Komprimieren und dann "normalisieren" oder anders

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

zm
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 08 Mai 2003 - 15:28

Komprimieren und dann "normalisieren" oder anders

Beitrag von zm » 08 Mai 2003 - 15:40

hallo,

wenn ich eine spur/einen mix komprimieren möchte und sie/ihn vorher normalisiere, kann ich ja kein "gain" mehr draufgeben, trotzdem würde die leiseren passagen angehoben. oder besser anders rum, also komprimieren, gain drauf und den "rest" normalisieren? dann habe ich aber u.u. immer noch ein ziemliches gezappel im obersten aussteuerungsbereich.
also: wie komme ich am besten auf meine 0 dbfs (wenn ich's denn will)?

oder "nur" mit einem limiter à la waves?

gruß zm
Benutzeravatar
Audiomiditweaker
Stamm User
Beiträge: 3859
Registriert: 03 Jun 2002 - 19:46
Logic Version: 9
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Komprimieren und dann "normalisieren" oder and

Beitrag von Audiomiditweaker » 08 Mai 2003 - 16:07

zm hat geschrieben:
oder "nur" mit einem limiter à la waves?

gruß zm
Logic hat auch einen Limiter :!:
AMT
http://www.tweakfest.ch

MacBookJoe 2.8Ghz, 4gb Ram | OSX 10.6, Logic9, Live8, TraktorPro | t.c. PowercoreFW, M-Audio ProjectMix, Akai APC40, Radium49, AudiophileFW, Novation ReMote SL & Nocturn49, KorgMS20L
EON
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 08 Mai 2003 - 22:52
Logic Version: 0
Wohnort: Königswinter
Kontaktdaten:

Re: Komprimieren und dann "normalisieren" oder and

Beitrag von EON » 08 Mai 2003 - 23:05

Beim Mastern grundsätzlich folgende Vorgehensweise:

1. DC-Offset entfernen
2. Normalisieren
3. Komprimieren etc

und zum Schluß:
limitieren (-0.3 dB !!) nicht 0 dB

Das hat folgenden Hintergrund:
DC-Offset: Ist ein Versatz der Null-Line, die z.B. die Einstellung des Einsatzpunkt des Kompressors erschwert.

Normalisieren: erleichtert ebenfalls die Einstellung des Einsatzpunktes (Threshold)

Gain kriegst Du trotzdem drauf, da Du ja die hohen Pegel absenkst, die Du dann über den Gain wieder aufholen mußt.

Wenn Du Dance etc machst:

DC-Offset entfernen
Normalisieren
Limiten (nur die musikalsich nicht so relevanten Spitzenpegel)
Komprimieren und EQ'en etc.
LoudnessMaximizer
Limiter

Dann drückt es mächtig !!

Gruß

Mike
Benutzeravatar
metalfish
Moderator
Beiträge: 8461
Registriert: 08 Mai 2003 - 8:06
Logic Version: 8
Wohnort: Near Benztown
Kontaktdaten:

Normalisisieren

Beitrag von metalfish » 09 Mai 2003 - 9:59

Zunächst mal:

Beim Normalisieren sucht das Plug einfach den lautesten Punkt des Songs und pegelt anschließend den KOMPLETTEN Song so, daß dieser Punkt auf 0bB liegt. An den Lautstärkeverhältnissen innerhalb dess Songs wird also beim richtigen Normalisieren nichts geändert.

Von dem her würde ich eher am Anfang, vor der Kompression usw, normalisieren, damit die folgenden Plugs einen sauberen Pegel ohne Clip bekommen.

zB Normalisieren-->Komprimieren->Limiter

Somit hat EON recht... wobei ich persönlich den ersten Limiter weglassen würde (dafür den Kompressor sauber einstellen :P) und den LoudnessMaximiser nur sparsam und fallspezifisch anwenden würde ;)
MacBook white, Logic Pro 9.1,Motu 828MKII, LN1273D, OSX 10.6, Deus Ex 3
Man kann einen Barbier als einen definieren, der all jene und nur jene rasiert, die sich nicht selbst rasieren.
Die Frage ist: Rasiert der Barbier sich selbst?
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Beitrag von bmc desgin » 21 Jun 2003 - 13:40

so weit so gut, wenn dir das alles zu kompliziert erscheint, kannst du dir auch von waves den renaissance vox holen... damit brauchst du nicht unbedingt normalisieren - das gut ist, das er ein sehr gutes gate hat...

falls du doch die variante mit dem normalisieren und komprimieren gehst, dann solltest du bevor du das alles machst die spur säubern - also rauschen und knackser entfernen - am besten geht das mit spark denoiser und/oder waves denoiser und declicker
DU - BIST LOGICUSER.DE
Casanovas347

Beitrag von Casanovas347 » 21 Jun 2003 - 14:12

Für *alles-an-die-spitze*-mastering

DC-Offset...
Normalisieren...
Energize (in der Logic Digital-factory)
Limiter drauf.....fäddich :wink:


Sicher nicht die Audiophilste Variante...doch allemal lustig... :lol:

Gruss
Paco
Benutzeravatar
RobAcid
Haudegen
Beiträge: 703
Registriert: 02 Jul 2002 - 11:06
Logic Version: 0
Wohnort: koeln
Kontaktdaten:

Beitrag von RobAcid » 24 Jun 2003 - 11:46

oje.... bitte NIE normalisieren....... macht nur kaputt. :cry:

Limiter und Comp. sollten deine werkzeuge sein.....
Benutzeravatar
RobAcid
Haudegen
Beiträge: 703
Registriert: 02 Jul 2002 - 11:06
Logic Version: 0
Wohnort: koeln
Kontaktdaten:

Beitrag von RobAcid » 24 Jun 2003 - 11:47

8)
Tyrion
König
Beiträge: 761
Registriert: 20 Dez 2002 - 13:56
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin*Mitte

Beitrag von Tyrion » 24 Jun 2003 - 16:22

oje.... bitte NIE normalisieren....... macht nur kaputt
wieso denn? :o

gruss
max
Benutzeravatar
ms70
Haudegen
Beiträge: 687
Registriert: 15 Okt 2002 - 18:22
Logic Version: 0
Wohnort: Planet Earth
Kontaktdaten:

Beitrag von ms70 » 24 Jun 2003 - 19:20

Max Volume hat geschrieben:
oje.... bitte NIE normalisieren....... macht nur kaputt
wieso denn? :o

gruss
max
weil die Daten neu berechnet werden und dabei immer (!) Fehler auftreten, die zwar durch die Fehlerkorrektur behoben werden, allerdings nur durch Interpolieren. Dabei werden "aehnliche" Bits an die Stelle der korrupten gesetzt. Fuer das Ohr zunaechst unhoerbar, aber der Klang wird haerter.
Kann man selbst ausprobieren, indem man das selbe File mehrmals normalisiert (natuerlich nicht auf 100%) und mit dem Original vergleicht.

Ein aehnliches Verfahren wird uebrigens auch im CD-Player angewendet, das Fehler bis zu einer bestimmten Schwelle korrigieren kann. Wenn ein Fehler zu schwer ist und nicht mehr korrigiert werden kann, springt der Player bzw. macht anderen Aerger ... CDs ohne geringe Fehler sind aeusserst selten ... :)
Aber wat weiss ich.. greetz - ms70

PC : P4/E (XP) - LAP 5.5.1 - RME
Mac: G5 (OSX) - Logic Pro 7.x.x - PT HD

"Bigamy is having one wife too many. Monogamy is the same". (Oscar Wilde)
Casanovas347

Beitrag von Casanovas347 » 24 Jun 2003 - 19:40

@ Rob und MS70.....Danke für Euren Tipp... :D

Lieber Gruss
Paco


PS: Ehrlich gesagt....gemastert habe ich noch nie...ich plappere nur nach :lol: ....wenn ich mal von einer Komposition bis zu Mastern komme (mit meinen zwei Katastrophen-Lautsprecher von JBL Control One)...oje! :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
bundeskanzler
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1862
Registriert: 15 Apr 2003 - 22:32
Logic Version: 0
Wohnort: Test-Kalifat NRW

Beitrag von bundeskanzler » 24 Jun 2003 - 21:33

ms70 hat geschrieben:
Max Volume hat geschrieben:
oje.... bitte NIE normalisieren....... macht nur kaputt
wieso denn? :o
weil die Daten neu berechnet werden und dabei immer (!) Fehler auftreten, die zwar durch die Fehlerkorrektur behoben werden, allerdings nur durch Interpolieren. Dabei werden "aehnliche" Bits an die Stelle der korrupten gesetzt. Fuer das Ohr zunaechst unhoerbar, aber der Klang wird haerter.
Kann man selbst ausprobieren, indem man das selbe File mehrmals normalisiert (natuerlich nicht auf 100%) und mit dem Original vergleicht.
Wie bitte, ist es wieder soweit? Es riecht mal wieder nach Esotherik an dieser Stelle und der Kanzler muß Sektenalarm anordnen...Also, das Normalisieren ist höchstens insofern problematisch da es ein destruktiver Vorgang ist (aber dafür gibts ja Sicherheitskopien...) aber selbstverständlich werden bei allen(!) Eingriffen - egal ob limitieren, komprimieren oder normalisieren..etc. - die Daten immer wieder neu berechnet! Ob in Echtzeit simuliert oder destruktiv macht spätestens nach den zusammen bouncen keinen Unterschied mehr. Es wird dabei immer tief in die DNA des Materials eingegriffen womit auch Limiter und Kompressor keinen Anspruch auf den Öko-Siegel für naturbelassene Digitalität haben!
Die Behauptung, normalisieren macht kaputt ist daher unhaltbar, wobei ich persönlich selten was zu normalisieren habe da es ja beim limitieren bereits inclusive ist...
Natürlich hab ich mal ausprobiert was passiert wenn man ein file mehrmals normalisiert (20x und wieder zurück, reicht das?) und natürlich habe ich (bin ja schon bekannt dafür..) im Vergleich nichts merkwürdiges erkennen/erhören können. Deshalb:

Bitte um Zusendung eines beweiskräftigen Audiofiles, der die These untermauert daß mehrfaches Normalisieren selbigen schädigt! ( Und wenn der Kanzler das sagt, meint er das auch so...)
Zuletzt geändert von bundeskanzler am 24 Jun 2003 - 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
Casanovas347

Beitrag von Casanovas347 » 24 Jun 2003 - 22:46

:roll: :roll: ...nicht schon wieder! :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
bundeskanzler
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1862
Registriert: 15 Apr 2003 - 22:32
Logic Version: 0
Wohnort: Test-Kalifat NRW

Beitrag von bundeskanzler » 24 Jun 2003 - 23:11

Casanovas347 hat geschrieben::roll: :roll: ...nicht schon wieder! :lol: :lol: :lol:
aber jetzt erstrecht! Ich kann doch nicht zulassen, daß junge sympathische Musiksportsfreunde wie du mit völlig abwegigen, komplett blödsinnigen Heilsbotschaften audiomäßig verunsichert und verblödet werden. Das geht doch nicht!


PS: Du solltest deinem Klugscheisser-thread übrigens noch eine Umfrage angedeihen lassen - ich stell mich gerne als Kandidat für den "Klugscheisser des Monats" zur Verfügung, bin aber sicher haushoch zu verlieren da hier weitaus großkaliberigere Hardcore-Klugscheisser unterwegs sind... :hm_vader:
Casanovas347

Beitrag von Casanovas347 » 25 Jun 2003 - 7:29

bundeskanzler hat geschrieben:..... da hier weitaus großkaliberigere Hardcore-Klugscheisser unterwegs sind... :hm_vader:
Ich zum Beispiel..... :mrgreen: ....hoffe Du fühlst Dich nicht angepisst....ich meins doch nur ironisch.....Spass muss sein! :lol:

*haballelieb* :D

Gruss
paco
Antworten