Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4924
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von milchstrasse7 »

Stephan S hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 14:19
muki hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 2:35
da sag ich nur: anarchy in the UKulele
Wer's nicht kennt muss unbedingt das hier sehen:
https://youtu.be/0HuSx3z0E6g
Freunde is das geil was ich durch diesen Kemper alles an Musik kennenlerne die ich nicht kannte, nicht einmal vom Hörensagen......

Das hier ist wirklich einer der besten threads die ich jemals in irgendwelchen Foren gelesen hab.....

Kann mich nur anschließen : ich liebe dieses Forum.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12366
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Stephan S »

bitzone hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 15:09
Das hier ist deutlich hilfreicher als das Hofa Video: https://www.youtube.com/watch?v=k6AwTp4ZUm0
Ich hab' derweil mal ins Video gehört und mich im ersten Test dreimal fürs Original entschieden.
Allerdings denke ich dass 1. die Lautstärke der Originale höher war und 2. der Kemper möglicherweise etwas dezenter in den Höhen eingestellt war um "Wärme" zu suggerieren.
Irgendwie habe ich keinen Zweifel daran dass ich mir das Ding auch so hätte einstellen können dass ich es besser gefunden hätte.

Immernoch finde ich den Vox Sound unschlagbar- und die Ox Box scheint auch ziemlich klasse zu sein.

Und das Lob ans Forum kann ich auch nur teilen. Auch im internationalen Vergleich empfinde ich dank der Teilnehmer LU als das beste.
Zuletzt geändert von Stephan S am 11 Okt 2019 - 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4924
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von milchstrasse7 »

Stephan S hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 16:53
bitzone hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 15:09
Das hier ist deutlich hilfreicher als das Hofa Video: https://www.youtube.com/watch?v=k6AwTp4ZUm0
Ich hab' derweil mal ins Video gehört und mich im ersten Test dreimal fürs Original entschieden.
Allerdings denke ich dass 1. die Lautstärke der Originale höher war und 2. der Kemper möglicherweise etwas dezenter in den Höhen eingestellt war um "Wärme" zu suggerieren.
Irgendwie habe ich keinen Zweifel daran dass ich mir das Ding auch so hätte einstellen können dass ich es besser gefunden hätte.

Und immernoch finde ich den Vox Sound unschlagbar...
Same here, aber wie Stephan bin ich der Meinung , daß die Lautstärke eine entscheidende Rolle spielt und man die „Unterschiede“ locker ausgleichen kann.
Wie gesagt ich hab’s ja mal probiert und mir ist nix aufgefallen.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2583
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe »

bitzone hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 15:09
Das hier ist deutlich hilfreicher als das Hofa Video: https://www.youtube.com/watch?v=k6AwTp4ZUm0

Einen Kemper zwecks Reamping im Studio zu haben wäre schon schick ...
Vielen Dank für das Video - dieses kannte ich noch nicht.
Habe auch den ersten Teil angehört und drei mal direkt den Kemper ausgewählt 8)

Ich glaube der taugt auch live richtig gut.

Zu dem Cartoon mit der Gitarre und der Ukulele:
Den habe ich nicht kapiert.
Der wäre bei mir nur mit einer Bass-Balalaika lustig ... :twisted:
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4566
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von muki »

echt?
haengt es schon so tief runter ?

sorry, deinen steilvorlagen kann man nicht widerstehen ;-)

zumindest bin ich jetzt mit meinen karlauern am tiefpunkt angelangt

und hier der ultimative amp:
https://www.youtube.com/watch?v=Ay_K3IfHqr8

bandscheibenschonend, bateriebetrieben, huebsche farbe - was will man mehr
der kanalbetreiber macht nichts anderes als staendig amps und klampfen zu vergleichen
mitunter sehr unterhaltsam - netter akzent
muki
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2583
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe »

Also Muki leider muss ich dir fehlende Fachkompetenz attestieren.
Eine Bass-Balalaika steht natürlich auf einem Ständer ... :mrgreen:

Der kleine Amp ist ja niedlich aber in der oben ausgerufenen Disziplin natürlich schon allein aufgrund der Größe auf der Verliererspur ... :lol:
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
bitzone
Haudegen
Beiträge: 726
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von bitzone »

Stephan S hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 16:53
Irgendwie habe ich keinen Zweifel daran dass ich mir das Ding auch so hätte einstellen können dass ich es besser gefunden hätte.
That's it.
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4566
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von muki »

udo,
yes! touché!

(clap)

nun denn:
gitarren haste ja abgeheizt
kemper kannst ja trotzdem bestellen
als zustelladresse kannst du bitte gerne die meinige angeben ;-)))

frohes ukulele + balalaika ueben!
muki
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2583
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe »

Ja Muki, ich habe die meinige angegeben ... :lol:

Im Ernst: Werde das dann nach dem Urlaub angehen.

Viele Grüße aus den Dolomiten 8)
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2583
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von KellerKnabe »

Jetzt habe ich noch eine Frage an die Kemper Besitzer:
Hat jemand von euch auch die Kemper Tasche und den Toaster und das Floorboard drin?
Hatte ich zwar eingangs schon mal gefragt ging aber im Eifer des Gefechts unter ... 8)
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3419
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Axel »

KellerKnabe hat geschrieben:
11 Okt 2019 - 22:27
... steht natürlich auf einem Ständer ... :mrgreen:
...er hat Ständer gesagt!
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3356
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent »

Das vernünftigste Argument für den Keller Knaben ist das von Mucki, das Teil selber anzutesten.

Niemand hat hier behauptet, dass der Kemper schlecht klingt, oder das es unbrauchbar ist, auch die herren von HOFA nicht, oder gar überhaupt keinen Sinn macht. Es gibt minimale Differenzen zum Original, die sind auch messbar, so dass Einbildung oder gar schlechtes Hören ausgeschlossen werden können.

Geräte wie der Kemper werden in der Entwicklung mit einer Vielzahl von Testtönen zum Original verglichen, solche Test werden in ähnlicher Form auch bei Testberichten gemacht.

Die größte Differenz empfinde ich wenn durch dynamisches Spielverhalten sich die Verzerrung ändert.

Erlend Krauser klingt nicht nach Jeff Beck, sondern hat genügend eiegene Persönlichkeit, klar klingt der geil, aber Satriani kling mit einem Zoom 9002 auch geil: https://www.youtube.com/watch?v=YksU-QFkRMs und das Gerä tist noch rückenschonender, als der Orange.

Bei Stephan warte ich eigentlich nur dadrauf, dass er sagt der Kemper ist wie eine Kamera, die eine Momentaufnahme macht ...

Veränderungen im Kemper sind ja nicht identisch mit den Änderungen am Amp.

Noch mal um unnütze Fehlinterpretationen zu vermeiden, es handelt sich hier um minimale Unterschiede (meiner Meinung nach bei ca. 3% - schließe etwas mehr od. weniger nicht aus), die nur im Vergleich auffallen, oder wenn man das Verhalten eines Amps sehr genau kennt. Man muss echt nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen, es ist schon beachtlich, wie dicht man ans Original kommt.
Blindtest - nur die Ohren entscheiden Achtung: Meine M-Taste hat ein Reaktionsproblem
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6487
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von hugoderwolf »

Geheimagent hat geschrieben:
14 Okt 2019 - 5:41
Geräte wie der Kemper werden in der Entwicklung mit einer Vielzahl von Testtönen zum Original verglichen, solche Test werden in ähnlicher Form auch bei Testberichten gemacht.
Na du weißt ja ganz genau bescheid. Der Unterschied ist: in der Entwicklung muss am Ende auch ein belastbares Ergebnis herauskommen. Bei Testberichten reicht es, wenn man etwas Wissenschaftlichkeit suggeriert. Dass der Autor eines Testberichtes wirklich weiß, was er tut, warum er es tut und vor allem, wie die Ergebnisse letztendlich in der Praxis einzuordnen sind, sieht man sehr sehr selten. Wer sowas kann, entwickelt Geräte und verschwendet seine Zeit nicht mit Testberichten.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4924
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von milchstrasse7 »

Geheimagent hat geschrieben:
14 Okt 2019 - 5:41
.

Erlend Krauser klingt nicht nach Jeff Beck, sondern hat genügend eiegene Persönlichkeit......
.....hat auch nie jemand behauptet.
Ich schrieb er kommt an JB ran was soviel bedeutet wie der ist ähnlich gut und gehört zu den richtig Großen deren Fähigkeiten auch nicht zuletzt ein Alleinstellungsmerkmal beinhalten was soviel bedeutet wie einen eigenen unverwechselbaren Stil zu haben.

Vielleicht liest Du die Posts mal mit mehr Ruhe. Das vermeidet unter Umständen grobe Fehlinterpretationen.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3356
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Längerfristige Erfahrungen mit Kemper Profiling Amp?

Beitrag von Geheimagent »

milchstrasse7 hat geschrieben:
14 Okt 2019 - 10:46
Geheimagent hat geschrieben:
14 Okt 2019 - 5:41
.

Erlend Krauser klingt nicht nach Jeff Beck, sondern hat genügend eiegene Persönlichkeit......
.....hat auch nie jemand behauptet.
Ich schrieb er kommt an JB ran was soviel bedeutet wie der ist ähnlich gut und gehört zu den richtig Großen deren Fähigkeiten auch nicht zuletzt ein Alleinstellungsmerkmal beinhalten was soviel bedeutet wie einen eigenen unverwechselbaren Stil zu haben.

Vielleicht liest Du die Posts mal mit mehr Ruhe. Das vermeidet unter Umständen grobe Fehlinterpretationen.
In jedem Fall hast Du ihn mit Jeff Beck verglichen, sowas hat eigentlich immer den Beigeschmack einer Kopie - doch dann sind wir uns eh darüber einig, dass er eine eigene Persönlichkeit hat.
Blindtest - nur die Ohren entscheiden Achtung: Meine M-Taste hat ein Reaktionsproblem
Antworten