core2duo probleme und weitere - frage (status) an mfritze

Pro / Express

Moderatoren: d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
rimskykorsakov
Tripel-As
Beiträge: 228
Registriert: 13 Jan 2006 - 23:32
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin

Beitrag von rimskykorsakov »

Stephan S hat geschrieben:Wenn man sich das Gesagte anschaut, scheint es so zu sein dass sich die Enwickler in ihrem Bestreben, genau dieses Problem der Priorisierung der Threads zwischen OS und Logic zu beseitigen, gehörig in die Nesseln gesetzt haben - Es gibt ja nicht nur so schlechte Beispiele wie Cubase, sondern auch noch Live, was mit gleichen Herausforderungen auf Intel Rechnern offensichtlich leichter zurecht kommt.
Klar das so etwas nicht "public" wird.
Cubase & Logic sind aber auch wesentlich komplexer als Live , und schleppen zudem noch ein Bündel an "Altlasten" aus ihrer OS9 Blütezeit mit sich rum.

( Es ist eben auch im Jahre 2007 nicht ganz so einfach , eine Applikation zu programmieren , die all die Qualitäten von Finale/Sibelius, ProTools/Nuendo , Live, und Logic/Cubase/DigitalPerformer in sich vereint, und dabei verschiedene Prozessoren-Typen , geschweige denn unterschiedliche Betriebssysteme unterstützt.)


Grüsse

Gerd
filaferro
Routinier
Beiträge: 489
Registriert: 10 Apr 2006 - 22:20
Logic Version: 0
Wohnort: Zureich / Schweiz

Beitrag von filaferro »

hallo mitleidende :)

habe mit interesse m. fritze's posting gelesen. danke ihm dafür, sehr aufschlussreich. ich möchte hier nicht zum x-ten mal über apple's updatepolitik sprechen sondern über meine erfahrungen bezüglich des genannten problems. vielleicht auch zu einer lösung beitragen. für das ist glaube ich dieses forum auch hier.

ich arbeite noch nicht mit einem intel-cpu. dafür hab ich so meine gründe. später mehr dazu. auch auf dem G5 sind diese probleme bekannt. auf dem G4 weniger bis gar nicht. liegt vielleicht auch daran das man damit viel resourcenschondender arbeiten muss und logic auf dem G4 "noch" optimierter ist. folgender satz von markus hat bei mir einiges bestätigt und mir mögliche zusammenhänge aufgezeigt:
Die CPU ist zwar schnell genug, aber es gab andere Dinge im System zu tun, die noch "wichtiger" waren. Das ist das Multitasking in Mac OS X!
man beachte das ausrufezeichen :) so ein mühsam zickiges verhalten legt logic bei mir zu tage wenn ich an einem mehr oder weniger aufwändigen projekt arbeite und dann - so schnell mal zwischendurch z.b. mein mail checken gehe oder im internet surfe... DA wird wahrscheinlich das RAM management über den haufen geworfen und darum hat logic meines erachten's auch so seine mühe sich wieder einzupendeln. wenn die anderen apps im hintergrund weiter vor sich her dümpeln könnte es doch sein das das verhalten von logic erheblich gestört wird. ein blick auf die systemauslastung zeigt zum beispiel bei safari muntere tätigkeit sowohl im RAM als auch im CPU verbrauch. auch wenn daran nichts gemacht wird. die rechnung vom markus spricht doch schon eindeutige worte über die auslastung und verteilung. seitdem ich aufgehört habe anderes zwischendurch zu tun und mich ausschliesslich mit logic beschäftige haben sich die fehlermeldungen auf ein minimum reduziert. reproduzierbar. fast totale ruhe gibts wenn ich die overload meldungen in den preferenzen abschalte... auch trägt die erhöhung der latenz zu einer ungemeinen minderung wenn nicht beseitigung des problems bei. genug RAM einzubauen versteht sich wohl von selbst. zu den midi overload meldungen kann ich nichts sagen da sie bei mir äusserst selten auftreten.

gut, jetzt werden wohl einige sagen, das arbeiten mit niedriger latenz müsse von einer pro applikation wie logic deklariert wird erwartet werden. von mir aus muss das nicht erwartet werden. vielleicht ist logic auch keine pro applikation wie putte bemerkt hat? auf alle fälle ist sie das nicht im preis. da gibts sehr wenig andere applikationen die mit niedriger latenz ohne murren arbeiten. eine von diesen pro-apps nennt sich PROtools und kostet über 10 x logic pro... oder Pyramix von Merging Tech. im gleichen preissegment. von diesen kann und muss man das auch erwarten. da wird die ganze audiobearbeitung auf ausgelagertem cpu's berechnet. es wird "lediglich" die steuerung und das disk-streaming dem rechner überlassen. (PT 6 zb. funktionniert auch immer noch auf einem PowerMac 9600!) und das ist wohl eine andere aufgabenstellung als aufwändige plug-in emulationen UND steuerung PLUS disc-streaming wie es von logic verlangt wird. wer mit PT LE auf niedriger latenz (mit RTAS plugs) arbeitet kann sich wahrscheinlich auf das selbe jammerliedchen wie mit logic einstimmen. PT LE kostet auch nicht mehr als logic...

klar wäre es schön mit so leistungsfähigen prozessoren wie es die intel cpu's sind alles auf einer kiste zu verarbeiten. dazu brauchts aber zuerst ein stabiles grundbetriebssystem das für diese rechner geschrieben worden ist. vielleicht wirds leopard und ein neues logic richten? tiger ist ja eigentlich nur an die neuen cpu's angepasst worden. man errinnere sich: der wechsel von G5 zu intel ist nur gerade mal in neun monaten vollzogen worden. das betriebsystem dazu gibts noch nicht. herzlich wenig zeit um sämtliche software anzupassen, vor allem wenn es eine menge software wie es bei apple der fall ist. logic ist, so glaube ich zu verstehen, sowieso das aufwändigste in der apple-line...

bis dahin beschränke ich mich persönlich auf das was mir von einem programm geboten wird. damit bin ich bis jetzt mehr als gut gefahren.

schönen restsonntag wünsch ich noch.
Benutzeravatar
Klaus-Peter
Forengott
Beiträge: 2385
Registriert: 17 Aug 2004 - 18:32
Logic Version: 0
Wohnort: Hildesheim

Beitrag von Klaus-Peter »

SaschaFranck hat geschrieben:...für meinen Geschmack ist es allerhöchste Zeit.
...und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten! Recht hast Du!!! Aber vielleicht wird Logic grad für's iPhone optimiert... dann kann's in der Tat noch etwas dauern.

Klaus-Peter :wink:
MacPro 5.1 | 3,06 GHz 12 Core | 64 GB RAM
500 GB SSD | 1 TB SSD | 3 TB HD | 1 TB HD | 4 TB HD extern
Mac OS 10.11.6 | Logic Pro 10.3 | AMT8 | Logic Control + XT + C4 | FIREPOWER FCA610
Benutzeravatar
urban noise
Stamm User
Beiträge: 3624
Registriert: 04 Jun 2002 - 21:54
Logic Version: 0
Wohnort: hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von urban noise »

SaschaFranck hat geschrieben:Guck Dir mal einen Host wie Reaper an. Der bietet perfekte Multi-CPU Unterstützung (etwas, das unter Logic auch nur als fragwürdig eingestuft werden kann) und kostet 49€ für den Privatgebrauch.
Jau, hab ich. Startet bei mir nicht mal ;-). Und ich hatte gar keine Lust, wie bei Cubase erst sämtliche von Reaper nicht gemochte VST Plugins auszusortieren, bis das Programm starten möchte. Soviel dazu. Da nützt mir der günstige Preis ebenso wenig.
Benutzeravatar
metalfish
Moderator
Beiträge: 8458
Registriert: 08 Mai 2003 - 8:06
Logic Version: 8
Wohnort: Near Benztown
Kontaktdaten:

Beitrag von metalfish »

@mfritze...

Danke für die Ausführungen. Daumen hoch für das persönliche Engagement hier... gerne mehr :D
MacBook white, Logic Pro 9.1,Motu 828MKII, LN1273D, OSX 10.6, Deus Ex 3
Man kann einen Barbier als einen definieren, der all jene und nur jene rasiert, die sich nicht selbst rasieren.
Die Frage ist: Rasiert der Barbier sich selbst?
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2596
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von KellerKnabe »

filaferro hat geschrieben:DA wird wahrscheinlich das RAM management über den haufen geworfen und darum hat logic meines erachten's auch so seine mühe sich wieder einzupendeln.
Das kann sicherlich eine Ursache sein ... dazu einfach mal in der Aktivitätsanzeige den RAM Verbrauch im Auge behalten und auf Seiten Ein- und Auslagerungen schauen ...
Eigentlich sollte man für ein wichtiges Recording eh keine anderen Apps parallel offen haben ... nur dann ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass es keine Probs gibt ...

Und: das hier soll ein Praxis-Tipp und keine Apple Verteidigungsrede sein ... also Bashing bitte gleich wieder im Keim ersticken ... ;)
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3343
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von putte »

.. seit ca. einem jahr nutze ich meinen g5 2,0 ausschliesslich für Logic, und in der tat bringt es was keine anderen sachen auf dem rechner laufen zu lassen. die schwerwiegenden probleme aber blieben und bleiben.
Benutzeravatar
KellerKnabe
Postingminister
Beiträge: 2596
Registriert: 13 Mär 2004 - 18:01
Logic Version: 0
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von KellerKnabe »

putte hat geschrieben:die schwerwiegenden probleme aber blieben und bleiben.
Na hättest Du Dir halt nen MacMini gekauft - mir knallts auch jedes mal fast die Bandscheiben raus, wenn ich den G5 mal wieder ernsthaft anpacken muss ... ;)

SCNR ... :oops:
iMac 2019 8x3.6GHz/72GB/MB 2x2GHz/Mojave/LpX.4.8/dfh C&V/Motu 828 MKII/UM-3/Neubauer Tiger/DMStrat/JazzBass/Ukulele/Brunetti mc2/LMK 4+/SCT800/ST-1000/MXL-603/D-112/TD3/SM57/SM58 /E604/MD441/K271/K55/HA4700/Alesis One MKII ...
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3343
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von putte »

KellerKnabe hat geschrieben: Na hättest Du Dir halt nen MacMini gekauft - mir knallts auch jedes mal fast die Bandscheiben raus, wenn ich den G5 mal wieder ernsthaft anpacken muss ... ;)
.. huch? das verstehe ich nicht ..

*edit* jetzt hab auch ichs verstanden .. Bild
Antworten