Blackspade UM17B

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11695
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Stephan S » 28 Apr 2016 - 12:24

...er meint dass die Amis einfach keine Kapseln bauen können weswegen Telefunken USA auch nicht mehr funktioniert. Gut dasss beim Blackspade deutsche Handwerkskunst von Thiersch verbaut wurde
Das machen manche US Firmen aber zum Teil auch. Ich finde es auch wenig hilfreich, alle Hersteller aus einem Land über einen Kamm zu scheren. Kompetent klingt das nicht, auch wenn es von einem Fachmann kommt. Andersherum gibt es auch Mikrofone mit Thiersch Kapsel (und Jensen bzw. Haufe Trafo), die nicht so dolle klingen- die Kapsel ist eben auch nicht alles.
beim tm250 ist eine Original CK12 verbaut (sofern gewünscht).
Soweit ich weiß, war deins das letzte mit einer original CK12, Rolle. Ich hatte es ja vorher auch.
War ja ähnlich begeistert, nur dass es mir eine Spur zu weich und nicht pegelfest genug war.
Der "Sternenstaub" Faktor von dem Ding ist aber der höchste von allen, die ich bereits gehört habe. Behalten hätte ich es auch gerne.

Grundsätzlich gilt bei High End Mics dasselbe, was auch bei einfachen Mics gilt: Es muss zur Textur des Signals passen.
Wenn jemand schon am U87 zu weich klingt, wird ein TM250 auch nicht helfen- für deine Stimme ist es ja vielleicht auch einen Ticken zu weich- jedenfalls gefällt mir deine aktuelle Aufnahme besser.

Und ja- ich meinte natürlich die R-F-T Serie, die ja für den Preis auch recht ordentlich klingt.


Und wenn der Name Grosser fällt, muss man eigentlich spätestens auf Voxorama hinweisen. Riza hat nicht nur eins der besten neuen 47er im Programm, sondern er handelt auch mit diversen Originalen- bspw. den CMV 563 Flaschen, für die man sich bei Herrn Thiersch dann selber eine Kapsel besorgen könnte. Außerdem ist seine Website einfach nur der Hit, schon wegen der Produktfotos:

Bild Bild
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3313
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Rolle » 28 Apr 2016 - 12:58

ja - das TM250 ist nix für meine Stimme.
Ist ein Frauenmikro :-)

Ich hab das TM250 ja nicht mehr, da ich hier ja nix mehr produziere (außer Werbemugge und da brauchts sicher kein TM250).
Man bekommt aber das Mikro mit der CK12 immer noch bei pearlman. Es kann nur sein, dass man eine Weile drauf warten muss, wenn grad keine Kapsel verfügbar ist.
meine aktuelle Aufnahme war bei Patrick mit dem AEA R44. Das Mikro passt tatsächlich sehr gut zu meiner Stimme, da es den bei mir kritischen Bereich bei 2khz sanft wegschmeichelt :) Ich muss nur sehr weit weg und dazu brauchts dann eben einen Raum wie er dort vorhanden ist. Sonst wird das deutlich zu dick.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11695
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Stephan S » 28 Apr 2016 - 13:01

meine aktuelle Aufnahme war bei Patrick mit dem AEA R44
Meine Fresse- aber nur vom feinsten... und das am Chandler? 8O Alter Schalter...
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3313
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Rolle » 28 Apr 2016 - 13:15

nee - noch besser: an einem RFZ Pult danach aber über den chandler germanium EQ :-)
Damit haben wir dann ein wenig Höhen aufgeholt (Bändchen). Die Stimme wurde mit dem 1176 limitiert/komprimiert und ist nachher im Mix eigentlich unverändert geblieben. Selbst das M7 setting war beim Einsingen dasselbe, das wir später für den Mix genutzt haben.
Wie schön der Klang schon beim Einsingen war, hört man hoffentlich der Performance an :)
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
musicampus
Foren As
Beiträge: 85
Registriert: 10 Mai 2006 - 10:46
Logic Version: 0
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von musicampus » 28 Apr 2016 - 13:29

Könnt Ihr bitte aufhören, ich sabbere mir gerade meine Tastatur kaputt! :lol:
www.musicampus.de - changin' the world, one tune at a time
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von focusonsound » 29 Apr 2016 - 15:01

So, hab nochmals mit DAS gesprochen, Arnd meint dass das TM1 nicht mit dem UM17b mithalten könne und auch schon mehrere Monate nicht mehr verkauft wurde, weswegen er auch keins auf Lager hat. Er meinte aber, dass er mir eher davon abraten würde...
Dafür bekomme ich jetzt noch ein UM92 von Microtech Gefell zum Gegentesten. Ich vertrau ihm da mal :P Die Mikros kommen in 2 Wochen, bin gespannt und werde auf jeden Fall berichten und eventuell auch Hörbeispiele posten!
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11695
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Stephan S » 29 Apr 2016 - 16:25

Was Verkäufer so erzählen...aber das UM92 ist sicherlich eine sehr angemessene Referenz, was Klarheit und Durchsetzungskraft in den Mitten betrifft.
Trotzdem gibt es noch diesen "larger than life" Effekt, den neue Neumann, Brauner und auch Gefell Mikrofone selten haben. Nicht jeder mag ihn- Fakt ist aber, dass bei den meisten Produktionen großartiger Sänger/innen solche Mics zum Einsatz kommen. Und da spielen Pearlman, Bock und auch Manley mit den alten Vorbildern in einer eigenen Liga. Pearlman (in unserem Fall das 250) ist weich und zauberhaft, Manley Reference Cardioid (komisch dass das so selten genannt wird) ist unfassbar groß (und war der Verarbeitungs- und Wertigkeitssieger) und Bock 241 (immer noch glücklich mit dieser Wahl) liegt genau dazwischen und hat den größten whow Effekt bei Nahbesprechung. So jedenfalls war mein Eindruck dieser drei Favoriten unseres Vergleichs.
Die Frage ist ja, willst du ein Mic für eine bestimmte Stimme- oder willst du deinen Bestand möglichst wirksam erweitern. Jedenfalls geht nichts über eigene Testaufnahmen. Wir hatten hier elf Modelle, bis wir uns entschieden haben. Und da war der Preamp- Aspekt noch gar nicht dabei, denn dieses Zusammenspiel macht ja auch noch mal einen Unterschied.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Dingo
Forengott
Beiträge: 2113
Registriert: 22 Okt 2010 - 14:47

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Dingo » 01 Mai 2016 - 5:26

Hinweis:

"[...] For optimum performance, allow your microphone to warm-up for around 30 minutes [...|."


https://cdn.shopify.com/s/files/1/0199/ ... 3462040716
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von focusonsound » 02 Mai 2016 - 9:19

Dingo hat geschrieben:Hinweis:

"[...] For optimum performance, allow your microphone to warm-up for around 30 minutes [...|."


https://cdn.shopify.com/s/files/1/0199/ ... 3462040716
Ja gut, das weiß man ja, ist ja bei den meisten Röhrenmikros so... Auch dass man ein Röhrenmikro immer mit Kapsel nach unten zeigend aufhängen sollte und nicht anders herum wegen der Hitze...
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
Dingo
Forengott
Beiträge: 2113
Registriert: 22 Okt 2010 - 14:47

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Dingo » 02 Mai 2016 - 16:44

Das wusste ich nicht, das war das erste Röhren Mic mit dem zu tun hatte.
Ich habe keine spezielle Wärmentwicklung am Mic bemerckt, die ein solches vorgehen rechtfertigen würde. Macht man das so?
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von focusonsound » 03 Mai 2016 - 8:50

Dingo hat geschrieben:Das wusste ich nicht, das war das erste Röhren Mic mit dem zu tun hatte.
Ich habe keine spezielle Wärmentwicklung am Mic bemerckt, die ein solches vorgehen rechtfertigen würde. Macht man das so?
Je nach Mikro können die Mikros schon recht warm werden, vor allem wenn man diese vorher schon ne Zeit lang aufgeheizt hat. Daher hängt man Röhrenmikros in der Regel mit Kapsel nach unten, so dass die warme Luft die Kapsel bzw. die Membran nicht beeinflussen kann.
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10214
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Peter Ostry » 03 Mai 2016 - 14:53

In diesem Artikel und seinen Kommentaren steht alles drin, was es zur Montage zu sagen gibt:
http://recordinghacks.com/2013/02/22/yo ... side-down/
(Die Kommentare haben mehr Informationsgehalt als der Artikel.)
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3313
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von Rolle » 31 Mai 2016 - 8:30

aufgrund der hohen Preise der Amimikros könnte horch durchaus interessant sein.
Vor allem das neue fet würde mich interessieren...

http://www.akzent-audio.de/v-e-r-t-r-i- ... ampaign381
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von focusonsound » 31 Mai 2016 - 14:01

Das UM17B ist mittlerweile eingetroffen und wurde auch schon fleißig getestet, allerdings fehlt noch das Gefell zum Vergleichen. Sobald ich beide am Start habe schreibe ich mal nen ausführlicheren Bericht. Stay tuned :)
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Blackspade UM17B

Beitrag von focusonsound » 23 Aug 2016 - 9:48

gelöscht
Zuletzt geändert von focusonsound am 23 Aug 2016 - 13:09, insgesamt 2-mal geändert.
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Antworten