Übungsmaterial.....

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

andreasoberholz

Übungsmaterial.....

Beitrag von andreasoberholz »

Sagt mal wie habt Ihr das gemacht als Ihr begonnen habt.

Um das Mischen zu Üben braucht Material, so viel Material wie man üben will kann man aber kaum selbst schreiben.
Alleine der Zeitfaktor würde einem im Weg stehen.

Gut nun habe ich mal hier mal da ein Demo für Songwriter Kollegen gemacht.
Oder diesen Kranken Sample Typen, was ja in die Hose gegangen ist, weil ich die Musik von ihm abartig finde.

Sprich man braucht Musik die man mag, und die man gerne mischt.

Jetzt kann man schlecht zu allen Musiker Kollegen rennen und sagen:
Hej ich würde gerne mal das Material von Deiner letzten CD neu Mischen.
Die Antwort kenne ich jetzt schon:

Nein, das gebe ich nicht heraus.

Sprich wie seit Ihr an Übungsmaterial gekommen, so das Euch auch möglichst viele verschiedene Stile über den Weg gelaufen sind?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
bleibmoritztreu
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1594
Registriert: 01 Okt 2005 - 13:09
Logic Version: 0
Wohnort: bamberg
Kontaktdaten:

Re: Übungsmaterial.....

Beitrag von bleibmoritztreu »

andreasoberholz hat geschrieben:Sprich man braucht Musik die man mag, und die man gerne mischt.
oder die fähigkeit, sich auch mit anderer musik anzufreunden. ich bin ja auch noch in der übungsphase und bei mir ist von blackmetal bis cool jazz alles drin, obwohl weder das eine noch das andere extrem das ist, was ich als musik, "die ich mag" bezeichnen würde. aber man muss sich trauen und auch mal über seinen schatten springen, indem man auch musik mischt, in der man sich erst im laufe der arbeit zurechtfindet. dabei ist es aber immer wichtig rücksprache mit den musikern zu halten, und sich von anfang mal ein paar referenzstücke zeigen zu lassen, wenn möglich 2-3 live-konzerte der band mitzunehmen, um deren "ambiente" zu begreifen.

das übematerial kam mir immer so zugeflogen. ich hab einige zeit gigs hier in der gegend gemischt und dann hieß es "hej, kannst du nicht mal ne aufnahme für uns machen". das ersetzte dann später der spruch "hej, du hast doch schon n paar ganz gute aufnahmen gemacht, kannst du dir vorstellen, mit uns auch was zu machen?"... so geschahs. mach dir also irgendwie einen "namen", dann kommen die leute zu dir.

dieses "ich würde gerne eure sachen mischen, weil ich glaube, eure musik hat potential" ist in meinen augen ziemlich arrogantes möchtegern-produzenten-gelaber, sowas würde ich tunlichst vermeiden.

ich glaube auch, sich spuren geben zu lassen, ist nicht so sinnvoll, denn schon bei der aufnahme selbst werden so viel kreative entscheidungen gefällt, dass es dann nur ein handlanger-job ist, den mix zu machen. das projekt von anfang bis ende zu begleiten ist wesentlich lehrreicher, weil man dann auch beim mix bemerkt, was man bei der aufnahme falsch gemacht hat. oder andersherum lernt, wie man material behandeln muss, was auf diese oder jene weise entstanden ist.


..mein sempft
jirka

g5 2x1,8 hz, 3gb, uad1, x.3.9+lp7.1.1/x.4.10+ls8
ibook g4 1,33ghz, 1256mb, x.3.9
musicians II,ozone3,kontakt2,battery2,absynth3
edirol fa-101,axiom49,hs80m,esh various V,tele,hiwatt40,k-bass,cajón,
Benutzeravatar
bricksandbottles
Haudegen
Beiträge: 513
Registriert: 08 Mai 2007 - 11:10
Logic Version: 8
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von bricksandbottles »

Also, ich hab mir damals alles mögliche geben lassen...v. Freunden die in Bands spielen oder Elektromucke machen...das war eigentlich kein Problem...weil`s ja eben Freunde sind...! Zum anderen hab ich meine eigene Band ständig aufgenommen ubd abgemischt...und ich habe genau zwecks Mischen/ Mastern auch angefangen mit Midi...dass ich Material zum mixen habe...
Ich hab dann auch ziemlich bald erkannt dass es während der Lernphase ziemlich wenig Sinn macht sich stilmässig einzuschränken...das kann/muss man später immer noch. Es ist nämlich auch ziemlich cool unterschiedliche Sachen kennenzulernen... Bands, Elektro, Werbung, Film, Tel.-Schleifen, Sounddesign...

Ich denke wer wirklich dahinter ist findet auf jeden Fall Material...


Rob
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Übungsmaterial.....

Beitrag von Helge Kautz »

andreasoberholz hat geschrieben: Um das Mischen zu Üben braucht Material, so viel Material wie man üben will kann man aber kaum selbst schreiben.
Alleine der Zeitfaktor würde einem im Weg stehen.
Ich hab gegen Ende 2005 angefangen, Aufnahmen meiner damaligen Band für ein Demo zu mischen. Danach hab ich eigene Projekte gemischt. Immer wieder neu gemischt. Teilweise sechs Wochen an einem einzigen Stück gehangen und immer wieder "alle Regler runter" und neu gemacht. Und das mache ich immer noch. Wenn ich einen neuen Kniff lerne, kommt es vor, dass ich ihn auch bei älteren Stücken einsetzen möchte. Dann fange ich bei denen ebenfalls wieder von vorn an.

Allerdings muss ich sagen, dass ich Mischen extrem anstrengend finde und es eigentlich lieber Leuten überlassen würde, die das besser können. Und das dürfte, trotz allem, noch immer so ziemlich jedermann und seine Schwester sein :-)

Helge
Omniscience & Tourette - just good friends.
Mr. most

Re: Übungsmaterial.....

Beitrag von Mr. most »

bleibmoritztreu hat geschrieben:
dieses "ich würde gerne eure sachen mischen, weil ich glaube, eure musik hat potential" ist in meinen augen ziemlich arrogantes möchtegern-produzenten-gelaber, sowas würde ich tunlichst vermeiden.
nicht zwangsläufig...
ich mein wenn man doch eine band hat die selber nicht auf einen zukommt aber man trozdem gerne mit ihnen arbeiten würde, warum nicht ?

außer dem liegt es an der betonung wie man den satz ausspricht :wink:
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Übungsmaterial.....

Beitrag von Helge Kautz »

Midmost hat geschrieben: außer dem liegt es an der betonung wie man den satz ausspricht :wink:
Ja, mit triefendem Sarkasmus in der Stimme. Dann kriegt man bestimmt deren Bänder. An den Kopf. Aus einer Kanone :-D

Helge
Omniscience & Tourette - just good friends.
andreasoberholz

Beitrag von andreasoberholz »

Na ja nicht alles was hier jetzt gesagt wurde war unbedingt eine Hilfe.

Schlägt man einer Band eine Demo vor, wollen die sofort Live einspielen, dass kann ich ihnen nicht bieten. Selbst BFD wird abgelehnt. Das Geld für ein gutes Studio ist nicht da.

Ich würde sehr gerne mit jungen Bands aus Berlin was machen.
Meist scheitert es jedoch entweder am musikalischen Können, oder an wenigstens einem kleinen Kostenbeitrag zur Erhaltung des Equipments.

Oder an der Überzeugung, dass man das auch alles selbst kann mit einem Behringer Interface und einem Nuendo Crack.

Nun spüre ich aber, dass ich auf einem guten Lernweg bin und mir geht das Material zum Üben aus.

Na ja mal sehen.
jammedia
König
Beiträge: 936
Registriert: 16 Jun 2005 - 10:32
Logic Version: 0
Wohnort: Lübeck

Beitrag von jammedia »

andreasoberholz hat geschrieben:Na ja nicht alles was hier jetzt gesagt wurde war unbedingt eine Hilfe.

Schlägt man einer Band eine Demo vor, wollen die sofort Live einspielen, dass kann ich ihnen nicht bieten. Selbst BFD wird abgelehnt. Das Geld für ein gutes Studio ist nicht da.

Ich würde sehr gerne mit jungen Bands aus Berlin was machen.
Meist scheitert es jedoch entweder am musikalischen Können, oder an wenigstens einem kleinen Kostenbeitrag zur Erhaltung des Equipments.

Oder an der Überzeugung, dass man das auch alles selbst kann mit einem Behringer Interface und einem Nuendo Crack.
Naja wenn du was mit Bands machen willst dann solltest du schon in ein Mehrspursystem investieren, alleine schon wegen dem Zeitfaktor beim Liveeinspielen.
Welche Amateurband soll und kann denn den Zeitaufwand bezahlen wenn man zuerst noch n Ghosttrack einspielt und Klicksicher sind die meisten Bands, die am Anfang stehen mangels Erfahrung auch nicht.
Und zum Üben reicht garantiert auch was von Behringer ;-)
mudder
Routinier
Beiträge: 432
Registriert: 02 Nov 2006 - 18:17
Logic Version: 8
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mudder »

also ich nehme halt immer wieder was auf. es geht ja nicht nur darum abmischen zu lernen/üben sondern auch das mikrofonieren und einpegeln.

erst letztens haben wir uns ne liste mit songs gemacht die wir "covern" und dann möglichst so hinmischen wollen wie das original.

z.b. Robbie mit angels, eine punkversion von my heart will go on, n song von pink und nelly furtado ...

reichen deine miks nicht aus für eine live abnahme??

zum thema bfd: ich würde erst mal richtig ein drumset abnehmen lernen und dann zu bfd übergehen. du kannst ja nicht jeder band bfd unter die nase halten.

ich kann dir ja evtl mal ne dvd mit 2 tracks zukommen lassen. das wird aber nicht die nächsten 2-3 wochen passieren.

aber ich nehme derzeit mit nuendo 3 mit 32 bit auf. ich weiss nicht ob sich solche spuren in logic öffnen lassen.

so far
Nuendo 4 / MOTU HD 192 / Lucid GENX-192 / 6xLaquai&Beyer MV1 / Millenia hv-3d / Amek 9098 Stereo Compressor / UAD2 Quad / Sennheiser / Shure / AKG / Neumann / Focal Solo6
Benutzeravatar
blinkmuffel
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1984
Registriert: 19 Sep 2004 - 19:20

Beitrag von blinkmuffel »

andreasoberholz hat geschrieben:Schlägt man einer Band eine Demo vor, wollen die sofort Live einspielen, dass kann ich ihnen nicht bieten.
Doch, kannst Du.
Wenn man will, findet man immer einen Weg.
Die ersten Aufnahmen, die ich gemacht hatte, fanden in Kellerräumen mit genervten Eltern, schrottigem Equipment und 8-Spur-Maschine statt. Ein Wochenende für 7 Lieder inkl. Mix. Soviel wie da habe ich nie wieder gelernt!

Gruß
Benutzeravatar
bricksandbottles
Haudegen
Beiträge: 513
Registriert: 08 Mai 2007 - 11:10
Logic Version: 8
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von bricksandbottles »

Ausserdem: In Magazinen wie "Sound & Recording" gibt es ständig Projekte auf der beiliegenden CD....super Übungsmaterial...check mal die Juni Ausgabe...da ist zb. eine Live Recording Session dabei. Das wäre sicher was für dich.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12455
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan S »

Wie Du weißt haben wir nächstes Wochenende eine Aufnahmesession, die ca 3 Stunden Mehrspurmaterial erzeugt.
Du bist nach wie vor gerne eingeladen - musst Dir nur die Zeit dafür nehmen. Diesen Mindesteinsatz brauch es auf jeden Fall und da wundert es mich schon, wenn Du die Gelegenheit sausen lässt.
Kannst Dir auch gerne den einen oder anderen Song zum Mischen kopieren.
‹(•¿•)›
andreasoberholz

Beitrag von andreasoberholz »

Ja danke, das wird jetzt interessanter.
Stepahn ich weiß eventuell klappt es sogar.

Werde den Freitag dann komplett frei machen.

Soviel wie da habe ich nie wieder gelernt!
Der Grund weshalb ich den Freitag frei machen werde.
Benutzeravatar
zinzin
König
Beiträge: 921
Registriert: 19 Feb 2007 - 10:09
Logic Version: 0

Beitrag von zinzin »

andreasoberholz hat geschrieben:
Nun spüre ich aber, dass ich auf einem guten Lernweg bin und mir geht das Material zum Üben aus.

Na ja mal sehen.
na ja, mal sehen - ich habe in den ersten 2 juli wochen urlaub und plane dabei ein 3 song demo meiner band aufzunehmen. ich würd dir vertrauen - das könnt ich dir schicken und du mixst es. wär das was? dann wär uns vielleicht beiden geholfen, da ich material genug habe - ca. 30 eigene songs - welche alle auf ordentliche aufnahmen warten ...
THE SHEA - New album out now!
https://theshea.bandcamp.com/
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12455
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Stephan S »

Na, das wird dann wohl ne Weile reichen...
‹(•¿•)›
Antworten