Qcon) für wenig Geld (!) nun ähnliches erreichen können.

Insgesamt herrliche Art zu Arbeiten für mich. I love it 8) (clap)

Modelle:
Acer T272HULbmidpcz 68,6cm (27 Zoll) Monitor (DVI, HDMI, USB, 5ms Reaktionszeit) schwarz, 2560 x 1440
Acer T232HLAbmjjz 58cm (23 Zoll) Monitor (VGA, HDMI mit MHL, USB, 5ms Reaktionszeit) schwarz, HD 1920x1080
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Sir Hannes » 23 Jul 2018 - 7:11

Update: Gebrauchtpreise/Ausstellungsstücke
27" 220€ mit fast 2 Jahren Garantie, gebraucht
23" 110€ mit 1 Jahr Garantie von Acer
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5894
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Saxer » 23 Jul 2018 - 9:52

Ich hatte mal einen Raven (21") und habe ihn wieder zurückgeschickt. Grund: man musste zur Bedienung festgelegte und mitgelieferte Key-Commands und Screen-Sets in Logic benutzen, und damit die eigenen überschreiben. Das hätte mir meinen kompletten Workflow zerlegt, und die Bildschirmbedienung war größtenteils auf Recording/Mixing ausgelegt, währen ich hauptsächlich Software-Instrumente aufnehme, editiere, Noten drucke etc. Außerdem musste der Slate-Bildschirm der Hauptmonitor sein, und dafür habe ich einen 36" Ultrawide. Nebenbei war der Bildschirm wirklich schlecht von der Auflösung und Farbstichigkeit. Ging also gar nicht. Ist aber auch zweieinhalb Jahre her.

Ist es möglich, mit den Acer-Modellen einen Neben-Monitor zu betreiben, wo der Mixer drauf liegt, und wahlweise bei Umschalten des Screensets die Piano-Rolle, in der man dann touchmäßig Noten und CC-Dynamik-Kurven einzeichnen oder editieren kann? Also ein Zweitbildschirm, wo man all das 'antouchen' kann, was darauf zu sehen ist? Kann man den Inhalt des Bildschirms größer 'pinchen', bzw mittles Mausrad-Bewegung mit gedrückter ctrl-Taste (wie jetzt auch im Macsystem)?
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2386
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Geheimagent » 23 Jul 2018 - 12:31

So 100% bin ich insgesamt nicht von dem ganzen Slate Digital Kram überzeugt. Das sieht schon cool aus mit den Monitoren, und die Effekte sind ja auch nicht schlecht, auf mich wirkt es zum großen Teil einfach nur nach einer großen Geldmacherei, und den Suport finde ich ziemlich lahm, gemessen an dem was ich an Support kenne unterm Durchschnitt doch über den langsamsten. Preislich finde ich das zum großen Teil zu teuer, im Vergleich zu den Mitbewerbern. Was interessant zu sein scheint ist die Mikrofonsimulation. Die habe ich aber selber nicht getestet, hatte in der Sound und Sound sehr gute Kritiken. Die Drums sind ganz gut und preislich ok.
Von Fabrice seinem Programmierer der DeEsser ist genial und einzigartig der EQ ist auch gut.
Hatte häufiger schon mal solche Touchscreens gesehen, da ich allerdings zu viel unterwegs bin, ist das leider für mich nicht so das wahre. Finde diesen Beitrag allerdings ehr interessant.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Sir Hannes » 23 Jul 2018 - 17:11

Saxer hat geschrieben:
23 Jul 2018 - 9:52
schlecht von der Auflösung und Farbstichigkeit. Ging also gar nicht. Ist aber auch zweieinhalb Jahre her.

Ist es möglich, mit den Acer-Modellen einen Neben-Monitor zu betreiben, wo der Mixer drauf liegt, und wahlweise bei Umschalten des Screensets die Piano-Rolle, in der man dann touchmäßig Noten und CC-Dynamik-Kurven einzeichnen oder editieren kann? Also ein Zweitbildschirm, wo man all das 'antouchen' kann, was darauf zu sehen ist? Kann man den Inhalt des Bildschirms größer 'pinchen', bzw mittles Mausrad-Bewegung mit gedrückter ctrl-Taste (wie jetzt auch im Macsystem)?
@Farbe: scheint sich geändert zu haben.
@Neben-Monitor: Acer plus Nebenmonitor: Geht. Acer+Acer+MBP geht, Umschalten wie von dir beschrieben habe ich eben erfolgreich gemacht.
@Inhalt größer machen: bei Sierra kann ich das nicht. Und fürs "pinchen" ala Trackpad bräuchtest du eins der Softwareprodukte die ich genannt habe, da OSX auf 1-Finger beschränkt ist.

Nachtrag: der 27" nimmt Platz weg, da ja in Arm-Reichweite zu positionieren. Für den 23" hole ich mir demnächst einen Schwenkarm, um ihn quasi wie die Fernsteuereinheit einer Bandmaschine links von mir zu positionieren. Denn der Fuß vom Monitor samt der durchsichtigen Blende kann abgenommen werden.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2386
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Geheimagent » 23 Jul 2018 - 17:32

Sir Hannes hat geschrieben:
23 Jul 2018 - 17:11
Nachtrag: der 27" nimmt Platz weg, da ja in Arm-Reichweite zu positionieren. Für den 23" hole ich mir demnächst einen Schwenkarm, um ihn quasi wie die Fernsteuereinheit einer Bandmaschine links von mir zu positionieren. Denn der Fuß vom Monitor samt der durchsichtigen Blende kann abgenommen werden.
Coole Idee, kannst Du das dann posten.
BaBa
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von BaBa » 24 Jul 2018 - 3:58

@saxer

um Deinen Workflow auszuleben, wäre ein entsprechendes Wacom (viel teuerer in der Größe)
eventuell besser. Liefert auch entsprechende Software zur SteuerungsAnpassung mit.

Ansonsten sind der Acer und das Wacom stinknormale Monitore - auch so einsetzbar - mit integrieter Touchfunktion über USB 3,
ursprünglich eine Folie, die es mal zu kaufen gab.

Live 10 geht jetzt auch, mit entsprechender eigener Einstellung.
Bitwig sowieso.

Der USB-Hub funktioniert bei beiden Geräten gut.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5894
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Saxer » 24 Jul 2018 - 8:57

Ok, danke für die Infos!
Ich habe meinen Hauptmonitor geradeaus vor mir, einen Zweitmonitor mit (meistens) Mixer drauf im 90-Grad-Winkel links neben mir. Ich hatte mal überlegt, diesen Zweitmonitor durch einen Touch-Monitor zu ersetzen. Am meistens bremst es, mal eben im Mixer etwas machen zu wollen und dann mit der Maus vom Hauptschirm rüberzufahren (mit Maus heben, weil das Maupad-Ende erreicht ist). Wenn man trotzdem erst mal mit der Maus rüber muss, damit der Touch-Bildschirm reagiert, hilft das natürlich wenig. Im Idealfall sollte er unabhängig vom Mauscursor des Hauptbildschirms bedienbar sein (also auch ohne den Cursor vom Hauptbildschirm wegzuholen).

Die Idee mit einem Schwenkarm ist sicherlich gut, da kann man ausprobieren, wie ein Touch-Screen am besten hängt, so dass man sowohl gut sieht als auch gut bedienen kann. Eigentlich müsste ein Touch-Screen da liegen, wo jetzt die Tastatur liegt, damit's bequem ist. Wobei ich bei Bildschirmen auf Augenhöhe mag, dass man automatisch gerade sitzt, was bei Schreibtischarbeit ja nicht der Fall ist.
Meine Idee vom Zweitbildschirm links ist sicherlich nicht ergonomisch (Rechtshänder), aber das gibt die jetztige Möblierung vor. Wäre auch nur als Nebenschauplatz gedacht.

@Sir Hannes: Deine Erfahrungen mit dem schwebenden Monitor würden mich auch sehr interessieren.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Sir Hannes » 24 Jul 2018 - 9:54

Wegen der Mauscursor-"Problematik" müsstest du in Touchbase oder Devilthink investieren. Zusammen bei weitem günstiger als sein Raven :)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
BaBa
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von BaBa » 24 Jul 2018 - 15:58

ich versteht Dein Setup schon.

meins unterscheidet sich erheblich.

die Halo's bieten das, was du unter dem monitor bedienst. bei mir halt links oder rechts, weil drehknöppe.

der touchscreen liegt unter meinem 38'' monitor vor mir und bedient mixer und Konsorten, auch mit Live/Bitwig Instrumente spielen.

mittlerweile kann ich mir auch sowas oder ähnliches - https://www.youtube.com/watch?v=_qCoMYk1NbE - vorstellen.

nen wacom hab ich jetzt hier zum testen.

Aber - wie auch immer - das ist wohl eine individuelle Angelegenheit und hat viel mit Geräte Sozialisation zu tun - vermute ich.

Aber der - https://www.amazona.de/test-slate-media ... ven-mti-2/ - war auf der damaligen Messe für mich ein NoGo.
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2386
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Geheimagent » 24 Jul 2018 - 17:16

BaBa hat geschrieben:
24 Jul 2018 - 15:58
ich versteht Dein Setup schon.

meins unterscheidet sich erheblich.

die Halo's bieten das, was du unter dem monitor bedienst. bei mir halt links oder rechts, weil drehknöppe.

der touchscreen liegt unter meinem 38'' monitor vor mir und bedient mixer und Konsorten, auch mit Live/Bitwig Instrumente spielen.

mittlerweile kann ich mir auch sowas oder ähnliches - https://www.youtube.com/watch?v=_qCoMYk1NbE - vorstellen.

nen wacom hab ich jetzt hier zum testen.

Aber - wie auch immer - das ist wohl eine individuelle Angelegenheit und hat viel mit Geräte Sozialisation zu tun - vermute ich.

Aber der - https://www.amazona.de/test-slate-media ... ven-mti-2/ - war auf der damaligen Messe für mich ein NoGo.
Habe mal de Bericht überflogen. Meinst Du mit No Go die Spiegelung? Das könnte man ev. noch mit einer Folie hinbekommen.
Doch den Hammer finde ich die DAW Integration, da soll man für jede weitere DAW $99. Ticken die noch richtig?
Dann noch ein so kompliziertes Setup, entschuldigung anschließen, vielleicht noch 2 oder 3 Nachstellungen, und dann sollte so was in 5 Minuten laufen. Finde ich zumindest.
BaBa
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von BaBa » 24 Jul 2018 - 20:39

simpel gedacht - traue keinem Marktschreier, schaue genau hin

ist doch alles beschrieben. das panel ist ein günstiges industriepanel im netten gehäuse.
saxer erwähnte schon die qualität.

aus persönlicher erfahrung kann ich sagen, dass grosse touchscreens auch viele muskeln beantspruchen,
weil die wege so lang sind - das macht müde.

womit ich sagen möchte - man sollte sich genau überlegen, wie nützlich und erleichternd es für die gedachten anwendungen ist.

Und wie immer - alles eine Frage des Geschmacks. (Ergonomie gehört auch dazu)
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2386
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Geheimagent » 25 Jul 2018 - 4:35

BaBa hat geschrieben:
24 Jul 2018 - 20:39
simpel gedacht - traue keinem Marktschreier, schaue genau hin

ist doch alles beschrieben. das panel ist ein günstiges industriepanel im netten gehäuse.
saxer erwähnte schon die qualität.

aus persönlicher erfahrung kann ich sagen, dass grosse touchscreens auch viele muskeln beantspruchen,
weil die wege so lang sind - das macht müde.

womit ich sagen möchte - man sollte sich genau überlegen, wie nützlich und erleichternd es für die gedachten anwendungen ist.

Und wie immer - alles eine Frage des Geschmacks. (Ergonomie gehört auch dazu)
Nun Deine Ansprüche können sich ja von denen von Saxer unterscheiden. Ach noch mal danke für den Link, der hat mir noch deutlicher gemacht, dass der nicht in mein Haus kommt.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 495
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von Sir Hannes » 25 Jul 2018 - 10:53

Lol, der Link passt gut, so schließt sich der Kreis. Nach dem Wacom stand wohl dieser 27" bei Martin, jetzt steht er bei mir. So klein ist die Welt ;-)

Wegen Ergonomie: Ich nutze alle Möglichkeiten, um meine Hände und Arme zu entlasten. Entlastung kann auch Anstrengung bedeuten, Hauptsache eine Abwechslung zur Maus. Unter diesem Gesichtspunkt bin ich zufrieden. Was die Zukunft bringen mag, wird hoffentlich besser, klar.
Weiterhin: ich kenne keine einfachere Möglichkeit, PlugIns zu bedienen. Kein Mapping. Einfach anfassen.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
BaBa
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Tipp: Eingeschränkte Alternative zu Slate Raven

Beitrag von BaBa » 26 Jul 2018 - 22:04

die musikwelt ist halt ein dorf.

macht ja nix.
Antworten