Band aufnehmen im Proberaum

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11695
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Stephan S » 18 Sep 2016 - 12:44

Ich finds gar nicht ok. Klar, man kann es verbuchen unter: "Jede Band bekommt den Sound, den sie verdient" oder sich mit dem Preis herausreden.
Aus meiner Sicht gilt das aber alles nicht. Warum nicht trotzdem sein bestes geben? Und das hier kann nicht dein bestes sein, das fängt schon damit an, dass du die hier abgesonderten Tipps gar nicht umgesetzt hast, somit klingt das Schlagzeug jetzt komplett nach Übungsraum. Sich so abhängig von Overheads zu machen ist bei dem zu erwartendem Krach von allen Seiten keine gute Idee. Auch scheint es keine sinnvollen Überlegungen zur Akustik gegeben zu haben.
Und der Mix lässt auch einiges zu wünschen übrig, die topfige Snare, der zu laute Bass, die viel zu penetrante Stimme (wenn einer so rülpsig klingt, muss man das nicht unbedingt noch so in den Vordergrund stellen).
Performance hin oder her- die Produktion ist nicht gut. Die Performance ist keine Entschuldigung für die Aufnahme und diese ist keine Entschuldigung für den Mix.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
sonor
Haudegen
Beiträge: 502
Registriert: 08 Nov 2006 - 22:02
Logic Version: 9
Wohnort: OBB

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von sonor » 18 Sep 2016 - 14:54

Hi Stephan,
bei aller Wertschätzung deiner Erfahrung usw. aber in Sachen Snare bist du einfach nicht kompetent.
Basta!!!
Gerade diese Snare ist genau richtig für solche Songs!
Aber darum geht es hier gar nicht. Sound und Mix fragen stehen hier gar nicht zur Debatte.
Hier geht es um Aufnahmetec. und das wurde für die Möglichkeiten gut gelöst.
Hier steht nix mehr......
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3313
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Rolle » 18 Sep 2016 - 15:04

8O mein Fehler... hätte mich melden sollen:

JA - nur SM57 - auch und vor allem(!) für die Overheads.

du platzierst 2 Stück davon so, dass sie beide den exakt selben Abstand zur Snare haben.
eins von oben - eins von der Seite (von seitlich hinten).

Du darfst für die BD dann ein anderes Mikro nehmen.

Snare nochmal nah mit einem - sagte ich schon? - SM57

Die Toms darfst du gerne auch zusätzlich nah bestücken. Phase checken. Nachher kannst du noch alle nahen Mikros der Laufzeit der beiden SM57 overheads anpassen. musst du aber nicht. Ggf. geht dabei auch wieder wichtige Räumlichkeit verloren. ausprobieren.

Gitarren und Bass dürfen jetzt gerne übersprechen. Ausprobieren wo sie am besten stehen. anhören. ändern. bis es klingt. Lautstärke der einzlenen Amps beurteilen und ggf. eingreifen.
Gesang dann hinterher. Git overdubs auch. Lass dabei die Drum mikros offen.

Im Raum ein mono Raum mIkro (ein SM57 natürlich) paltzieren. ausprobieren wo. auch das läuft bei allen overdubs mit.

Kondenser weglassen. braucht bei so einer Aufnahme kein Mensch. Macht nur Ärger.

Mile - mach das doch einfach mal so. Du kannst nichts verlieren dabei. Außer die Angst vor günstigen, dynamischen Mikrofonen. :-) :-) :-)


PS: deine Aufnahme ist schon in Ordnung - aber Stephan hat schon recht. Da geht mehr. Es ist nie ein Fehler Perfektionist zu sein.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Mile69
König
Beiträge: 934
Registriert: 17 Okt 2006 - 15:08
Logic Version: 10
Wohnort: Haag i.OB
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Mile69 » 18 Sep 2016 - 15:16

Hmm...hatte ich erwähnt, dass ich nur EIN SM57 habe und es kein Geld gibt welche zu leihen?? :oops: :lol:

Zweiter Song...nur der Vollständigkeit halber...

http://www.mileandfriends.de/Glosscheam ... n_Hand.mp3
iMac 27 5K (Late2015) Core i7 16GB RAM - OS X 10.12.6 - Logic Pro X - Fatar SL-880 Masterkeyb., Alesis RA100, NS10-M, Roland JV-80, Roland e-Drums TD-6V, Roland U-220, Behringer UMC1820, Presonus FaderPort, Samson C-Control, KORG nanoKontrol2, Gitarren
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4742
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von milchstrasse7 » 18 Sep 2016 - 15:37

Mile69 hat geschrieben:Hmm...hatte ich erwähnt, dass ich nur EIN SM57 habe und es kein Geld gibt welche zu leihen?? :oops: :lol:
....dann nimm das eine und lass sie so oft spielen wie Du gerne Mikros aufgebaut hättest..... Quasi für jede Position ein Mal.

duck und wech........


und ja: mehr geht immer aber sooo schlecht wars aus meiner Sicht jetzt auch nicht.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11695
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Stephan S » 18 Sep 2016 - 15:41

Funktioniert schon deutlich besser.

Sonor: Ich meinte nicht das Instrument sondern die Art, wie sie in Szene gesetzt ist, vor allem den Hall.
Sound und Mix stehen sehr wohl zur Debatte, wenn es hievon keine klare Vorstellung gibt, kann die Aufnahme nicht optimal sein. Bei einer guten Aufnahme ziehst du einfach die Regler hoch und es klingt nach etwas- und das stimmt unabhängig von Ort und Budged. Am deutlichsten, und das zeigt auch der zweite Song, ist das bei den Toms zu hören. Klar, man kann auch einzelne Instrumente einer Band ignorieren, das wird aber dem Job nicht wirklich gerecht.

Ich würde mir das auch gerne mal ohne diese furchtbaren Hallfahnen anhören.
Hmm...hatte ich erwähnt, dass ich nur EIN SM57 habe und es kein Geld gibt welche zu leihen?
Wie, es soll eine Aufnahme entstehen aber es gibt keine 50€ für geliehene Mikrofone? 8O Warum schreib ich hier eigentlich?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3313
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Rolle » 18 Sep 2016 - 16:46

ich bin immer wieder erstaunt, was alles an Equipment gekauft wird. Und das, was wirklich was bringt ohne viel zu kosten lässt man weg.
Bevor ich irgendetwas anderes kaufen würde hätte ich einen Koffer voll SM57, ein RE20, ein SM7 und 3 oder 4 421. Kaufen würde ich nach budget in genau der Reihenfolge.

ein SM57 kostet bei thomann (und überall sonst) 109 EUR...
10 Stück davon 1090,-- EUR inkl. Mwst.
10 Stück zu leihen kostet wahrscheinlich dreimal nix.

Der Trick an solch einer Aufnahme ist, auf Kondenser zu verzichten. Das SM57 klingt hart und dreckig - deshalb nimmt man es bei Aufnahmen wo es rocken soll. Die Eier sind quasi im Mikro eingebaut. Zudem ist ein SM57 nicht sehr anspruchsvoll was die Preampwahl angeht.
Die Empfehlung war kein Spaß sondern exakt auf deine Aufnahmeanforderung abgestimmt.
SM57 ist sozusagen der Soundstempel für diese Aufnahme, die Bauweise des Mikros ist wiederum der Situation angepasst.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4742
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von milchstrasse7 » 18 Sep 2016 - 19:00

Hast Du denn zwischen der ersten und zweiten Aufnahme was am Setup geändert oder nur am MIx?

Der Bass klingt bei Nr 2 deutlich besser nicht so schwammig und mulmig wie bei Nr 1,
Die Git zwischen 1 & 2 zu vergleichen ist erstmal Quark weil die sounds sehr verschieden sind.
Aufallen tut mir da aber, daß die Gitarre Rechts wie Links fast gleich laut ist. Spielt der Stereo?

Mir Nr 2 kann man im Mix wirklich mehr anfangen weil das ganze "getrennter" / "definierter" klingt. oder liegt das am Mix?

Hast Du beim Mischen einfach nur die Volumes angeglichen ( so könnten wir die Aufnahme einfach besser beurteilen)
oder die Tracks auch schon bearbeitet (EQ / Dynamik / Raum / FX) ?
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Mile69
König
Beiträge: 934
Registriert: 17 Okt 2006 - 15:08
Logic Version: 10
Wohnort: Haag i.OB
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von Mile69 » 18 Sep 2016 - 19:22

Setup ist gleich...liegt also am Mix.

Tracks sind schon mit EQ und Dynamik bearbeitet.

Hier nochmal der erste Song ohne Hall...nur mit Raum.

http://www.mileandfriends.de/Glosscheam ... n_room.mp3

Gitarre ist nachträglich mit einem ADT-PlugIn zur Seite geschoben.
iMac 27 5K (Late2015) Core i7 16GB RAM - OS X 10.12.6 - Logic Pro X - Fatar SL-880 Masterkeyb., Alesis RA100, NS10-M, Roland JV-80, Roland e-Drums TD-6V, Roland U-220, Behringer UMC1820, Presonus FaderPort, Samson C-Control, KORG nanoKontrol2, Gitarren
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4742
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Band aufnehmen im Proberaum

Beitrag von milchstrasse7 » 18 Sep 2016 - 19:32

Mile69 hat geschrieben:Setup ist gleich...liegt also am Mix.

Tracks sind schon mit EQ und Dynamik bearbeitet.

Hier nochmal der erste Song ohne Hall...nur mit Raum.

http://www.mileandfriends.de/Glosscheam ... n_room.mp3

Gitarre ist nachträglich mit einem ADT-PlugIn zur Seite geschoben.
Stefan hat recht:
die snare klingt hier nicht so doll wobei ich nicht weiß ob Du die noch besser rauskriegst.
Im Moment klingt die so flach wie das Emsland.

Was ist ein ADT-Plugin?
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Antworten