Mischen in der Ecke

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5965
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Mischen in der Ecke

Beitrag von Saxer » 25 Sep 2019 - 11:21

Sieht klasse aus! Beeindruckende Planung auch! Reeeeespekt!
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10284
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Mischen in der Ecke

Beitrag von Peter Ostry » 25 Sep 2019 - 13:39

Clemens Erwe hat geschrieben:
25 Sep 2019 - 8:36
Ich würde (aus dem Bauch heraus) auf der Höhe der Monitore noch eine waagerechte Strebe zur Rückseite der Ständerkonstruktion einbauen.
Im moment ist der Monitor an zwei ca. 1,20m langen Kanthölzern befestigt, die über diese Länge frei schwingen können.
Gut geschätzt, die Schrägen sind 1,15 cm lang :-)
Ob sie schwingen kann ich nicht feststellen. Vibrationen der festgeklemmten, Sylomer-gelagerten Boxen sind fast nicht zu spüren. Die K&H OY vibrieren selber kaum und ich fahre keine hohen Lautstärken. Wenn ich auf die Kanthölzer klopfe, klingt es überall gleich. Auf die Schrägen werden noch kurze Holzstücke und die Frontplatten geschraubt. Werde herausfinden, ob das dann mehr oder weniger schwingt. Vielleicht kann ich das Ganze noch mit einem Kontaktmikro kontrollieren.

Unsere beiden Bauchgefühle vereinigen wir besser nicht, da kämen noch viele Versteifungen dazu oder wir würden die Konstruktion abreißen und durch Mauersteine ersetzen :P
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10284
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Mischen in der Ecke

Beitrag von Peter Ostry » 28 Sep 2019 - 13:44

 
Der größte Dreck ist weck.

Einen Rückschlag gab es, denn ich wollte schlauer sein als John Sayers. Seine Routine hat aber gewonnen. Ich wollte die Holzgehäuse um die Boxen weglassen, weil ich sowieso unten ein großes Fenster für Anschlüsse und Einstellungen brauche und hinten eines für die Endstufentransistoren, die außen sitzen. Aber erstens war meine Klemmvorrichtung nicht ideal, zweitens wären die Lautsprecher direkt in der Wolle gesteckt. Hm. Also doch ein Teilgehäuse drum gemacht und das war schneller gebaut, einfacher und effektiver als meine Version.

In die großen Fächer über den Boxen geb ich noch etwas Basotect, da muss ein senkrechter Kanal für die Lüftunge frei bleiben. Die kreisrunden Löcher ganz oben gehören auch zur Lüftung. Nächster Schritt sind die Frontplatten.

Bild
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5256
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Mischen in der Ecke

Beitrag von Clemens Erwe » 28 Sep 2019 - 14:06

Sieht sehr gut aus.
Mit dem Teilgehäuse dürfte auch mein "Bauchgefühl" befriedigt sein :)
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1587
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Mischen in der Ecke

Beitrag von spocintosh » 28 Sep 2019 - 17:34

Bild
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Antworten