Suche D E N Kopfhöhrer der alles kann.

Im Archiv können keine neuen Beiträge erstellt werden.

Moderator: Mods

vandeloow
Moderator
Beiträge: 914
Registriert: 17 Nov 2002 - 16:44
Logic Version: 0
Wohnort: .tsüri
Kontaktdaten:

Beitrag von vandeloow » 05 Dez 2002 - 13:17

und noch meinen senf:

für längere, weniger ermüdende arbeiten mit logic und co. trage ich immer einen akg k 501. der ist ziemlich linear, und eher trocken. die auflösung der frequenzen halt ich da als sehr gut, was leider auch den nachteil mitbringt, das das teil richtig fies neutral ist.

als bass/dj referenz hab ich mir den sennheiser hd-270 gekauft. der pumpt kräftig, matscht aber auch mehr, vor allem im bassbereich. ist aber ne gute referenz, wenn man einen track mit den ohren von dj's anhören will...die hd 270 hängen ja in vielen vinylshops herum. so nach dem motto "klingts fett und bassig, kauft der kunde auch mehr platten" 8O

gruss
.:..: http://www.myspace.com/djvandeloow ::...:
.:::..:: http://www.vandeloow.net :.:::.:..::.:::::.::..:
Benutzeravatar
Audiomiditweaker
Stamm User
Beiträge: 3859
Registriert: 03 Jun 2002 - 19:46
Logic Version: 9
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Audiomiditweaker » 05 Dez 2002 - 13:37

Betreffend zu linearer und basslosen Kopföhrern, besteht nicht die Gefahr das man bei Basslastiger Musik dann zuviel Bass reinmischt/EQ'd/Comprimiert wegen dem Gefühl das zuwenig Bass drin ist?! Und am Nächsten fliegen die Ohren weg wenn er den Song an der Stereoanlage aufdreht!? Die meisten haben eh dubble subwoofer/super bass etc. drin....
(Gut, das jetz aus der sicht des nicht-high end studio tontechnikers der ne CD-produktion finalized.)
AMT
http://www.tweakfest.ch

MacBookJoe 2.8Ghz, 4gb Ram | OSX 10.6, Logic9, Live8, TraktorPro | t.c. PowercoreFW, M-Audio ProjectMix, Akai APC40, Radium49, AudiophileFW, Novation ReMote SL & Nocturn49, KorgMS20L
vandeloow
Moderator
Beiträge: 914
Registriert: 17 Nov 2002 - 16:44
Logic Version: 0
Wohnort: .tsüri
Kontaktdaten:

Beitrag von vandeloow » 05 Dez 2002 - 17:28

na klar besteht die gefahr...hab ne eigene eq einstellung für den kopfhörer gemacht, die etwas bässe anhebt, damit ich die auch habe, wenn ich einfach nur "sounden" will. so quasi den akg manipuliert, damit er eher wie die abhöre tönt..
.:..: http://www.myspace.com/djvandeloow ::...:
.:::..:: http://www.vandeloow.net :.:::.:..::.:::::.::..:
Benutzeravatar
Audiomiditweaker
Stamm User
Beiträge: 3859
Registriert: 03 Jun 2002 - 19:46
Logic Version: 9
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Audiomiditweaker » 15 Dez 2002 - 18:40

Audiomiditweaker hat geschrieben:Hab mir grad den Sennheiser HD-280 auf eBay bestellt, für 90 Euro!

Ich hab den Kopfhörer diese Woche gekriegt. Recht gutes Teil. Satter guter Sound, Bässe nicht zu wenig, nicht zu viel. Empfehlenswert als Monitor für Electronica Sachen, es gäbe sicher noch linearere.

Etwas umbequem nach stundenlangem Tragen, dafür schön geschlossen.

Bin soweit zufrieden....
8)
AMT
http://www.tweakfest.ch

MacBookJoe 2.8Ghz, 4gb Ram | OSX 10.6, Logic9, Live8, TraktorPro | t.c. PowercoreFW, M-Audio ProjectMix, Akai APC40, Radium49, AudiophileFW, Novation ReMote SL & Nocturn49, KorgMS20L
LuC
Jungspund
Beiträge: 15
Registriert: 08 Jan 2003 - 9:50
Logic Version: 0
Wohnort: colonia

Beitrag von LuC » 17 Jan 2003 - 14:37

habe selber Techincs Kopfhörer, sind aber viel zu Basslastig und verfälschen das signal zu sehr wobei sie zum abendlichem auflegen ganz gut geeignt sind. ca 130Euro
Makie 1202 VLZ Pro, Panasonic SV 3700 DAT, EMU 2000, Doepfer Drehbank, Roland MC303, 2xMKII, Logic 5.5.1, 2x PC P4 3.07 Ghz, UW SCSI, 1 Gig Ram, XPpro SP2, JBL Monitoring, Waveterminal2498, MM-Audio 4x4, ESX24, EVP88, HALion, ES2, etc.
Benutzeravatar
micmac
Doppel-As
Beiträge: 111
Registriert: 27 Dez 2002 - 19:53
Logic Version: 0
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von micmac » 17 Jan 2003 - 18:32

Ich benutze einen AKG K141 der sehr "ehrlich" (man könnte auch sagen dünn) klingt aber dafür sehr durchsichtig. Tragekomfort ist eher dürftig was aber an den ausgeleierten Spannschnüren liegen dürfte da er schon 10 Jahre am Buckel hat. Meine neuer ist ein AKG K240 Studio welcher einen super Tragekomfort hat (zumindest für mich) und doch etwas beschönigend klingt, ist möglich dass ich mich erst umstellen muss aber im direkten Vergleich klingt er Basslastig. Das Kabel des 240ers ist austauschbar wie auch die Ohrpolster (was auch ein Kaufargument war) und ein Adapter von Mini auf 6.3 Klinke ist auch dabei. Ich kann ihn nur empfehlen!

Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar
HyperBohlic
Ehrenmitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07 Jun 2002 - 15:53
Logic Version: 0
Wohnort: Langenfeld NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von HyperBohlic » 17 Jan 2003 - 19:09

Behringer bringt jetzt auch einen raus und dieser soll ein unschlagbares Preis - Leistung Verhälnis haben (und schaut net schlecht aus)

Bild

http://www.behringer.com/02_products/pr ... 0&lang=ger

Und der soll schlappe 28 € kosten :lol:

Denn werde ich auf jedenfall mal probe hören 8)

Gruss HyperBohlic
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7538
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Tim » 17 Jan 2003 - 20:22

Auf jeden Fall bestimmt das richtige für den Sänder oder so, ich glaube da ist es nicht so wichtig ob er die Musik 100% linear im Ohr hat, oder nicht.
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Benutzeravatar
omikron
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13 Nov 2002 - 14:33
Logic Version: 0
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Beitrag von omikron » 18 Jan 2003 - 0:18

Audiomiditweaker hat geschrieben:Hab übrigens gelernt das abmischen etc. besser über Monitore gemacht wird als über Kopfhörer da der Klang zu Intensiev und besser im Kopfhörer ist und den mix verfälscht, da er anders wirkt auf der Stereoanlage, im Auto, Radio etc...
Normal, denn auch ihm Wohnzimmer entstehen ein Haufen early reflections und ein gewisser anteil hall, welche uns ein raumgefühl vermitteln, das nicht in einem Kophörer ensteht. Ausserdem funktionniert via KH nur Intensity stereo, aufnahmen mit time stereo (meistens klassik) sind nicht so sehr geeignet denn eine Seite des Kophörers erreicht ja nur 1 Ohr !

Ciao,

Omikron
Benutzeravatar
RobAcid
Haudegen
Beiträge: 703
Registriert: 02 Jul 2002 - 11:06
Logic Version: 0
Wohnort: koeln
Kontaktdaten:

Beitrag von RobAcid » 18 Jan 2003 - 13:50

ich habe für meine LIVE-ACTs einen HD25 und hier im Studio einen Bayerdyn. DT770..... aber ich würde niemals abmischen mit einem kopfhörer......
Benutzeravatar
Snowman
Doppel-As
Beiträge: 106
Registriert: 18 Nov 2002 - 20:01
Logic Version: 0
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von Snowman » 20 Jan 2003 - 13:42

Hi,

Ich verwende unter anderem (Monitore und Billigkopfhörer) den AKG K1000 als Abhöre. Wird als Refernzhörer betitelt und hat den großen Vorteil, daß man auch räumlich hören kann dank komplett offener Bauweise. Fürs Kopfhörermix zum aufnehmen kann der nicht verwendet werden, da sonst das Übersprechen viel zu stark wäre, aber fürs Abhören und Mixen in der Nacht wenn man die Nachbarn schlafen lassen will ist er wahnsinnig gut. Allerdings ist er etwas sehr gewöhnungsbedürftig bezüglich Klangbild (für einen Kopfhörer ungewohnt binaural zu hören) und bezüglich Tragekomfort, die die Ohren eigentlich nicht berührt werden.
.. und nichts als die Wahrheit - der Kopfhörer verzeiht nichts - da kommt jeder Knacks rüber mit einer schärfe, daß einem die Gänsehaut den Rücken runterläuft - fürs sauber mixen ja nicht übel.

Kleiner Tip - nicht zu laut hören !

Sauteuer, aber ein "Erlebnis" auf allen Linien
Logic Audio Platinum 6, Logic Control, G5 1.8, G4 400, P4 intel 2.4GHZ, ASUS P4b533 Motherboard, 512MB, RME Hammerfall DSP Multiface, Powercore pci
antidigital
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20 Jan 2003 - 13:39
Logic Version: 0
Wohnort: Heiner
Kontaktdaten:

Beitrag von antidigital » 20 Jan 2003 - 14:04

das ding ist der hammer. lege seit 9 jahren in clubs auf (drum n bass, jungle) habe jetzt meine 2ten den ich auch im studio benutze.... gute wahl...
---> hardcore (mac)drum addicts
Benutzeravatar
vacsy
Foren As
Beiträge: 91
Registriert: 01 Jul 2002 - 13:40
Logic Version: 0
Wohnort: Dingolfing

Ersatzteile

Beitrag von vacsy » 20 Jan 2003 - 16:29

Hi Zusammen,

hab seit einigen Jahren den Sennheiser HD 540 Reference, sowie nen 520 II.
Wollte für den 540er (NP ca 80,-€ anno 1990) kürzlich ein neues Kabel bestellen (bin auch schon 100mal drübergestolpert), sowie zwei dieser dünnen Schaumstoffeinlagen.
Haltet mich bitte nicht für kleinlich, aber bei 59,-€ häts mich fast umgehaun.
Da fragt man sich, wie rechnen die den Kopfhörer aus :wink: Gut, aber man hats ja....

Frage an dieser Stelle: gibts denn nen vernünftigen, studiotauglichen FUNK-Kopfhörer, der einigermaßen sauber klingt ?
Ich erwürg mich bald mit meinem Kabel-Verhau :lol:

Gruß Vacsy
garnixan
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 04 Nov 2002 - 21:32

Beitrag von garnixan » 14 Apr 2003 - 3:59

Hallo Forum,

ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem guten Kopfhörer für das emagic emi 6/2m. Bisher verwende ich einen AKG K280parabolic, der zwar nett klingt, aber zu leise ist und zu wenig druck macht. Außerdem schirmt er von der Umwelt nicht ab, weil er offen ist.

Warum wird denn in Deutschland der Sony MDR-7505 professional nicht angeboten? Im Ausland findet man ihn für ca. 80 Euro, was wirklich günstig ist.

Eine andere Überlegung wäre halt die Shure e2-Lösung, was den Vorteil hätte, daß man gleich was für Unterwegs (iPod) hätte. Ob die InOhrlösung was taugt, kann ich aber schwer beurteilen. Hat jemand von Euch die beiden Headphones im Betrieb und kann etwas dazu sagen?

Danke für Eure Antworten!
Benutzeravatar
yag-freak
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 12 Nov 2002 - 14:44
Logic Version: 0
Wohnort: Ruesselsheim

Beitrag von yag-freak » 15 Apr 2003 - 17:49

Hi garnixan, hallo Forum

Den K280 Parabolic verwende ich auch schon seit Jahrezehnten. Naja nicht ganz. Mich hat immer der neutrale Klang beeindruckt. Die Sache mit der offenen Bauweise stoerte mich frueher nicht, heute wuerde ich auch eher zu einem geschlossenen System tendieren.

Das Shure E2 hatte ich mal kurz getestet. Ich muss sagen es war die bisher beste Loesung in der Rubrik Schmerzstoepsel ;-)
ich kann es anders nicht sagen. Leider scheinen meine Ohren nicht fuer In-Ear-Systeme gemacht zu sein. Nach kurzer Tragezeit habe ich bereits Druckschmerz und an die Stunden Tragezeit, welche hier diskutiert wurden ist nicht zu denken, mit keinem der auf dem Markt befinslichen Systeme.

Mein Tip fuer die Loesung unterwegs (iPod etc.) ist der Koss Porta Pro.
Der Kopfhoerer ist klein, faltbar und hat einen Klang der mich im ersten Moment meinen AKG fuer mehrere Wochen nicht mehr ansehen lies. Spaeter habe ich den AKG wegen der Neutralitaet wieder favorisiert.

Fuer Aufnahmen am Micro ist der allerdings vollkommen ungeeignet durch die absolut offene Bauweise (nur falls irgend jemand auf die Idee kommen sollte).

Zu unterwegs noch: Der Porta Pro ist meine Standardausstattung fuer meinen kleinen MicroKorg. Der Korg mit Batteriebetrieb und der Kopfhoerer... ich bin schon richtig froh, dass es warm wird und man wieder raus kann.
"We're living in a world without walls and fences,
why should anyone need Windows and Gates then?"
Antworten