Compressor für Bassdrum

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1320
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Compressor für Bassdrum

Beitrag von Mahonie81 »

Ich wollte mal ne kleine Umfrage starten was euer lieblings Compressorplugin für Bassdrums ist. Vornehmlich für akustische Drums. Ich hab jetzt einige ausprobiert und die Begeisterung hält sich zB bei dem internen von Cubase in Grenzen, da drehst du von vorne nach hinten und von oben nach unten und der Sound ändert sich nur minimal.

Also ich denke mal die Topantwort wird bestimmt der 1176 sein. Also nennt mir mal ruhig noch die anderen, die ihr so benutzt.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12351
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Stephan S »

Also ich bin grad recht begeistert von PSP.
Sowohl VW als auch der Oldtimer bieten ne Menge Kick fürs Geld - nun ist der Deal für den OT aber grad abgelaufen.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1320
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Mahonie81 »

in wiefern behindert einen denn, dass Release und Attack beim OldTimer programmabhängig sind. Bei Rhythmus Sachen stelle ich die Release ganz gerne passend zum songtempo ein.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Lolo
Kaiser
Beiträge: 1047
Registriert: 07 Aug 2005 - 18:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Lolo »

waves ssl-channel finde ich immer wieder auf meinen bassdrums. irgendwie kann man damit sehr griffig bearbeiten...
MacPro 2x2,8GHz Quad-Core Xeon 16GB RAM OS10.11.6, LP 10.4.6, zuhause: MacBook Pro 13" 2016, 2,9GHz Core i5, 8 GB RAM, http://www.facebook.com/IronBarStudios
Benutzeravatar
yanos
Kaiser
Beiträge: 1326
Registriert: 26 Jul 2005 - 8:45
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von yanos »

der oldtimer ist ein guter tipp. ich steh auch auf die psp eqs.

allgemein sehr geil für drums (ob summe oder einzel) finde ich den major tom von stillwell audio. ich mag es dass man damit sehr knackige und trockene drums basteln kann, außerdem geht es leicht von der hand. hier finde ich auch wieder den eq von stillwell sehr gelungen.
iMac 2.7 i5 - 4 GB - OS X.6.8 - LP 9.1.5 - Reason 3.05 - Yamaha 01x
wo kämen wir hin wenn alle sagten wo kämen wir hin und niemand ginge um zu schauen wohin man käme wenn man ginge
InBT
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12351
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Stephan S »

in wiefern behindert einen denn, dass Release und Attack beim OldTimer programmabhängig sind. Bei Rhythmus Sachen stelle ich die Release ganz gerne passend zum songtempo ein.
Geschmackssache. Dafür ist diese Einstellung dann eventuell nicht passend zum Programm. Hörs Dir am besten über die Demoversion an. Ich hatte auch nur diese, fand ihn aber ehrlich gesagt besser als meinen URS.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11407
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von MarkDVC »

Lolo hat geschrieben:waves ssl-channel finde ich immer wieder auf meinen bassdrums. irgendwie kann man damit sehr griffig bearbeiten...
Ja, ich verwende die Waves SSL E und G Channel Strips sehr gerne auf Kick Spuren.

Gruß

MArk
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1320
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Mahonie81 »

Ja SSL steht bei mir auch oben auf der Wunschliste. Waves SSL hatte ich getestet und war gleich begeistert. Sobald es meine finanzielle Lage erlaubt werde ich mir Duende PCI kaufen, da ich denke, dass auch die anderen Plugins von SSL sehr brauchbar sind.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11407
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von MarkDVC »

Mahonie81 hat geschrieben:Ja SSL steht bei mir auch oben auf der Wunschliste. Waves SSL hatte ich getestet und war gleich begeistert. Sobald es meine finanzielle Lage erlaubt werde ich mir Duende PCI kaufen, da ich denke, dass auch die anderen Plugins von SSL sehr brauchbar sind.
Bedenke bitte, mit Duende hast du eine begrenzte Anzahl an Instanzen, Latenz, und ein FW Bus belegt.

Nachdem ich mein Mac Pro in 2007 gekauft habe, habe ich aufgehört Waves SSL Channels zu zählen als ich über 200 Stereo Instanzen am laufen hatten - bei 24 bit 96 kHz 8O

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1320
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Mahonie81 »

Ich habe da auch lange überlegt, was ich denn nehmen soll und die Vor- und Nachteile abgewägt. Aber ich mag halt einfach Waves nicht, also die Plugins schon, aber die Firma nicht.

Ich nehme die Duende PCIe, insofern wird da kein FW Bus belegt. Die Latenz soll sich in Grenzen halten. ca 10 Samples, genauso viel wie bei einem nativen Plugin. Die Karte kostet 500 Euro, billiger als Waves und lässt sich mit einem Update für 149 Euro auf 128 Kanäle erweitern. Das sollte reichen, man kann ja auch noch andere Plugins verwenden. Die zusätzlichen Plugins von SSL finde ich sehr interessant. Sie kosten 249 Euro pro Stück, wobei mich da am meisten das X-Verb interessiert.

Was mich aber zusätzlich noch interessieren würde, wer von euch benutzt das Focusrite Liquid Mix. Ich weiß der gemeine Logicuser verteufelt ein solches Gerät im allgemeinen und bevorzugt algorithmische Software. Mich würde jetzt auch weniger interessieren, ob der Klang zu 100% dem original entspricht, sondern eher, ob man damit was anfangen kann. Zb hatte ich mal den Waves QClone mit den mitgelieferten Impulse Responses getestet. Und da muss ich sagen, dass war klanglich, einer der besten EQ's die ich in Plugin Form gehört habe. Nur war er mir von der Bedienung zu umständlich.
Also raus mit deer Sprache, wer von euch hat Liquid Mix und ist damit zu frieden?
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
ualter
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 14 Jan 2006 - 8:19
Logic Version: 0
Wohnort: Offenburg

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von ualter »

Mahonie81 hat geschrieben:I
Ich nehme die Duende PCIe, insofern wird da kein FW Bus belegt. Die Latenz soll sich in Grenzen halten. ca 10 Samples, genauso viel wie bei einem nativen Plugin. Die Karte kostet 500 Euro, billiger als Waves und lässt sich mit einem Update für 149 Euro auf 128 Kanäle erweitern. Das sollte reichen, man kann ja auch noch andere Plugins verwenden. Die zusätzlichen Plugins von SSL finde ich sehr interessant. Sie kosten 249 Euro pro Stück, wobei mich da am meisten das X-Verb interessiert.
Bei deinem Rechner eine gute Wahl!
nmp 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 Dual GPU 32 GB Ram, OSX Mojave , Logic Pro X, Apollo quad, ULN-2
http://www.liederfabrik.de
Benutzeravatar
Klangbieger
Postingminister
Beiträge: 2815
Registriert: 10 Jun 2008 - 18:17
Logic Version: 10
Wohnort: Palma

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Klangbieger »

PSP-Vintage Warmer auf jeden Fall zum anfetten mit dabei. Bei von Haus aus schon sehr fettem Sound dann eher weniger, weil dann matschiger.Ziehe ich persönlich dem OT noch vor, obwohl der auch nicht schlecht ist. Und was Yanos über Stillwell sagte.

Gruss
iMac i7 3.5 GHz FD, MP 5.1- 3.46 GHz Hex,24/32Gb Ram, OS 10.14.5,Saffire Liquid 56/Pro 40, Edirol UM 880, LPX
Nur die kleinen Geheimnisse müssen beschützt werden. Die großen werden von der Ungläubigkeit der Öffentlichkeit geheimgehalten (Marshall Mcluhen)
Djordji
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1675
Registriert: 01 Feb 2003 - 13:28

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Djordji »

ualter hat geschrieben:
Mahonie81 hat geschrieben:I
Ich nehme die Duende PCIe, insofern wird da kein FW Bus belegt. Die Latenz soll sich in Grenzen halten. ca 10 Samples, genauso viel wie bei einem nativen Plugin. Die Karte kostet 500 Euro, billiger als Waves und lässt sich mit einem Update für 149 Euro auf 128 Kanäle erweitern. Das sollte reichen, man kann ja auch noch andere Plugins verwenden. Die zusätzlichen Plugins von SSL finde ich sehr interessant. Sie kosten 249 Euro pro Stück, wobei mich da am meisten das X-Verb interessiert.
Bei deinem Rechner eine gute Wahl!
Sein Rechner hat doch genügend Power warum sollte es diesbezüglich eine gute Wahl sein auf eine PCIe DSP Karte zu setzen?
Benutzeravatar
kasparov
Jungspund
Beiträge: 22
Registriert: 07 Okt 2007 - 2:12
Logic Version: 9

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von kasparov »

Also raus mit deer Sprache, wer von euch hat Liquid Mix und ist damit zu frieden?
Ich habe ein Liquid Mix. Ich brauche es nicht oft, aber wenn dann meistens um das Drums zu komprimieren. Klingt irgendwie rund und fett nach analog. Ich habe aber noch definitiv zu wenig damit gearbeitet um ein finales Urteil zu sprechen.
Gruss Kasparov
2x 2.8 Ghz Quad-Core, 8Gb Ram, Avalon, Edax, Apogee, RME, Summit Audio DCL-200, SPL Qure, Adam Monitore und Sub, Neumann, Brauner, AKG, Rhode, Shure Mics, Wave, Sonalksis und LiquidMix, Mackie Control Pro
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1320
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Compressor für Bassdrum

Beitrag von Mahonie81 »

Sein Rechner hat doch genügend Power warum sollte es diesbezüglich eine gute Wahl sein auf eine PCIe DSP Karte zu setzen?
weil die Duende auf eine hybridcore Technik setzt. Das bedeutet, dass nicht die Karte allein die Arbeit macht sondern auch die Rechner CPU. Somit ist es möglich die bestehende Karte durch ein reines Software-Update auf 128 Kanäle zu bringen. Dafür muss die Leistung des Computers aber auch ausreichend sein.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Antworten