Nachfolger für Creamware A8

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten

Was ist die schlauste Interface-Erweiterung um 8 Kanäle via ADAT?

Sonic Core Ultra A8 (oder ähnliches)
0
Keine Stimmen
Tascam ADAT Recorder (oder ähnliches)
0
Keine Stimmen
Andere (bitte ausführen)
3
100%
 
Abstimmungen insgesamt: 3
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 07 Mär 2012 - 10:18

Guten Morgen hochverehrte Damen und Herren

Ich habe an meinem Interface (Tascam FW1804) momentan einen Creamware A8 angehängt. Tadelloses Gerät, hat mich nie enttäuscht, aber wandelt halt nur 16 bit. Und mit den Jahren steigen die Ansprüche, und ich möchte mir jetzt einen 24 bit Nachfolger anlachen.

Meine Kriterien sind:
– Buchsen an der Rückseite
– Anschluss über ADAT
– 8 Kanäle 24 bit

Es gab vom Creamware selber unter dem Namen Sonic Core einen Nachfolger namens A8 Ultra. Der läge mir so spontan am nächsten, aber den findet man nirgends gebraucht (was ja eigentlich ein gutes Zeichen ist), und den Nachfolger namens Ferrofish möchte ich eigentlich erst dann ins Visier nehmen, wenn die weniger kostenintensiven Varianten erfolglos geprüft sind.

Ein Freund von mir hat von einem Studiobetreiber in Boston erzählt, der auf Tascam ADAT Recorder schwört als AD-Wandler. Anscheinend klingen die super, zumindest hat der seine gesamte Apogee-Flotte durch die Dinger ersetzt.

Frage 1
Hat jemand einen Sonic Core A8 Ultra oder A16 Ultra, und kann mir was drüber erzählen (Erfahrungen, Gebrauchtpreise etc.)?

Frage 2
Benutzt jemand ADAT Recorder als Wandler und kann mir darüber was erzählen?

Frage 3
Was gibt's für Ausweichmöglichkeiten? Oberes Preislimit liegt so bei gefühlten 400 Euro.

Ich danke für Beiträge aller Art.
Dings.
Benutzeravatar
MikeSilence
Stamm User
Beiträge: 3040
Registriert: 01 Dez 2003 - 9:53
Logic Version: 10
Wohnort: Zwischen Köln und Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von MikeSilence » 07 Mär 2012 - 11:17

Wär ein ADA8000 nicht noch ne Überlegung wert?

Ansonsten Marian Adcon.
http://www.silentbeat.de
http://www.mm-medienservice.de
Equipment:
Mac Mini 2012, 2,3GHz i7, 16GB RAM / UAD Apollo Duo / ADA8000 / MCU / APC40
Tannoy Ellipse 8 / KRK6000 / B2092A
Logic 7-X / Live 10 / Komplete 11 Ultimate
AKG Solidtube
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Clemens Erwe » 07 Mär 2012 - 11:35

MikeSilence hat geschrieben:Wär ein ADA8000 nicht noch ne Überlegung wert?
+1

Ist viel besser als sein Ruf.

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 07 Mär 2012 - 11:42

Ich hab nix grundsätzlich gegen Behringer. Vom ADA8000 hab ich bisher auch nur gutes gehört.
Ich hätte halt nur gern die Anschüsse auf der Rückseite.

Der Marian Adcon sieht schon mal super aus, vielen Dank!
Dings.
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 07 Mär 2012 - 11:48

@MikeSilence
Eine Frage zum Marian – Sind die beiden Preamps zusätzlich zu den 8 Inputs zu verstehen oder ersetzen die Kanal 1 und 2?

Edit: Lesen hilft. Ich zieh die Frage zurück.
Dings.
Train1811
Haudegen
Beiträge: 518
Registriert: 19 Apr 2008 - 10:11

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Train1811 » 07 Mär 2012 - 12:19

Die Frage habe ich vor Gefühlen 4 Jahren auch gestellt.
Der Marian AdCon war auch meine erste Wahl. Was mir nicht gefallen hat war, dass er ein Externes Netzteil hat und "nur" 9,5" hat. Es fehlen mir auch ein paar Status LEDs.

Ich habe dann günstig einen Creamware A16 gefunden. Den wird/wurde leider nicht mehr hergestellt. Nachfolger ist der Ferrofish, der aber mit 1000 zu teuer für dich sein wird.

Mein Tipp: Schau beim T im Gebrauchtmarkt oder in den entsprechenden Foren und schieß dir einen Creamware A16. Die solltest du um die 300 EUR bekommen.
mobiles studio? -> matthias-bader.de
gebrauchte Tontechnik? -> For Sale
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 07 Mär 2012 - 12:29

Danke, das war auch mein erster Gedanke. Nur noch keinen gefunden bist heute.
Aber ich behalte die Augen offen, danke für den Tipp mit dem T.

Einziger Wehrmutstropfen bei dem Teil: Das Dings ist abartig hässlich. Buäh.
(War übrigens auch ein Grund mich vom A8 zu trennen. Türkis geht gar nicht. Hehe.)

EDIT: Eine kleine Rückfrage – Was sind denn die "entsprechenden Foren"? Logicuser ist das einzige Audioforum, bei dem ich angemeldet bin.
Dings.
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 08 Mär 2012 - 8:27

Hat irgendwer Erfahrungen mit ADAT-Recordern als AD-Wandler gesammelt?
Taugen die noch, nach heutigen Kriterien?
Dings.
Benutzeravatar
MikeSilence
Stamm User
Beiträge: 3040
Registriert: 01 Dez 2003 - 9:53
Logic Version: 10
Wohnort: Zwischen Köln und Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von MikeSilence » 08 Mär 2012 - 8:42

Ich hatte damals den Adcon als Erweiterung für mein Pult, ich war immer sehr zufrieden mit dem Klang.
http://www.silentbeat.de
http://www.mm-medienservice.de
Equipment:
Mac Mini 2012, 2,3GHz i7, 16GB RAM / UAD Apollo Duo / ADA8000 / MCU / APC40
Tannoy Ellipse 8 / KRK6000 / B2092A
Logic 7-X / Live 10 / Komplete 11 Ultimate
AKG Solidtube
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5236
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Clemens Erwe » 08 Mär 2012 - 9:26

Patrock hat geschrieben:Hat irgendwer Erfahrungen mit ADAT-Recordern als AD-Wandler gesammelt?
Taugen die noch, nach heutigen Kriterien?
Naja - kleines Outing von mir: Die Synths, die ich nicht so oft verwende, hängen bei mir an einem Fostex D-108. Das Teil hat eigentlich zwei Nachteile: 1. die unsymmetrischen Inputs - aber die Synths haben ja auch unsymmetrische Outs. 2. Es löst nur in 16 bit auf.
Wenn ich die Synths "richtig aufnehmen" will, ändere ich die Verkabelung, aber um die Teile schnell mal zum probieren zur Verfügung zu haben, ist das ok.
Ich habe einen "Song" im D-108, der schon vom Monitoring passend eingestellt ist, ich schalte die Spuren scharf, drücke Record und Pause und schon liegt das Signal am Adat-Out an.
Praktisch finde ich die Aussteuerungsanzeige, die höher auflöst, als bei Interfaces/Preamps üblich.

Geld würde ich für so eine Lösung nicht extra ausgeben.

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 08 Mär 2012 - 9:44

Danke fürs Coming Out. Wie fühlst du dich?
Hehe.

Okay, dann ist das wohl kein gangbarer Weg mehr heutzutage.

Was mir jetzt noch so durch den Kopf gegangen ist, wär das hier:
http://www.thomann.de/de/focusrite_octopre_mkii.htm

Wenn die Wandler in dem Ding taugen, dann wär das ne durchaus preiswerte Alternative…
Ich weiss nicht wie sich das Ding verhält im Vergleich zum Adcon – kennt sich da wer aus?
Dings.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Stephan S » 08 Mär 2012 - 11:28

1. Es gibt keine ADAT Recorder von Tascam. Du meinst wahrscheinlich den DA 88 und seine Nachfolger. Die hatten jeweils etwas solidere Technik als entsprechende ADAT Recorder von Alesis oder Fostex. Diese haben sich mit den Jahren in der Auflösung verbessert. Der DA88 hat auf seinen Schnittstellen zunächst auch nur 16bit ausgegeben.

2. Die Geräte von Sonic Core sind oberstes Regal, genau wie die von Ferrofish- da ist ne Menge Platz zum ADA8000.

3. Ich würde auch zum Focusrite raten, zumindest wenn Mikrofone im Spiel sind, der hat mE das beste Preis/Leistungsverhältnis.
ADA8000 ist ok wenn wirklich nur Line Signale anliegen.
So etwas wie Main Vocals würde ich an beiden nicht haben wollen aber das ist ein anderes Thema.
Beide sind in ihrem Bereich sehr gute Arbeitstiere.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3347
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Axel » 08 Mär 2012 - 13:56

..falls doch ferrofish: kann ich empfehlen!
http://www.logicuser.de/forum/viewtopic ... 45&t=60152
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum | axel[äd]germanwahnsinn.de
Benutzeravatar
Patrock
Routinier
Beiträge: 372
Registriert: 17 Apr 2006 - 23:36
Logic Version: 0
Wohnort: Steinhaufen
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Patrock » 08 Mär 2012 - 14:21

Hehe. Danke für den Hinweis.

Ich hab mir jetzt einen Focusrite OctoPre erstanden für 375 Euro.
Ich werde berichten, wie's mir ergangen ist.

Ich danke allen Beteiligten ganz herzlich für die Inputs und Anstösse.
Dings.
Train1811
Haudegen
Beiträge: 518
Registriert: 19 Apr 2008 - 10:11

Re: Nachfolger für Creamware A8

Beitrag von Train1811 » 27 Mär 2012 - 0:10

Wenn man ein wenig Geduld hat findet sich auch ein Creamware A16: http://www.thomann.de/de/classified_7_type2.html
mobiles studio? -> matthias-bader.de
gebrauchte Tontechnik? -> For Sale
Antworten