variable nd-filter für foto/video

Alles zum Thema Foto & Video, Synchronisation, AC3, DVD, Cameras, Photoshop, Final Cut, iMovie, iPhoto etc.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4191
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

variable nd-filter für foto/video

Beitrag von reiztrigger » 13 Jul 2019 - 22:02

anyone using variable nd-filters für fotos?

ich wäre -während meines foto-abenteuers in belgien- ein paar mal dankbar gewesen, hätte ich einen variablen nd-filter zur hand gehabt.

heutzutage denkt man an sowas ja v.a. bei video.
die frage also: nutzt solches jemand hier auch für stills?

habe eben einen haida-nano-pro variable nd filter geordert.
mal schaun, was das kann. mehr dann -hoffentlich- bald.

ich habe mich für ein günstiges modell entschieden; aber schon krass,
wie die sogenannten "influencer" heutzutage zu ihren signature- produkten kommen:

https://www.youtube.com/watch?v=ssKwhIp2ISE
saitenhieb
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 22 Okt 2009 - 19:19
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von saitenhieb » 13 Jul 2019 - 23:41

Teile doch mal bitte mit, wofür du zum Fotografieren ein variables Neutraldichtefilter zu brauchen glaubst; vielleicht kan ich dann einen Tip geben.
iMac, 2,5 GHz Intel Core i5
MacBook Pro, 2,6 GHz Intel Core 2 Duo
Mac OS X 10.6.8 + 10.13.6
Logic Pro 9.1.8 + 10.4.4
Audio: Presonus Inspire 1394
MIDI: Edirol UM-1
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Clemens Erwe » 15 Jul 2019 - 8:24

saitenhieb hat geschrieben:
13 Jul 2019 - 23:41
wofür du zum Fotografieren ein variables Neutraldichtefilter zu brauchen glaubst
Ein Problem das so ein Filter löst, ist die Gestaltung der Schärfentiefe. Ich hatte bei hellem Licht ein paar mal die Situation, dass bei kleinster ISO und kürzester Belichtungszeit die Blende nicht mehr ganz offen sein konnte.
Allerdings ist meine Kamera bei hellem Licht auch sensibel.
Und natürlich Langzeitbelichungen.

Meine Kamera bietet zu Langzeitbelichtungen eine Alternative. Nennt sich Intervall-Kompositbild und ist quasi eine Mehrfachbelichtung mit Verrechnungsmodus.
Hier ein Beispielfoto mit dem Modus "Mittelwert" (das entspricht einer Langzeitbelichtung), bestehend aus 15 Aufnahmen. Belichtungszeit jedes einzelnen Fotos war 0,5 sek.
Stativ versteht sich von selbst - die Belichtungsreihe hat 30 sek. gedauert.
Das Motiv ist vielleicht nicht berauschend, aber es war eine Chance, diese Funktion zu testen.

Bild
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3319
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Rolle » 15 Jul 2019 - 9:26

die variablen ND Filter machen meist seltsame Sachen - je nachdem wie das Licht einfällt.
Das sind teils hässliche Lila "flares" oder Streulichteffekte. Ich hatte auch schon komisch wackelnde Artefakte (wahrscheinlich dann durch den Bildstabilisator verursacht).
Um bei der 180° Regel zu bleiben und trotzdem alle Freiheiten bei der Blendenwahl zu haben sind sie aber trotzdem oft unverzichtbar. Vor allem wenn es schnell gehen muss (und das muss es ja irgendwie immer).

Meine Erfahrung: je größer der Chip umso mehr Probleme.
B+W, Tiffen sind meines Erachtens auch bei großen Sensoren (S35, 35) brauchbar.
Generell halte ich es für angebracht, dafür Geld auszugeben. Eine Optik für 1500 EUR mit einem 20 EUR Filter davor ist irgendwie etwas seltsam... :-)
es ist ein einfach ist das
saitenhieb
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 22 Okt 2009 - 19:19
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von saitenhieb » 16 Jul 2019 - 17:23

Ich bin nicht sicher, ob meine Frage auch so rüberkam, wie von mir beabsichtigt, deshalb präzisiere ich das noch mal:
Zwar sind mir Nutzen und Anwendung von Graufiltern mit festem Dämpfungsfaktor durchaus geläufig, nicht aber der Umgang mit den variablen, denn die gehören wohl eher in die Film- und Videoproduktion und weniger in die Fotografie; und so wollte ich erfahren, wie man in der Fotografie sinnvoll mit den Variablen umgeht.

@ Clemens Erwe: deiner Schilderung des Kompositbilds konnte ich jetzt nicht entnehmen, ob du das mit fixem oder variablem ND-Filter gemacht hast.
Dein Bild ist übrigens bei mir nicht zu sehen, wurde es wieder entfernt?
iMac, 2,5 GHz Intel Core i5
MacBook Pro, 2,6 GHz Intel Core 2 Duo
Mac OS X 10.6.8 + 10.13.6
Logic Pro 9.1.8 + 10.4.4
Audio: Presonus Inspire 1394
MIDI: Edirol UM-1
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Clemens Erwe » 16 Jul 2019 - 17:47

Ich kann das Bild sehen - gelöscht habe ich es nicht.
Hat noch jemand Probleme, dann könnte ich es wo anders hochladen.
Aber sooo besonders ist es ja nicht.

Bei dem Bild kam gar kein ND-Filter zum Einsatz. Ich stelle an der Kamera eine Anzahl von aufzunehmenden Fotos ein und diese werden in der Kamera verrechnet.
Wenn man es mit einem ND-Filter vergleichen will, würde die Belichtungszeit (der einzelnen Fotos) so wie die Gesamtzahl der Bilder die ND-Dichte.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3319
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Rolle » 17 Jul 2019 - 18:12

dann versteh ich aber deine Frage nicht...

warum soll man mit variablen ND Filtern anders umgehen als mit festen? Es ist halt leichter, da man mit Blende und Verschlusszeit völlig frei ist.

Du stellst dir deine Blende und Verschlusszeit nach Wahl ein (bei Fotografie ja meist nur für Langzeitbelichtungen interessant) und drehst solange bis deine Belichtung stimmt :-)))

es ist halt nur so, dass man dafür eine schlechtere Bildqualität in Kauf nehmen muss (wie erwähnt).
es ist ein einfach ist das
Heiner
Routinier
Beiträge: 270
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Heiner » 19 Jul 2019 - 11:57

Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3319
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: variable nd-filter für foto/video

Beitrag von Rolle » 23 Jul 2019 - 10:44

Heiner hat geschrieben:
19 Jul 2019 - 11:57
https://www.youtube.com/watch?v=mL-BxhQvdIE
klasse - dank dir!

hier sieht man sehr schön, was die Dinger verursachen und dass man Geld ausgeben muss um den Effekt zumindest klein zu halten.

Die Polar Pro Filter muss ich dringend austesten.
es ist ein einfach ist das
Antworten