my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von sineVibez » 20 Jun 2014 - 16:25

.
.

seit einiger Zeit steht bei mir wieder ein richtig feiner Hardware-Synthesizer ;)
.
.

Bild

musikalisch nicht verwertbares Analog-Modular-System-Geblubber, schön drückende Bässe, Chord-Sounds,
die einem nur so um die Ohren knallen, schwebende Pads, Sequencer-Linien der Extraklasse ... and so on ...
das Teil kann auch dick Analog-DrumSounds ... for teloy ;)

Nach dem Jupiter-6 und dem Nord G2 für mich endlich mal wieder ein richtig "inspirierender" Synthesizer ...
Es macht irre viel Laune sich mit dem Gerät zu beschäftigen ... alleine der Ausnahme-Step-Sequencer ... crazy stuff !

Was das Teil so im Ansatz drauf hat zeigt Elektron sehr gut in einem erweitertem Produkt-Video ...
https://www.youtube.com/watch?v=JQAxCmz7XLE


btw.
ich musste mich nicht wochenlang von Reis & Nudeln ernähren ... und für den Parameter LFO->Freq2 brauchte ich
ebenfalls keine 2 Std. ... und nein, ich bekomme auch kein Marketing-Salär seitens der Firma Elektron ...
*Kokettier- & Ironie-Modus aus*


nur mal so am Rande ...
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
Benutzeravatar
mitomusi
Routinier
Beiträge: 351
Registriert: 23 Okt 2009 - 21:39
Logic Version: 0
Wohnort: Frankfurt am Meer

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von mitomusi » 20 Jun 2014 - 22:03

Glückwunsch zum neuen Synth !

Wie ist denn die Bedienung ? Der Aufbau ist ja doch eher untypisch für einen Synth und die Knobs
und Potis sind auch völlig anders, als das, was man sonst so kennt.
Mich schreckt sowas ja immer erst mal ab(alte Schule und so Bild)

Der Step Sequencer scheint hier ja auch gut gelungen zu sein...
Und der Sound ist wohl auch über alles Erhaben...

Wir suchen auch noch was neues für´s Studio - Einer will Moog, der andere Dave Smith und ich will eigentlich
endlich mal ein Modular Synth...schwierig schwierig :lol:
Beckhauscard ist Anwalts Liebling
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von sineVibez » 21 Jun 2014 - 9:48

mitomusi hat geschrieben:Glückwunsch zum neuen Synth !
Danke danke ...
mitomusi hat geschrieben:Wie ist denn die Bedienung ? Der Aufbau ist ja doch eher untypisch für einen Synth und die Knobs
und Potis sind auch völlig anders, als das, was man sonst so kennt.
Mich schreckt sowas ja immer erst mal ab(alte Schule und so Bild)
yepp ... die typische "one knob per function" wie bei den vintage Analogen oder beim NordLead ist da nicht gegeben.
Aufgrund der Komplexität des Analog4/Keys ... geht es auch nicht ... das Teil wäre sonst größer als ein Andromeda ...

Der Analog4/Keys ist definitv nix für Einsteiger ... man sollte wissen, wie subraktive Synthese funktioniert und wie man
Sounds "bastelt" ... so rein intuitiv mal schnell "rumschrauben" ist da nicht ... man muß sich in den Analog4/Keys rein
arbeiten ... das Manual lesen ist da Pflicht ...

Für die erfahrenen User wie uns erschliesst sich dieser Synthesizer jedoch recht schnell ... "the Elektron way" hat trotz
der Doppelbelegungen und des Display´s eine Logik & Struktur. Sobald man diese verinnerlicht hat, kommt man sehr
zügig voran ... und experimentiert mit den sehr komplexen Modulations-Features ...

Wer schon mal am Clavia Nord Modular G2 gesessen hat wird viele Parallelen in der Bedienung finden !

mitomusi hat geschrieben:Der Step Sequencer scheint hier ja auch gut gelungen zu sein...
Ehrlich gesagt, Du wirst nirgends integriert einen ausgefuchsteren Step-Sequencer finden ...
wie oben schon erwähnt ... crazy stuff !! ;) ... da sind selbst die Step-Seq in den DSI-Synths noch hinten dran ...
mitomusi hat geschrieben:Und der Sound ist wohl auch über alles Erhaben...
Der "Sound" des Analog4/Keys hat seinen eigenen Charakter ... er klingt sehr klar, druckvoll & präzise ...
Ihm fehlt allerdings etwas die "analoge Phattness" eines Jupiter-6 oder Moog Voyagers ... was ich persönlich
nicht als Mangel empfinde ... insgesamt klingt der Analog4/Keys brilliant & die Filter sind "very creamy" ...
mitomusi hat geschrieben:Wir suchen auch noch was neues für´s Studio - Einer will Moog, der andere Dave Smith und ich
will eigentlich endlich mal ein Modular Synth...schwierig schwierig :lol:
Nun ... genau vor dieser Entscheidung stand ich auch ... es gibt so viele gute "new Analogues" ... Qual der Wahl ;)
Im Auge hatte ich den DSI MoPho x4, den kommenden Moog Sub37 ... und den Analog Keys ...
Habe mich dann letztendlich für den Analog Keys entschieden ... worth every penny ... man bekommt viel Synthesizer
für sein Geld ... wie in der Headline steht "semi-modular analogue beast" ... das Gesamtkonzept hat mich überzeugt.

Man kann den Analog Keys später noch fein erweitern, mit einem kleinen Modular-System ... dank der Einzel-Out´s
und den Audio-In´s, sowie CV/Gate´s ist die Infrastruktur schon mal geschaffen ... im Auge habe noch einen Sinus-OSC,
einen Wavetable-OSC, RingMod ... und einen anderen Filter ...
Auch der Vermona PerFOURmer mkII oder das Oberheim SEM würden als guter Partner den Analog Keys erweitern.
Vielleicht etwas Overkill wäre der Cwejman S1 mkII ... mit der Kombi ist man bedient ... bis zum Ende seines Lebens ;)

Zu erwähnen ist noch, daß für die neuen Elektron´s (Analog4/Keys & Analog Rhythm) in Q4/2014 die Overbridge-Software
angekündigt ist ... quasi Total-Integration wie beim VirusTI ... nebst Audio-Routing von der DAW zum Synth & zurück ...
Darauf freue ich mich schon jetzt ... neue Spielwiese ... neue Möglichkeiten ...


so ... genug getextet ... Audio-File for demonstration ... soon ...
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
Benutzeravatar
intercorni
Tripel-As
Beiträge: 209
Registriert: 25 Jun 2006 - 21:22
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von intercorni » 24 Jun 2014 - 15:15

Der ist nun wirklich nicht Semi-Modular ;-)
Gruss,

Cornel
_________________
let the turbine´s noise shake the ground
https://www.facebook.com/lustobjekt/
https://www.facebook.com/cornel.hecht
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von sineVibez » 29 Jun 2014 - 20:04

kommt auf die Sichtweise & nutzbaren Features ab ! ... ;)

ich habe genug Erfahrung mit Synthesizern ... der Analog Keys ist durchaus semi-modular ...
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
Benutzeravatar
seb-zero
Haudegen
Beiträge: 611
Registriert: 25 Mär 2003 - 20:05
Logic Version: 0
Wohnort: Lüneburg

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von seb-zero » 22 Aug 2014 - 18:47

Moin, wie gefällt Dir die Kiste denn nun nach ein paar Wochen Spass?
Immer noch alles super oder gibt es Sachen die Dir sauer aufstossen? Ich bin stark am überlegen ob
mir der Analog 4 nicht reichen würde. Mit dem 1.1 Update ist der ja nun auch polyphon und das "Einzeloutproblem"
wird ja früher oder später per Plugin nachgereicht. Ich finde die Rackversion wirklich verdammt sexy!
iMac i7 3,5GHz • ApogeeDuet • EventASP8 • Logic X • Studio One 3
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von sineVibez » 23 Aug 2014 - 10:45

nun, ich habe den Analog Keys ausgiebig getestet ... und habe ihn wieder zurück gegeben ...
dafür steht nun die Desktop-Version Analog4 bei mir ... ich hatte meine Beweggründe es etwas kompakter
haben zu wollen ... gehe ich nicht näher darauf ein ...

wie weiter oben schon erwähnt, bin ich grundsätzlich sehr zu zufrieden mit den Features & dem Sound ...
mit der kommenden Software, die Du erwähnt hast, werden die Möglichkeiten dieser "kleinen Kiste" enorm
erweitert ... da fallen mir spontan genug "Sound-Schweinereien" ein, die sich damit zusätzlich ergeben ...

den Analog4 kann ich wärmstens empfehlen ... für den Preis gibt es nahezu kaum etwas zu kritisieren ... ;)
äußerst gelungener Synth von Elektron !! ... das Gesamtkonzept ist sehr überzeugend ...
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
Benutzeravatar
rz70
Forengott
Beiträge: 2248
Registriert: 26 Aug 2002 - 0:08
Logic Version: 10
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von rz70 » 23 Aug 2014 - 11:04

Hallo Mike,
ich kann deine Begeisterung absolut verstehen. Ich habe den Analog Four seit 6 Monaten und finde es ist mein bester Kauf der letzten Jahre. Kein Synth hat mich in den letzten Jahren so sehr begeistert und zum Musikmachen gebracht wie der A4. Der Stepsequencer ist einfach eine Wucht. Der Sound ist genau das was ich gesucht habe und die Bedienung ist nicht halb so kompliziert wie gerne kommuniziert wird. Bin auch schon sehr gespannt auf das nächste Update im Winter von Elektron.

Viel Spaß noch damit.

Gruß Richard
WMKick :: EM Tippspiele zur Fussball EM 2020
iMac ::Logic X
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von sineVibez » 27 Aug 2014 - 22:50

hier noch etwas Modular-Gear-Porn mit dem Analog4 ...
https://www.youtube.com/watch?v=U9DJDMzhchs

zum Sabbern ... ;)
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: my compact semi-modular Analogue-Beast ;)

Beitrag von Don Banane » 28 Aug 2014 - 9:08

Geht so ! :mrgreen:

Gruß Don
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Antworten