Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 584
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von lonely » 24 Mär 2018 - 19:36

Ein Kunde wollte das Tempo seines Files (Stereo, 3 Min Liedchen, AIFF, fertiges Ding ...) geändert haben.
Ich: Such, probier, abcheck ...mit der Feststellung-oh, das klingt aber scheisse.
Da klingen DJ-SW um einiges besser.

Bitte um Hilfe:

Wie mit Logic 9 (!) qualitativ guten Speed-Change ohne Pitchänderung?

Varispeed hat bei mir unbefriedigend geklungen; auch schon bei 1 % .
Ist da Logic X besser (geworden)?


P.S.: Letztendlich wollte der Kunde gar keine Tempoänderung-nur bißchen EQ, Limiter - Kittel gflickt ... :roll:
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5938
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von Saxer » 25 Mär 2018 - 18:09

Ist besser geworden.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
teloy
Mega User
Beiträge: 5243
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von teloy » 25 Mär 2018 - 18:16

...stretch ist besser geworden von 9 auf 10...und kann gut sein, das sich seit 10.4 sogar nomma was getan hat...

aber ein realtime stretch bleibt auch 2018 ein realtime stretch....und ob nun ableton oder logic oda sonstwat....alle realtime stretch algos schnurren ein bisschen mehr oder weniger....auch der octatrack bekommt dieses schwirren und obertonschnarren...da ist das aber sehr musikalisch und relativ hübsch...

und auf einzelsignalen immer nomma was ganz was anderes als auf summierten stems...

für fertige mixe, sollte es schon lieber ein offline algovon nem spezialisierten drittanbieter sein...aber keine ahnung wer da gerade der platzhirsch ist...
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 584
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von lonely » 25 Mär 2018 - 21:03

Danke!
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5938
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von Saxer » 26 Mär 2018 - 14:32

Kommt ja immer drauf an, was es ist, und wofür... Ton für Consumer-Web-Video kann man ruhig stretchen, bei edler Highend-Akustik-Produktion würde ich's auch lieber lassen. Bei mp3 stretcht man u.U. auch schön Artefakte mit.
Ok, hier im Thread ist das Problem eh durch... aber ich habe neulich (vor 10.4) für einen Kollegen eine Akustik-Aufnahme (Piano/Gesang) 10% verlangsamt, das ging am besten im Kontakt5 mit der Time Machine Pro. Ebenso bei Einzelspuren, die mit drei parallelen Zoom-Recordern aufgenommen wurden, die ein bisschen auseinander liefen. Wäre interessant, das mal mit dem neuen Logic zu vergleichen.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 584
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von lonely » 28 Mär 2018 - 12:58

teloy hat geschrieben:
25 Mär 2018 - 18:16
aber ein realtime stretch bleibt auch 2018 ein realtime stretch....
Um realtime ging es bei mir nicht-der (Mac) hätte sich gerne Zeit lassen können 8O ...oder meinst du, die Time and Pitch Machine ist besser als
Varispeed?
teloy hat geschrieben:
25 Mär 2018 - 18:16
für fertige mixe, sollte es schon lieber ein offline algovon nem spezialisierten drittanbieter sein...aber keine ahnung wer da gerade der platzhirsch ist...
Mit spez. Drittanb. meinst du n plug-in? Oder gleich eine "echte" Firma? :oops:
Saxer hat geschrieben:
26 Mär 2018 - 14:32
Ton für Consumer-Web-Video kann man ruhig stretchen, bei edler Highend-Akustik-Produktion würde ich's auch lieber lassen.
Ok! Das ist mir eine wertvolle Aussage!
Saxer hat geschrieben:
26 Mär 2018 - 14:32
eine Akustik-Aufnahme (Piano/Gesang) 10% verlangsamt,
Das erstaunt mich! Ich habe ungelogen schon 1% gehört :!:
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 584
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von lonely » 10 Apr 2018 - 10:43

Keine Antworten (bang)
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4757
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von milchstrasse7 » 10 Apr 2018 - 16:26

time & pitch machine ist auf jeden Fall besser als Varispeed.
Das ist eigentlich nur zum üben gedacht wenn man die Originalgeschwindigkeit noch nicht beherscht.

1% hören oder nicht ist stark Material- & Aufnahme-abhängig.
Je besser die Aufnahme desto weniger störts.

<<edit>> und ja. Saxer hat recht wenn er sagt, daß es für ein Webvideo oder PC-Brüllwürfel recht egal ist ob gestrecht oder nicht.
Bei Kammerkonzert für ne gute Anlage würd ichs auch nicht machen.
<</edit>>
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
teloy
Mega User
Beiträge: 5243
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von teloy » 11 Apr 2018 - 12:37

....stretchen, also verlangsamen, ist immer etwas auffälliger als stauchen, also beschleunigen....

die time und pitch engine in logics plug in sammlung habe ich seit über einem jahrzehnt nicht mehr geöffnet....
und mit spezialisten, meine ich definitiv drittanbieter plug ins....kann da dieser tage aber nichts konkretes empfehlen....

und ob ein realtime vari speed algo nun offline gebounct oder in echtzeit durchläuft, macht KEINEN qualitativen unterschied im endergebnis....da gilt wie immer...what u hear is what u get....

und ganze mixe dehnen oder stauchen zu müssen, bleibt immer suboptimal....

wenn du 1% schon hören kannst, solltest du es nomma in ableton versuchen...ist natürlich alles realtime algo, aber der complex mode macht seine sache schon noch einen tick „natürlicher“ als logics äquivalent dazu, welcher der polyphon stretch wäre....
umgeh auf jeden fall den pitchvari mode....da schnarrts am schnellsten....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5938
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von Saxer » 11 Apr 2018 - 20:39

teloy hat geschrieben:
11 Apr 2018 - 12:37
drittanbieter plug ins....kann da dieser tage aber nichts konkretes empfehlen....
Ich schon: https://products.zplane.de/elastique-pitch-2

Für irgend welche Auftrags-Jobs muss ich dauernd komplette Titel raushören. Am schwersten tue ich mich dabei mit dem Bass. Aber seitdem ich das ZPlane Plugin habe, flutsch das! Ich mache eine Audio-Spur auf mit dem Original-File, darauf einen Hi-Cut-EQ bei 200 Hz und lege dann das ElastiquePitch Plugin drauf. Damit pitche alles eine Oktave rauf. Ab dann hört man den Bass glasklar als einziges Instrument mit sinusartigem Sound. Klar, klingt nicht 'schön' und hat Artefakte, aber das ist auch immerhin eine Oktave rauf! Aber auch für andere, gemäßigtere Anwendungen schlägt der gepitchte Sound alles abetonnige in die Tonne. Empfehlung!
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 584
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von lonely » 17 Apr 2018 - 9:19

teloy hat geschrieben:
11 Apr 2018 - 12:37
....stretchen, also verlangsamen, ist immer etwas auffälliger als stauchen, also beschleunigen....
... wobei beim Verlangsamen das hinzurechnen (der durchs "Auseinanderziehen" fehlenden binären Daten) doch eine Herausforderung für die Entwickler wäre; eigentlich will doch Apple da führend sein ... (mosh)

...
Saxer hat geschrieben:
11 Apr 2018 - 20:39
und lege dann das ElastiquePitch Plugin drauf. Damit pitche alles eine Oktave rauf.
Das klingt sehr gut! Ich such aber eigentlich nach einem Tempo-Veränderungs-Tool ohne Tonhöhen-Veränderung. :mrgreen:
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
superflo
Routinier
Beiträge: 485
Registriert: 17 Mai 2004 - 0:54
Logic Version: 10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von superflo » 23 Jul 2018 - 13:39

Kurze Frage zu diesem Thema: Muss ein Playback etwas tiefer UND langsamer machen.
Na da denk ich mir doch: Ich Machs mal OHNE Streching/Pitching einen Halbton tiefer. Wenn dann noch weitere Tempo- und/oder Tonhöhenänderungen nötig sind, kann ich immer noch weiter mit PlugIns arbeiten.
Aber da zunächst die erwünschten Änderungen Hand-In-Hand gehen, ist die elegante Variante natürlich die über reines Resampling in geringerer Geschwindigkeit. (Formanten usw egal - geht um ein Instr.-Playback und um 1-2 Halbtöne).

Äh... wie mach ich das denn jetzt? Ohne Flextime.
Time und Pitch Machine konnte das, aber die gibt's ja nicht mehr? Oder wieso find ich sie nicht..?
Benutzeravatar
bitzone
Routinier
Beiträge: 318
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Logic Version: 10
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von bitzone » 23 Jul 2018 - 13:53

superflo hat geschrieben:
23 Jul 2018 - 13:39
Oder wieso find ich sie nicht..?
Das weiß man nicht ;)
Die Time Machine ist da, wo sie immer war: Editor/Dateiansicht (nicht Spuransicht)/Funktionen
Benutzeravatar
superflo
Routinier
Beiträge: 485
Registriert: 17 Mai 2004 - 0:54
Logic Version: 10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von superflo » 23 Jul 2018 - 14:01

Ah :roll: (clap)
Danke!
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2472
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Tempo ändern, Key locked, Quali ...

Beitrag von Geheimagent » 23 Jul 2018 - 14:31

Es gibt meines Erachtens nur zwei gute Timestretchingmethoden:
- zPlane Elastique ist in SoundForge Pro drin Ausgangs-BPM und Ziel-BPM eingeben fertig habe in beide Richtungen gestretcht 20BPM sind n jedem Fall kein Problem
- IrcamLab TS hier muss man rechnen 1,01 x so schnell 1,5 x so schnell etc. 0,75 mal so schnell ist dann langsammer. Da es keine BPM Angaben gibt ist das ändern auf ein bestimmtes Tempo ein Problem. Das wird ungenau, weil es recentechnisch sich nicht korrekt auflöst. Desweiteren wird aus einer Monodatei eine Stereodatei gemacht. Die Ergebnisse sind gut. Ich habe meistens nur einzelne Akkorde damit verlängert, wo ich genau wusste, das muss 1,5 mal so lang sein. Das war kein Problem.
Beides gibt es als DemoVersion voll funktionstüchtig. Letzteres gibt es gerade auch im Angebot bei der Plugin Boutique.

Es kommt auch immer auf das Ausgangsmaterial an. Ich habe die Erfahrung gemacht mit einer höheren Bitzahl erzielt man allgemein bessere Ergebnisse. Mix, Instrumente und Vocals sind auch unterschiedlich, und wenn es bei dem einen mit Vocals von Hans klappt, dann kann es sein dass es bei Vocals bei einem anderen von Franz nicht so gut klappt. Das ist eher allgemein, die oberen beiden sind meines Erachtens nach aber das Beste, will aber nicht die Garantie geben, dass es bei jemand anderem mit anderem Audiomaterial und anderer Herangehensweise genauso klappt.

Melodyne ist auch ein guter Kanidat, da ist es aber stark vom Material abhängig. Hier habe ich Ergebnisse ohne hörbaren Einfluss, und genauso viele mit wahrnehmbaren Artefakten, und das Tool beherrsche ich im Schlaf. - Auch als Demo vollstänig funktionsfähig.

Revoice Pro ist zur synchronisation verdammt professionell, was Vocals angeht, aber es hängt stark vom Ausgangsmaterial ab. Von der Einarbeitung sehr anspruchsvoll. Selbst für Demo iLok vorausgesetzt.

Logic Flex finde ich am kompfortablesten, doch da ist das mit den Ergebnissen so eine Sache. Ableton live liefert da bessere Ergebnisse. Doch von allen die oberen beiden.
Antworten