Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Antworten
kabookij
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 12 Dez 2019 - 14:10

Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von kabookij »

Erstmal ein Hallo in die Runde.

Ich habe eine vermutlich schon in der ein oder anderen Variante gestellte Frage zu einem potenziellen Neukauf eines iMac.

Ich nutze aktuell ein MBP 15,4 Late 2013 mit 2,3 i7 Prozessor, 16gb Ram und 500gb SSD. Meine Logic Projekte umfassen idR Software Drums (EZ Drums 2), 1-2 Synths (u-Hive) und diverse Gitarren/Bass Spuren. In neueren Projekten jeweils eine "Master" Guit/Bass-Spur mit einem Guit/Bass Plug in (Neural DSP Abasi/Parallax o.ä.), in älteren hatte ich die Preset-Logic Guit/Bass Sounds teilweise auch auf jeder Spur drauf. In Summe kommen da ganz gerne mal 15 Spuren zusammen. Als Interface habe ich ein Duet 2.

Das hat mein MBP schon immer ziemlich an die Grenzen gebracht und so langsam würde ich gerne upgraden. Ich habe mich über die 2017er und 2019er 27-iMacs informiert, werde aber aus den Benchmarkvergleichen nicht ganz schlau, Am ehesten würde mir ein 2017er imac 4,2 ghz mit 24/36gb RAM und 500+gb SSd zusagen, die gehen aktuell bei asgoodasnew für 2,2-2,5k. Die 2019er 27 iMacs sind aktuell noch deutlich teurer, da habe ich unter 2,7k eigentlich nichts gesehen. Hier mal die Werte, die ich dem aktuellen geekbench entnommen habe:

i7 2,3 ghz 2013: single: 814 Multi 3117
i7 4,2 ghz 2017: single 1127 Multi: 4585
i5 3,7 ghz 2019: single 1141 Multi: 5395
i7 3,2 ghz 2019: single 1157 Multi: 6313
i9 3,6 ghz 2019: single 1254 Multi: 8193

Jetzt die Frage;) Der für mich relevante Wert ist doch die Multi-Leistung, oder? Weil bei single nehmen sich 2017 und 19 ja nicht so viel. Wenn ich das richtig verstehe, würde ich beim Kauf des 2017er "nur" eine Steigerung von 50% erreichen, bei 2019 100-150%. Was wären eure Präferenzen? Lieber noch warten bis die 2019er günstiger werden? Was haltet ihr vom Mac Mini?

Grüße

Thorsten
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1993
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von spocintosh »

Also 15 Spuren konnte man völlig problemlos schon 2002 mit nem PowerBook G4 abfeuern. Ein 2013er i7 dürfte eher so ab 150 Spuren anfangen, merkliche Zicken zu entwickeln.
Da ist irgendwas völlig anderes faul bei dir - aber ganz sicher nicht der Rechner...

Kurz:
Da bräuchten wir - wie so oft - genauere Informationen.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
kabookij
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 12 Dez 2019 - 14:10

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von kabookij »

Na ja ich gehe davon aus dass es an den Software Plugins liegt. Neben den erwähnten ist auf der drumspur noch izotope nectar aktiv und als Master idr eins der presets. Und ich liebe halt Delay, das wiederum läuft im guit Effekt mit. Welche Infos fehlen noch?
Benutzeravatar
analog010101
Tripel-As
Beiträge: 217
Registriert: 05 Jul 2017 - 17:00
Logic Version: 10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von analog010101 »

Also vorneweg ist normalerweise erstmal der Single Score wichtig, der Multiscore wird nicht von allen Plug Ins etc. optimal verarbeitet, Logic als DAW stellt die Sache aber schon ganz gut an.

Ich bin derzeit auf einem MacMini i5 2.5 Late 2012 und werde mir wohl wenn jetzt den neuen kaufen, als i5 oder i7.. wenn du 2.2 - 2.5k zur verfügung hast kriegst da da den i7 mit 1TB SSD und 8GB RAM für 1900 Euro... sprich du hättest noch 300-600 Euro um auf 16/32GB RAM zu gehen, da die sich in dem selbst einbauen lassen, die 720 Euro für 32GB sind ja viel zu überzogen! Dann hättest du aber ein ziemliches Powerhaus. Ein iMac käme mir nicht mehr ins Haus, mein letzter hatte zuviele Probleme..zuletzt fiel dann das Display aus.. da finde ich die Modulare MacMini Lösung schon viel viel besser!
Wie ich bereits sagte, ich wiederhole mich nicht.
kabookij
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 12 Dez 2019 - 14:10

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von kabookij »

Also der Mini könnte echt eine Alternative sein, schade dass es da auf dem gebrauchtmarkt relativ wenig gibt.

Wobei es schon auch interessant wäre, ob ich mein mbp einfach schlecht ausnutze bzw irgendwas hakt. Ist es denn sehr untypisch, dass Logic bzw mein mbp unter der genannten Nutzung an die Grenzen kommt?
kabookij
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 12 Dez 2019 - 14:10

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von kabookij »

Wie ist das denn beim Mini, kann man den verhältnismäßig leicht beim RAM pimpen oder ist das eher ein gefrickel?
Benutzeravatar
Lucky
Routinier
Beiträge: 428
Registriert: 20 Apr 2004 - 19:22
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von Lucky »

Hi,

zum MacMini gibt es hier schon ein paar Threads..

Ich würde mir den Selbsteinbau des Rams nicht antun sondern eher irgendwo kaufen wo er nach Wunsch konfiguriert wird, muss nicht unbedingt Apple sein.

Weiter stimme ich Spocintosh zu dass irgendwas mit deinem Rechner oder Workflow nicht stimmt, ein 2013 er MBP sollte das was Du machst problemlos abkönnen.

Ich produziere unterwegs an einem MBP von 2012, und das spielt problemlos komplette Mischungen ab mit 20 - 30 Softsynths und bis zu 50 Audiospuren.

Wenn Du ein dickes Softwareinstrument live einspielst und schon einen rechenintensiven Masterbus am Start hast kann es schon mal knacksen, aber das kann man ja umgehen indem man die Plugs im Masterbus bypass schaltet.

Genau für diesen Fall brauchst Du eine möglichst hohe Single Core Leistung, wenn eine Spur zum Aufnehmen scharfgeschaltet wird kann die Berechnung nur auf EINEM Kern stattfinden und nicht aufgeteilt werden.

Viele Grüße,
Lucky
Mac Pro 5,1 12Core, OSX 10.13.6, Logic 10.4.3, UAD2, RME Madiface, MBP 4X2,3 Ghz i7, Motu828 MK2, und ne Menge Kram drumrum...TAC Matchless Pult, C64 mit Supertrack Rom, Atari ST mit Creator und Unitor2
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4681
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Upgrade auf iMac17/19 von MBP 2013

Beitrag von muki »

kabookij hat geschrieben: 14 Dez 2019 - 9:14 Wie ist das denn beim Mini, kann man den verhältnismäßig leicht beim RAM pimpen oder ist das eher ein gefrickel?
wie lucky schreib: das thema hatten wir hier schon

anleitungen finden sich hier:
https://www.ifixit.com/Device/Mac_mini_Late_2018
muki
Antworten