Logic & Ableton

Forum für alle Ableton Live Versionen

Moderatoren: Robse, Mods

Antworten
go
Kaiser
Beiträge: 1260
Registriert: 24 Apr 2005 - 10:23

Logic & Ableton

Beitrag von go » 24 Apr 2015 - 15:11

Hallo zusammen.
Ich überlege ,ob ich für den live Betrieb Ableton anschaffen soll. Dazu eine Frage:
Kann man Logic und Ableton ohne Probleme parallel betreiben?
Ich habe mal gehört, dass, wenn beide Programme geöffnet sind, diese sich automatisch als Master und Slave erkennen?
Das wäre für meinen Arbeitszusammenhang äußerst ungünstig.
Ich möchte Bearbeitungen und Produktionsschritte in Logic machen, bouncen und dann die Samples ohne weiteres in Ableton arrangieren und abspielen. Geht das problemlos?
Könnten darüber hinaus beide gleichzeitig auf Third Party plugins zugreifen? Oder geht das nur von einem Programm zur selben Zeit?
Danke für Tips.
Lg go

Ps: Und dann noch die Frage uerer Einschätzung: Wie gut siond die mitgelieferten Instrumente? Ist es leihter mit diesen innerhalb Lives Musik zu produzieren? Lohnt sich die Anschaffung der großen Version wenn man Logic 9 o. 10 hat?

Thanx
10.12.6, LX.4.4, MacBook Pro (Retina), 16GbRam
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5863
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Logic & Ableton

Beitrag von Saxer » 24 Apr 2015 - 15:18

kein problem... wenn du erst logic startest und dann live, hängen sich die beiden über rewire zwar zusammen.
aber wenn du zuerst live lädst und dann erst logic, arbeiten beide programme unabhängig.
außerdem kannst du in logics voreinstellungen das 'rewiren' abschalten.

die live-instrumente sind ok, inzwischen gibts da viele sound-packs.
wenn du mit logic UND live arbeiten willst, würde ich mir eher 3rd-party-plugins anschaffen, die in beiden programmen laufen (zb native komplete).
ich finde logic zum geradeaus-produzieren besser.
alles was loopt oder antriggert und sound verwurstet geht in live besser. wenn du so was machen willst, nimm die live-instrumente. samples per drag und drop vom desktop in eine spur, time-stretchen, von da in den sampler ist sekundensache.
aber wenn's um musik-titel mit abläufen geht, mache ich die in logic und exportiere die teile nach ableton für den live-betrieb.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
teloy
Mega User
Beiträge: 5235
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Logic & Ableton

Beitrag von teloy » 24 Apr 2015 - 18:33

...yup.

letzlich hast du eh nicht beide gleichzeitig offen, wenn du wirklich mit einem der beiden am arbeiten bist....

und klar kannst du in logic alles mögliche zur späteren weiterwurstung in ableton aufbereiten....
und umgekehrt.....

paralell betrieb macht wirklich nur kit rewire sinn...
mit aktuellen rechnern, stellt das aber kein problem dar....

die ableton suite lohnt sich nicht wirklich.......
grundsätzlich sind die dreingabe pakete der beiden programme nicht zu vergleichen.....
und logic bleibt da einfach platzhirsch und ungeschlagen.....

simpler, sampler und operator sollten jedoch teil des ableton pakets deiner wahl sein...
ich weiss aber gerade nicht in welchen verschiedenen ausbaustufen ableton gerade vertrieben wird....
also achte darauf.....
ansonsten sind die "presets" in ableton eher vernachlässigbar....

allgemein gilt...ableton ist die einzige daw, die man wirklich neben cbase logic pro tools etc haben sollte.....

keine andere software macht den computer so sehr zu einem instrument auf der bühne....
und auch im studio kann ableton so manchen trick den traditionelle daws nicht bieten....

also ein no brainer...lkannste guten gewissens machen.....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
go
Kaiser
Beiträge: 1260
Registriert: 24 Apr 2005 - 10:23

Re: Logic & Ableton

Beitrag von go » 25 Apr 2015 - 20:30

Dank euch beiden... dann werde ich mal zugreifen ;) Gruß go
10.12.6, LX.4.4, MacBook Pro (Retina), 16GbRam
squareman
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2015 - 2:04

Logic & Ableton Push

Beitrag von squareman » 08 Mai 2015 - 2:17

Hallo Mitmenschen,

ich bin neu hier und hoffe, das richtige Forum erwischt zu haben...
Ich arbeite sowohl mit Logic als auch mit Ableton Live. Die Rewire-Konfiguration gelingt grundsätzlich unproblematisch. Allerdings kann ich mein traumhaftes Ableton-Push im Rewire-Betrieb nicht mehr in Ableton-typischer Weise verwenden (lediglich als stinknormalen Midicontroller). Logic verhält sich da möglicherweise zu dominant. Sobald ich Ableton Live im Rewire-Modus starte, erkennt das Push nicht mehr, dass das Programm gestartet wurde. Ich hoffe, mich verständlich ausgedrückt zu haben. Hat jemand eine zündende Idee, was ich bei der Konfiguration übersehen haben könnte oder eine konkrete Lösung für mein Problem?
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
teloy
Mega User
Beiträge: 5235
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Logic & Ableton

Beitrag von teloy » 08 Mai 2015 - 12:20

....kann durchaus sein, das push in rewire konfigurationen nicht funktioniert...

hast du auch reason am start?....das wäre der kandidat der im gegensatz zu logic auch slavebar ist in sachen rewire....

wenn ableton rewire master ist, sollte alles wie gewohnt flutschen....aber mit logic muss sich ableton unterordnen und dann pusht da wohl eher nüscht...
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
squareman
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2015 - 2:04

Re: Logic & Ableton

Beitrag von squareman » 08 Mai 2015 - 16:07

Nein, leider kein Reason am Start. Was mein Problem betrifft, dachte ich, in Logic irgendwo einstellen zu können, dass bestimmte Midi-Geräte (in meinem Fall das Push) einfach von Logic ignoriert oder abgeschaltet werden können. Auf der Environment-Ebene hab ich auch schon erfolglos herumprobiert
squareman
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2015 - 2:04

Re: Logic & Ableton

Beitrag von squareman » 08 Mai 2015 - 16:56

squareman hat geschrieben:Nein, leider kein Reason am Start. Was mein Problem betrifft, dachte ich, in Logic irgendwo einstellen zu können, dass bestimmte Midi-Geräte (in meinem Fall das Push) einfach von Logic ignoriert oder abgeschaltet werden können. Auf der Environment-Ebene hab ich auch schon erfolglos herumprobiert
Eine weitere Idee könnte sein, im Midi-Setup des OS X Einstellungen für die Zuordnung von Hardware zu bestimmter Software vornehmen zu können???
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Logic & Ableton

Beitrag von bmc desgin » 08 Mai 2015 - 17:47

könnte von Interesse sein ;-)


https://www.ableton.com/en/articles/usi ... wire-slave



cheers
(hallo
DU - BIST LOGICUSER.DE
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Logic & Ableton

Beitrag von bmc desgin » 08 Mai 2015 - 17:48

und das könnte man mal ausprobieren ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=QU4jS50O4h8



hab leider keine Push da :-(


Cheers
(hallo
DU - BIST LOGICUSER.DE
squareman
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 08 Mai 2015 - 2:04

Re: Logic & Ableton

Beitrag von squareman » 09 Mai 2015 - 11:37

[quote="bmc desgin"]und das könnte man mal ausprobieren ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=QU4jS50O4h8
https://www.ableton.com/en/articles/usi ... wire-slave

Hab o.g. Seiten auch schon durch, leider ohne Erkenntnisgewinn.
In den Voreinstellungen in Ableton Live ist wärend des Rewire-Modus etwas unschönes zu lesen: "Live läuft im ReWire-Slave-Modus, Midi-Sync, Midi-Ausgangs-Ports und Hardware-Bedienoberflächen sind deaktiviert." Klingt nicht vielversprechend...
Antworten