Vga Splitten auf Wallbox

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Mr. Y
Routinier
Beiträge: 365
Registriert: 24 Mai 2004 - 12:46
Logic Version: 0

Vga Splitten auf Wallbox

Beitrag von Mr. Y »

Hi,

gibt es eine Möglichkeit ein Monitor Signal zu splitten es in ein RGB signal oder ähnliches zu wandeln, es anschließend über die Patchbay zum Aufnahmeraum schicken um es dort wieder in einen Fernseher oder besser wieder in einen VGA Monitor zu speisen ?
Selbstmord ist kein AUXWEG !
Benutzeravatar
Homer Simpson
Foren As
Beiträge: 81
Registriert: 12 Okt 2006 - 4:10
Logic Version: 0
Wohnort: Bonn

Re: Vga Splitten auf Wallbox

Beitrag von Homer Simpson »

Moin!

Um ein VGA-Kabel auf RGB Einzelausgänge aufzusplitten braucht man nur ein entsprechendes Adapterkabel (15-pol Sub-D auf 5x BNC).
Zum Splitten gibt es relativ einfache und preiswerte Splitboxen, sowohl für VGA, als auch für RGB (ist meistens ein wenig teurer). So was z.B.:

http://www.comdat-electronic.de//indexp ... vp201.html
"Nukular! Das Wort heisst: Nukular!"
Benutzeravatar
Freezer
König
Beiträge: 865
Registriert: 01 Aug 2002 - 12:18
Logic Version: 9
Wohnort: Soltau und HH
Kontaktdaten:

Re: Vga Splitten auf Wallbox

Beitrag von Freezer »

Ich würde das Monitor Signal auf keinen Fall auf das Audio Multicore, diesselbe Stagebox oder über längere Wege parrallel verlegen.
Damit holst Du Dir nur Einstreuungen rein.
5.5.1/ Pro 8, Logic Control + 2XTs, AMD 3400+,Toshiba Satellite Notebook, Powerbook 17" 1,3GHz, 2x Powercore, 2x UAD-1, RME Hammerfall DSP, FL Producer 8, Sequoia 10, Cubase 4, Final Cut Studio...
Benutzeravatar
Homer Simpson
Foren As
Beiträge: 81
Registriert: 12 Okt 2006 - 4:10
Logic Version: 0
Wohnort: Bonn

Re: Vga Splitten auf Wallbox

Beitrag von Homer Simpson »

Nöö, das sehe ich überhauptnicht so!
RGB-Sgnale haben eine Spannung von max. 0,7 Volt und eine Frequenz von 15kommairgendwas kHz, liegen also im gleichen Größenordnungsbereich wie Linesignale (Audio). Man sollte natürlich im Hinterkopf behalten, dass die RGB-Signale unsymmetrisch sind. Da aber in den meisten (kleineren) Studios Rechner und Bildschirme auf dem gleichen Stromkreisliegen, wie die Audiohardware, ist das Risiko von Brummschleifen relativ gering.
"Nukular! Das Wort heisst: Nukular!"
Antworten