Optimale Abhörlautstärke

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Wizz
Haudegen
Beiträge: 525
Registriert: 30 Sep 2010 - 9:56

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von Wizz » 15 Jun 2017 - 19:27

(clap)
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 16 Jun 2017 - 8:15

Haha, andere mit "keine Ahnung" titulieren, aber selbst mal wieder den inhaltsleersten Post im ganzen Thread abgesetzt... :lol:
Sorry guy geht gar nicht... (Rechtschreibfehler als Teil des Zitats übernommen). (uiuiui)
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von bmc desgin » 05 Jul 2017 - 21:05

Ha - seh schon - jetzt kommen Die, Die angeblich Ahnung haben und spielen sich auf, weil man mal n Rechtschreibfehler hatte - setzt euch mal mit der Materie auseinander - und vor allem: VERSTEHT das auch, was da steht...

Schalldruck ist nicht gleich Abhörlautstärke
DU - BIST LOGICUSER.DE
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von bmc desgin » 05 Jul 2017 - 21:08

Wizz hat geschrieben:(clap)
Und war klar, dass Du dazu applaudieren musst - keine Ahnung von nix... (hallo
DU - BIST LOGICUSER.DE
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 06 Jul 2017 - 7:11

Edit: I better do not feed the troll. (alarm)
Zuletzt geändert von JP_ am 06 Jul 2017 - 7:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von Stephan S » 06 Jul 2017 - 7:15

Er begreift oft nicht worum es Fragestellern eigentlich geht, weicht vom Thema ab und drangsaliert dann andere.
Der Moderatorenstatus ist peinlich für Logicuser. Ich habe das bei eigenen Threads (und gelegentlich weiß ich, wie ich meine Fragen meine) schon öfter erlebt. Hier die letzten Highlights:

viewtopic.php?f=55&t=72995&p=601801#p601801

viewtopic.php?f=2&t=73067&p=602339#p602339
‹(•¿•)›
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 06 Jul 2017 - 7:56

Is wohl den meisten Regelmässigen hier schon aufgefallen, vermute ich.
Eine Teilgabe der eigenen, gerne zur Schau gestellten Weisheit wäre letztendlich auch ergiebiger als das immerwährende Spiel mit leeren Worthülsen. Ein Schelm, wer sich was dabei denkt...
BaBa
Routinier
Beiträge: 302
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von BaBa » 06 Jul 2017 - 8:01

OOOOOHH.

Ich finde eine Diskussion, die nicht mit harten Fakten zu tun
hat, äußerst Prekär.

Es wurden Hinweise auf die Standard Richtwerte hinterlassen.
Ich finde es schwierig, dass erworbenes Wissen von anderen
als stets verfügbar und selbstverständlich eingefordert wird.

Den Hinweis auf - marsch marsch, setz den Hintern in Bewegung -
ist aus meiner Sicht gut, da der eigene Hintern sich schon bewegt.

BaBa
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 06 Jul 2017 - 9:00

Die Frage von Putte war eindeutig und wurde eigentlich in der ersten Antwort ausreichend beantwortet. Der Rest ist das übliche Geplänkel. Nur: wenn man anderen wiederholt Unwissenheit vorwirft, aber dann nicht zu liefern im Stande ist, dann zeichnet das schon ein etwas seltsames Bild des Posters, oder?
Wie ich schon sagte; ein paar Fakten würden dem Forum besser tun, als diese albernen Schwanzvergleichsspielchen.
BaBa
Routinier
Beiträge: 302
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von BaBa » 06 Jul 2017 - 9:10

Wenn ein Forum, wie dieses, öffentlich einsehbar ist,
stellt sich jeder eine eigene Reputation aus.

Viele werden hier zwar nicht reinschauen - aber trotzdem.

Wo ist das Problem?

BaBa
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 06 Jul 2017 - 9:20

Es nervt wiederholt von oben herab blöd angepisst und als "Unwissend" betitelt zu werden, ohne aber im Gegenzug auch nur irgendeine Art von Leistungsnachweis vorgelegt zu bekommen. Das ist trolling at its best und macht langfristig das (eh schon vor sich hinkümmernde) Forum kaputt, völlig sinnlos.
BaBa
Routinier
Beiträge: 302
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von BaBa » 06 Jul 2017 - 9:30

entzückend!
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1947
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von JP_ » 06 Jul 2017 - 9:50

(uiuiui) Gottchen, wasn hier los heute...? Ist das Anti-Troll-Spray gerade aus im Forum...? Und das gegen Doppel-Acounts auch...?
beatbert
Routinier
Beiträge: 254
Registriert: 20 Dez 2005 - 12:14
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von beatbert » 06 Jul 2017 - 9:58

JP_ hat geschrieben:Und das gegen Doppel-Acounts auch...?
Hm, hast du da Hinweise drauf. Mir ist sowas schonmal unterstellt worden weil ich jemandes Position eingenommen habe und ich fand das echt mies.
Aber im Prinzip gebe ich dir Recht. Nur vielleicht nicht damit das das Forum hier vor sich hindümpelt.
Ich finde das man hier recht schnell fundierte Hilfe bekommt. Auch im Vergleich zB. zum Steinberg eigenen Cubase-Forum.

BaBa, was ist jetzt eigentlich deine Position. Ich stehe bei deinen letzten 3 Posts irgendwie aufm Schlauch.
Sollen wir uns einfach alle mal nicht so haben oder was willst du sagen?
BaBa
Routinier
Beiträge: 302
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Optimale Abhörlautstärke

Beitrag von BaBa » 06 Jul 2017 - 10:27

Mein Ziel ist es, im Idealfall, mich über
Technik auszutauschen.
Meine Befindlichkeit spielt eine untergeordnete Rolle.
Die kann und will ich hier nicht lösen.
Manchmal ist es so, dass sich eine freundschaftliche Beziehung
ergibt, ist für mich aber keine Bedingung.
Mein soziales Leben ist so weit intakt.

Wenn sich eine 'Störung' in den Vordergrund 'drängt',
kann ich mich an der Lösung beteiligen oder meine
Fresse halten.

Sollte sich für mich kein Gewinn aus den Inhalten ergeben, ziehe ich weiter.

BaBa
Antworten