Wie Gitarre und Bass einspielen?

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Slippy#7
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 14 Jul 2016 - 23:45

Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Slippy#7 » 24 Jul 2016 - 15:40

Servus, habe da mal eine für Profis wohl recht simpel erscheinende Frage, zum Einsteig in die Aufnahme von echten Instrumenten.

Ich spiele Sachen mit Gitarre und Bass via TonePort UX2 in Logic ein. Ich möchte was mit ordentlich "Twang", also Echo und Hall machen (auf der Gitarre, der Bass ist mehr oder weniger clean).

Frage 1: Brauche ich zwangsläufig irgendeine Art von Software i.S.v. Instrument, Plugin etc. für die Aufnahme außer dem Sequencer? Oder kann ich das nicht einfach erstmal komplett clean aufnehmen und danach durch einen Effekt schicken? (so mache ich das bislang in Logic).
Ich hatte überlegt mir Guitar Rig zu holen, wegen der Effekte. Aber braucht man eine Art virtuellen Verstärker o.ä. den man vor die Aufnahme setzt?

Frage 2: Wie schaffe ich es, die Gitarre immer weitestgehend gleich auszupegeln? Ich möchte ja keine Megasession machen und alles auf einmal einspielen, sondern an verschiedenen Tagen. Man spielt den lautesten Ton an und leveled den auf 0dB um Clipping zu vermeiden? Was heißt lautester Ton dann konkret? Ich brauche immer endlos viele Takes, weil ich nicht besonders gut spielen kann.
Benutzeravatar
Etienne73
Forengott
Beiträge: 2148
Registriert: 26 Jun 2012 - 17:17
Logic Version: 10
Wohnort: Schweiz

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Etienne73 » 24 Jul 2016 - 16:14

Slippy#7 hat geschrieben:Brauche ich zwangsläufig irgendeine Art von Software i.S.v. Instrument, Plugin etc. für die Aufnahme außer dem Sequencer?
Ja, wegen dem Feeling beim einspielen. Geht mir jedenfalls so.
Slippy#7 hat geschrieben:Oder kann ich das nicht einfach erstmal komplett clean aufnehmen und danach durch einen Effekt schicken?
Effekte kannst Du in einer Audiospur problemlos reinhängen (Inserts), egal ob Amp, Echo und Hall, werden nicht mit aufgenommen. Du hast aber das dazu beitragende Feeling schon beim Einspielen.
Slippy#7 hat geschrieben:Ich hatte überlegt mir Guitar Rig zu holen, wegen der Effekte.
Warte noch! Für Surf-Twang gibt es besseres. Später dazu mehr.
Slippy#7 hat geschrieben:Aber braucht man eine Art virtuellen Verstärker o.ä. den man vor die Aufnahme setzt?
Den virtuellen Amp hast du auch schon in Logic Pro X, nicht sehr dolle, ist aber vorhanden. Dazu auch später mehr. Du hast das Audio-Interface "Line6 TonePort UX2". Das ist speziell, da es auch Amp-Simulationen bereitstellt. Dies aber auf Stand vor 10 Jahren. Es geht nun darum zu klären, ob man damit auch ohne diese virtuellen Amps aufnehmen kann. Reiner DI-Modus gilt es zu suchen. Hast Du eine Bedienungsanleitung?
Mac Mini QuadCore (Late 2012) | 16 GB Ram | Mac OS 10.12.6 Sierra | Logic Pro 10.4 | Apogee Duet
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10271
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Peter Ostry » 24 Jul 2016 - 16:36

Slippy#7 hat geschrieben:Frage 2: Wie schaffe ich es, die Gitarre immer weitestgehend gleich auszupegeln? Ich möchte ja keine Megasession machen und alles auf einmal einspielen, sondern an verschiedenen Tagen. Man spielt den lautesten Ton an und leveled den auf 0dB um Clipping zu vermeiden? Was heißt lautester Ton dann konkret? Ich brauche immer endlos viele Takes, weil ich nicht besonders gut spielen kann.
Eher nicht nach lautestem Ton einpegeln. Das ist eine Methode für gute Gitarristen, die sehr kontrolliert spielen können. Am besten spielst du ganz normal, machst einen munteren Probetake und schaust wo dein Pegel liegt. -10 dB Peak sind völlig in Ordnung, weil du mit 24 Bit aufnimmst. Da hast du genügend Dynamik-Reserve. In die Nähe der digitalen 0 solltest du bei der Aufnahme gar nicht kommen.

Wenn die Takes verschieden laut werden, gleichst du sie später nach Gehör an. Denn deine Zuhörer haben auch nur ihre Ohren, welche Zahlen du eingestellt oder gemessen hast ist denen völlig wurscht.

Für gute Aufnahmen musst du den Ton gut reinbekommen und – was das Wichtigste ist – gut spielen. Präzision am Lautstärkeregler und dauernde Kontrolle lenken nur ab und bringen nichts. Darum sprechen wir auch oft von einem "gesunden Pegel". Gut genug für die Weiterverarbeitung und nicht so "heiß", dass man aufs Clipping aufpassen muss. Dann hast du den Kopf frei für deine Musik.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Slippy#7
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 14 Jul 2016 - 23:45

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Slippy#7 » 24 Jul 2016 - 21:51

@Etienne73
Warte noch! Für Surf-Twang gibt es besseres. Später dazu mehr.
Echt cool! Was gibt es denn da?
Den virtuellen Amp hast du auch schon in Logic Pro X, nicht sehr dolle, ist aber vorhanden. Dazu auch später mehr. Du hast das Audio-Interface "Line6 TonePort UX2". Das ist speziell, da es auch Amp-Simulationen bereitstellt. Dies aber auf Stand vor 10 Jahren. Es geht nun darum zu klären, ob man damit auch ohne diese virtuellen Amps aufnehmen kann. Reiner DI-Modus gilt es zu suchen. Hast Du eine Bedienungsanleitung?
Ja das Teil ist alt. Ist es empfehlenswert ein neues zu kaufen? Was würde man da am besten kaufen?
Ich spiele das direkt über Logic ein. Die mitgelieferte Software fand ich immer gruselig.
Hier gibt es ein englisches Manual. http://de.line6.com/support/manuals/toneportux2/
Was heißt DI-Modus?

@Peter Ostry
Danke für die Info! Klingt nachvollziehbar.
Benutzeravatar
Etienne73
Forengott
Beiträge: 2148
Registriert: 26 Jun 2012 - 17:17
Logic Version: 10
Wohnort: Schweiz

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Etienne73 » 25 Jul 2016 - 1:18

Slippy#7 hat geschrieben:Was gibt es denn da?
Scuffham S-Gear ist das Beste was mir bisher an virtuellen Software Amps untergekommen ist. Der darin enthaltene Amp The Wayfarer dürfte für Dich interessant sein. Mit der Bedienung muss man sich zuerst etwas beschäftigen. Er kann u.a. wie ein guter Fender Twin klingen. Ideale Amp-Basis also für den Surf-Twang.

Effekte Federhall und Bandecho hast Du schon in Logic Pro X.
Slippy#7 hat geschrieben:Ja das Teil ist alt. Ist es empfehlenswert ein neues zu kaufen?
Vielleicht kannst Du Dein Line6 TonePort UX2 noch als Audio-Interface verwenden ohne gleich Geld ausgeben zu müssen.

Frage 1: Welche I/O-Puffergrösse hast Du in LPX (Einstellungen > Audio > Geräte > I/O Puffergrösse) eingestellt?

Frage 2: Was für ein Wert wird Dir bei "Resultierende Latenz > Roundtrip" angezeigt?
Slippy#7 hat geschrieben:Was heißt DI-Modus?
DI steht für Direct Injection. Anstatt in einen physischen Gitarrenverstärker geht das Signal Deiner EGitarre direkt via Hi-Z-Eingangsbuchse (Gitarrensymbol) in das Audio-Interface (L6TonePortUX2). Hi-Z bedeutet, dass dieser Eingang für hochohmige Signale insbesondere passiver Tonabnehmer von EGitarre und EBass passend ist.
Mac Mini QuadCore (Late 2012) | 16 GB Ram | Mac OS 10.12.6 Sierra | Logic Pro 10.4 | Apogee Duet
Slippy#7
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 14 Jul 2016 - 23:45

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Slippy#7 » 25 Jul 2016 - 10:53

Cool, die Software checke ich mal. Einfache Bedienbarkeit ist mir allerdings schon recht wichtig.
Frage 1: Welche I/O-Puffergrösse hast Du in LPX (Einstellungen > Audio > Geräte > I/O Puffergrösse) eingestellt?
Dort ist 128 eingestellt ich kann aber wohl bis zu 1024 einstellen.
Frage 2: Was für ein Wert wird Dir bei "Resultierende Latenz > Roundtrip" angezeigt?
Da steht 28,8 ms Roundtrip und 21,2 ms Ausgang

DI-Modus:
Also ich habe mal nach Direct Line grob gesichtet und nichts gefunden.

Ist das Teil also noch zu gebrauchen? Ich fand den Clean Gitarren-Klang bislang immer recht gut und die Latenz merke ich nicht auf dem MAC. Auf PCs war das früher schon eher ein Thema. Was würdest Du alternativ als Interface empfehlen? thx!
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10271
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Peter Ostry » 25 Jul 2016 - 11:57

Slippy#7 hat geschrieben:... die Latenz merke ich nicht auf dem MAC.
Doch, die Latenz bemerkst du. Nicht unbedingt beim Spielen, aber bei der Aufnahme im Timing. Das beste Monitoring ist direkt, also direkt von der Gitarre, entweder aus dem Interface oder am besten noch vor dem Interface.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Etienne73
Forengott
Beiträge: 2148
Registriert: 26 Jun 2012 - 17:17
Logic Version: 10
Wohnort: Schweiz

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Etienne73 » 25 Jul 2016 - 13:24

Grenze bei mir ist 10 Millisekunden Latenz Roundtrip.
Slippy#7 hat geschrieben:Was würdest Du alternativ als Interface empfehlen? thx!
Focusrite Scarlett 2i2 2nd Generation

Direct Monitoring geht auch. Hat für mich den Nachteil bei EGitarren-Sounds: Dabei hört und spielt man beim Aufnehmen das Amp-Plugin nicht.
Mac Mini QuadCore (Late 2012) | 16 GB Ram | Mac OS 10.12.6 Sierra | Logic Pro 10.4 | Apogee Duet
Slippy#7
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 14 Jul 2016 - 23:45

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Slippy#7 » 25 Jul 2016 - 13:48

Focusrite Scarlett 2i2 2nd Generation
Du meinst das hier? Geht ja noch preislich.
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Foc ... 014155-000
Direct Monitoring geht auch. Hat für mich den Nachteil bei EGitarren-Sounds: Dabei hört und spielt man beim Aufnehmen das Amp-Plugin nicht.
Bezieht sich das jetzt auf den Toneport oder das Focusrite? Mit dem Focusrite hätte ich eine akzeptable Latenz und könnte live mit Plugin/ Effekt einspielen?
Benutzeravatar
Etienne73
Forengott
Beiträge: 2148
Registriert: 26 Jun 2012 - 17:17
Logic Version: 10
Wohnort: Schweiz

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Etienne73 » 25 Jul 2016 - 14:12

Slippy#7 hat geschrieben:Du meinst das hier? Geht ja noch preislich. https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Foc ... 014155-000
Genau.
Slippy#7 hat geschrieben:Bezieht sich das jetzt auf den Toneport oder das Focusrite?
Focusrite.

Beim Toneport soll Direct Monitoring laut Benutzerhandbuch via Software konfigurierbar sein. Man muss Line6 für Produktpflege loben. Es gibt Software-Updates für Dein Gerät, welche El Capitan kompatibel sind.
Slippy#7 hat geschrieben:Mit dem Focusrite hätte ich eine akzeptable Latenz und könnte live mit Plugin/ Effekt einspielen?
Genau.

Effekte wie Echo und Hall kannst Du zwar auch beim Direct Monitoring beimischen von der DAW, sprich Logic. Aber was bei Direct Monitoring nicht geht ist das Amp-Plugin zu spielen und hören während der Aufnahme.
Mac Mini QuadCore (Late 2012) | 16 GB Ram | Mac OS 10.12.6 Sierra | Logic Pro 10.4 | Apogee Duet
Slippy#7
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 14 Jul 2016 - 23:45

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Slippy#7 » 25 Jul 2016 - 18:56

Also ich war nochmal physisch im Music Store und habe mich beraten lassen. Der Berater meinte mit dem Toneport könnte ich eigentlich gar nicht mehr arbeiten, weil fast schon 10 Jahre alt. So ganz habe ich das nicht kapiert. Aber ich bin willens mir ein neues Interface zu kaufen, damit ich die Gitarre nicht evtl. noch ein zweites Mal einspielen muss.

Mir wurde jetzt das Steinberg UR242 empfohlen:
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Ste ... 013663-000
Begründung: Das Steinberg hätte die "Pad"-Zuschaltung, um Bass einzuspielen. Die Focusrite-Geräte hätten noch immer Probleme mit den Treibern.

Ich lese mir jetzt mal Empfehlungen für Audiointerfaces durch. Danke Euch!
Benutzeravatar
Etienne73
Forengott
Beiträge: 2148
Registriert: 26 Jun 2012 - 17:17
Logic Version: 10
Wohnort: Schweiz

Re: Wie Gitarre und Bass einspielen?

Beitrag von Etienne73 » 25 Jul 2016 - 19:59

Slippy#7 hat geschrieben:Begründung: Das Steinberg hätte die "Pad"-Zuschaltung, um Bass einzuspielen.
Bei EGitarre und EBass mit aktiven Pickups und hohem Output vorne am Focusrite auf Line umstellen. Für authentische Surfmusik empfiehlt sich kein EBass mit aktiven Pickups.
Slippy#7 hat geschrieben:Die Focusrite-Geräte hätten noch immer Probleme mit den Treibern.
Das Focusrite Scarlett 2i2 2nd Gen ist Class Compliant, keine eigenen Treiber.
Mac Mini QuadCore (Late 2012) | 16 GB Ram | Mac OS 10.12.6 Sierra | Logic Pro 10.4 | Apogee Duet
Antworten