Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11143
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von MarkDVC » 16 Okt 2019 - 18:50

KellerKnabe hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 18:43

Aaargh nun werde ich auch noch gedemütigt weil nun schon die Schlagzeuger vor mir einen Kemper haben ... :twisted:
Zur Strafe werde ich nun ein wenig schlecht auf meinen Drums spielen gehen ... :mrgreen:
So schlecht wie ich mit 'ner Klampfe umgehe kann wirklich keiner mit Schlagzeug :lol:
KellerKnabe hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 18:43
Im Ernst: freut mich Mark - dann können wir ja mal miteinander fachsimpeln 8)
Noch besser - wir wohnen zwar nicht so nahe beieinander, aber falls Du Richtung Niederrhein unterwegs bist, melde dich, fachsimpeln geht so am besten!

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.4.7|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
KellerKnabe
Forengott
Beiträge: 2398
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe » 16 Okt 2019 - 19:01

Wenn schon F2F dann lieber gleich gemeinsam jammen 8)

BTW: haben wir auch noch nie zusammen gemacht, trotz unseres gemeinsamen Welthits ... :mrgreen:
MP 8x2.8GHz/12GB/MBP 13" i5/X.10.5/LP X/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/Strat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/DT770/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11143
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von MarkDVC » 16 Okt 2019 - 19:44

Sehr gerne - it's never too late to mend ;-)
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.4.7|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
KellerKnabe
Forengott
Beiträge: 2398
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe » 16 Okt 2019 - 20:11

Gilt natürlich auch umgekehrt!
Also falls du mal hier am Bodensee bist.
MP 8x2.8GHz/12GB/MBP 13" i5/X.10.5/LP X/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/Strat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/DT770/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2635
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent » 17 Okt 2019 - 3:29

Rolle hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 17:56
ich finde, alleine die Tatsache, dass man mit einem Kemper dann so spielt und klingt wie Erlend Krauser ist doch den Kauf eines solchen Amps wert.
Ist das ernst gemeint, oder ironisch?
Wenn ernst gemeint, sollte man auch üben wie EK.
Wenn ironisch kauft man ihn besser nicht, wenn man nicht so übt wie EK.
KellerKnabe hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 17:47
Geheimagent hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 7:24
Vielleicht lässt Du Dir das schriftlich von Kemper bestätigen, dass die das so vorgesehen haben.
Habe bereits über meinen Dealer angefragt.
Hast Du Angst bei Kemper selber anzurufen? - Nur wenn Dein Zwischenhändler Dir davon abrät macht es Sinn, solange Du keinen schriftlichen Nachweis von Kemper hast, dass das so vorgesehen ist, wird man hinterher sagen können unsachgemässe Behandlung.
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6467
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von hugoderwolf » 17 Okt 2019 - 7:54

So wie ich Rolle kenne, meint er es todernst. Jeder weiß doch, dass die Musik im Equipment liegt. Das wirst du schon auch noch lernen, wenn du dir mal was Gescheites leisten kannst. (hallo
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5272
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Clemens Erwe » 17 Okt 2019 - 8:22

Geheimagent hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 3:29
Ist das ernst gemeint, oder ironisch?
Rolle beschreibt hier - nach meiner Einschätzung - den einzig relevanten Parameter in dieser ganzen Kemper-Diskussion.
(Rolle, wenn Du nicht darauf abzielst - ich schreib's trotzdem mal.)

Wie wohl fühlt sich der Musiker, inwiefern kann der Kemper die Spielweise beflügeln, macht es Spass mit einem Kemper zu spielen?

So wie ich Gitarristen kennen gelernt habe, gibt es grob gesagt zwei Typen.
Die einen werden sagen, genau mein Sound. Und alles abspeicherbar - ein Pedaltritt und ich habe ein komplett neues Setup. Und superleicht ist er auch noch.

Die anderen werden sagen, ganz toller Sound - wahnsinnig viele Möglichkeiten - aber es ist halt nicht mein Amp. Ein Amp fühlt sich anders an, er ist (vermutlich) schwerer, die Potis gehen ganz anders als die Encoder eines Kemper.

Die einen werden mit dem Kemper direkt glücklich.
Die anderen werden sich schwer tun. Da könnte es schon helfen, den Kemper 10 cm höher zu machen und unten Backsteine reinzulegen. Die Frontplatte vielleicht silber oder golden, schwergängige Potis, evtl. baut, man einen ein der etwas kratzt, dadurch wird es für die Leute vielleicht schon leichter.
Vielleicht können sie auch ohne solche Tricks "umlernen".

Das ist alles eine Frage des Gefühls, eine Frage des Erlebens. Und das Gefühl beeinflusst die Performance eines jeden Künstlers nachhaltig.

Dass ein exzellenter Gitarrist, der mit Sicherheit hohe Ansprüche an sein Equipment stellt, sich mit dem Kemper wohlfühlt, zeigt, dass das möglich ist. Damit ist alles gesagt.
Aber jeder muss es für sich ausprobieren.

Ich zitiere mal aus dem Video des Tontechnik-Bildungs-Instituts (sinngemäß): "Der Amp hat schon mal optisch viel mehr Obertöne." "Optische Obertöne" - das ist mein neuer Tontechnik-Lieblingsbegriff.
Und im anderen Video wird ein Vergleich mit Publikumskommentaren angestellt, bei dem Du nur auf die Aussteuerungsanzeige des Kempers schauen musst ... egal wie oft der Typ auf das AB-Pedal drückt.

Das alles ist komplett vergebene Liebesmüh'. Für Fakten dieser Art interessieren sich eventuell die Leute, die hinterher das Signal verarbeiten. Spätestens nach dem ersten Plugin im Mixdown klingt es aber eh wieder anders.

Was bleibt und zählt ist das Gefühl und damit die Performance des Künstlers. Insofern war die Frage nach der Tasche für den Kemper vielleicht die relevanteste zum Thema Langzeiterfahrung.

Just my 2 Cents.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2635
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent » 17 Okt 2019 - 9:27

@Hugo: Ah ja, ich dachte als Junge, wenn ich einen Marshall hätte, dann würde ich schon spielen können wie Blackmore, als ich dann Malmsteen entdeckte, wusste ich dass ich 12 Plexi Marshalls und einen Ferrari brauchte, um so schnell spielen zu können wie er, und jetzt bin ich mit einem Kemper geendet, weil meine Nachbarn was gegen meine Marshall hatten. 8O

@Clemens:
Dein Beitrag ist klasse, weil Du beide Seiten dabei siehst, und es ist schön dass Du ihn geschrieben hast.
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3353
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Rolle » 17 Okt 2019 - 14:04

jetzt habt ihr mein Schlusswort zerredet.

Und ja: Hugo hat Recht. Die Ironie kenn ich nicht. Nur die Irene aus der Parrallelklasse damals. Und da will ich garnicht dran denken.

Ich geh heut mittag mal zum Rockshop und wenn da ein Kemper steht, dann spiel ich das Krauser Stück und lauf danach in Ultra Zeitlupe zwischen den staunenden Verkäufern und Musikern überheblich grinsend, das Plektrum gönnerisch nach hinten werfend, wieder raus.
Das wird ein Spaß.
Wenn das Irene sehen könnte...
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5985
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Saxer » 17 Okt 2019 - 14:28

Nicht jede Gitarre klingt sofort gut mit einem Kämper dran... https://www.youtube.com/watch?v=4Bcz11d ... n&index=10
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11143
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von MarkDVC » 17 Okt 2019 - 15:13

KellerKnabe hat geschrieben:
16 Okt 2019 - 20:11
Gilt natürlich auch umgekehrt!
Also falls du mal hier am Bodensee bist.
Auf jeden Fall, danke! Ich bin immer gerne Richtung Alpen unterwegs :-)

https://www.dropbox.com/s/arxk2l0xt39ju ... 5.jpg?dl=0

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.4.7|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2635
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent » 17 Okt 2019 - 21:21

Rolle hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 14:04
jetzt habt ihr mein Schlusswort zerredet.
Das ist die Ironie des Schicksals
Benutzeravatar
KellerKnabe
Forengott
Beiträge: 2398
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe » 17 Okt 2019 - 22:18

Saxer hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 14:28
Nicht jede Gitarre klingt sofort gut mit einem Kämper dran... https://www.youtube.com/watch?v=4Bcz11d ... n&index=10
Tausend dank.
Meine Ohren haben nun einen Kurzschluss und die Magensäfte bekomme ich nie wieder aus meiner Wolldecke heraus :twisted:
MP 8x2.8GHz/12GB/MBP 13" i5/X.10.5/LP X/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/Strat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/DT770/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
KellerKnabe
Forengott
Beiträge: 2398
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe » 17 Okt 2019 - 22:28

MarkDVC hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 15:13
Auf jeden Fall, danke! Ich bin immer gerne Richtung Alpen unterwegs :-)
https://www.dropbox.com/s/arxk2l0xt39ju ... 5.jpg?dl=0
Naja ganz so hoch alpin sieht es hier nicht aus:
https://images.app.goo.gl/bq3g4UmEzmd74PWX7
8)
MP 8x2.8GHz/12GB/MBP 13" i5/X.10.5/LP X/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/Strat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/DT770/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2635
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent » 18 Okt 2019 - 15:12

KellerKnabe hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 22:28
MarkDVC hat geschrieben:
17 Okt 2019 - 15:13
Auf jeden Fall, danke! Ich bin immer gerne Richtung Alpen unterwegs :-)
https://www.dropbox.com/s/arxk2l0xt39ju ... 5.jpg?dl=0
Naja ganz so hoch alpin sieht es hier nicht aus:
https://images.app.goo.gl/bq3g4UmEzmd74PWX7
8)
Das sieht ja aus, als könnte man da kempen. :mrgreen:
Antworten