Schlagwerk Cajun (Kachon) aufnehmen...wie?

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Mile69
König
Beiträge: 934
Registriert: 17 Okt 2006 - 15:08
Logic Version: 10
Wohnort: Haag i.OB
Kontaktdaten:

Schlagwerk Cajun (Kachon) aufnehmen...wie?

Beitrag von Mile69 » 07 Feb 2007 - 14:26

Hallo zusammen,

um keine Thread-Entführung zu begehen, hier nun meine Frage bezüglich der Aufnahme eines "Kachon" ;-)

Falls jemand nicht weiß, was das ist: http://www.schlagwerk.com/home/instrumente/cajones.htm

Ich habe das 404er...wie kann das am besten aufgenommen werden?

Zur Verfügung hätte ich ein "Thomann SC450" und ein SM58...

Gruß
MiLe...!
iMac 27 5K (Late2015) Core i7 16GB RAM - OS X 10.12.6 - Logic Pro X - Fatar SL-880 Masterkeyb., Alesis RA100, NS10-M, Roland JV-80, Roland e-Drums TD-6V, Roland U-220, Behringer UMC1820, Presonus FaderPort, Samson C-Control, KORG nanoKontrol2, Gitarren
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6481
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von hugoderwolf » 07 Feb 2007 - 14:33

Ich besitze zwei Mikrofone, ein AKG C3000b und ein SM57. Also eine ähnliche Konfiguration wie bei dir. ;)

Das ist auch eigentlich eine brauchbare Kombination. Das SM57 kommt von hinten in das Schallloch (wie weit rein ist auszuprobieren). Und zwar so, dass es a bissl drinsteckt wenn ich mit dem Ding nach hinten kippe.
Das Schlagbrett vorne wird dann mit dem Condenser aufgenommen. Möglichst nah, aber trotzdem so, dass man beim Trommeln nicht davor haut. ;)
alphi
Routinier
Beiträge: 281
Registriert: 25 Nov 2006 - 22:54
Logic Version: 8
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von alphi » 07 Feb 2007 - 20:33

hab beste ergebnisse mit der shure grenzfläche erzielt, aber möglichst alte version, die neue klingt etwas zu sehr nach bassdrum.
MacPro, MBPro, MH ULN-8, Addierwerk, Logic9, ELKO Schmid ERM-15XL, ELKO Schmid MS-1, UM Ginko/Seismo/Flow, UM B1, UM 102, UM C4, UM 011, VSC-2, VSM-2, Q-Effekt, K-Stereo DD-2, Neumann, Filtek, ANT, Orban EQ´s.
Benutzeravatar
Wolle
Haudegen
Beiträge: 527
Registriert: 04 Jun 2002 - 11:53
Logic Version: 0
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolle » 07 Feb 2007 - 21:09

...hab mit nur einem Mikro (RODE NT3) so halb Schalloch/ halb Schlagfläche sehr gute Ergebnisse erziehlt... :wink:
1 GHz Dual G4 - OSX - Digi001 - Edirol FA 66 - Unitor 8 MK II - Genelec 1030A - Mackie 1402VLZpro
Logic Pro 7 - FM7 - Vanguard - AutoTune4 und jede menge Klampfen...
Benutzeravatar
sonix
Doppel-As
Beiträge: 129
Registriert: 30 Jan 2006 - 1:06
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von sonix » 07 Feb 2007 - 21:41

bass drum mikro (mit dem sennheiser e 602 hab ich sehr gute ergebnisse erziehlt) ins loch und großmembran davor für "snare" sound - ein bißchen mit den abständen rumprobieren - das sollte es sein - grüsse oliver
Antworten