korg minilogue

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5607
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

korg minilogue

Beitrag von d/flt prod. »

noch ist nix bestätigt, aber es gibt ja schon genug "infos" und bilder... gerüchteweise um die 500 dollar.
schon lecker.

https://www.gearslutz.com/board/electro ... synth.html

Bild
KORG Minilogue - is a fully programmable, 4-voice polyphonic synthesizer, is also equipped with built-in reverb and delay effects. KORG company offers the best way to get acquainted with a unique, stunning features of the analog synthesizer. Synthesizer has a unique analog engine, quick access to the 100 factory 100 user presets, 8 voice mode to create its configuration of 4 votes - unison, polyphony, and so on. The front panel 41 of the controller to configure and quick change function, the oscilloscope in real time gives a visual check of sound, 16-step sequencer with automation polyphonic up to 4 parameters synthesizer and more.


For switching visible plugs Sync In and Sync Out to work with synthesizers lines and Electribe Volca.
It should be noted that the presented model has a better price, and opportunities compared to competing models. Synthesizer fully programmable, has a high sound quality, control over harmonics waveform changes, the use of cross modulation, and more. The possibility of using a 16-step sequencer with recording automation options. Polyphonic Synthesizer KORG Minilogue will be an excellent acquisition and profitable investment for keyboard players, professional and amateur musicians."
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Hm, hübsch anzusehen ist der schon und ich denke mal Korg läßt in Sachen Sound nichts anbrennen.
Aber wie immer hätte ich keinen Plan, wo ich so einen Formfaktor bei mir hinstellen könnte. Als 19 " Expander hätte der aber durchaus eine Zukunft.
Ich bin mal auf die NAMM gespannt...
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
aven
Routinier
Beiträge: 310
Registriert: 03 Okt 2002 - 20:15
Logic Version: 10
Wohnort: bei Lüneburg/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von aven »

Ich glaube die Zeit für 19 Zoll Expander sind vorbei.
Heute werden die Geräte entweder auf den Tisch gestellt oder in einen Euro-Rack Rahmen geschraubt.
Doof nur das auf den Tischen dieser Welt kaum noch Platz ist...

Der minilogue schaut schon ganz schnuckelig aus.
Aber wie immer zählt der Klang und die Klangausbeute. ;-)

mfg Aven
mac mini 2018/i7 - 3,6GHz - 6 Core - 8. Gen./16GB/Logic X

http://www.aven-project.de
http://www.aven.de
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Das ist halt das Problem. Ich habe schon genug Tischhupen im Weg stehen und mein Eurorack Zeug explodiert analog zur Implosion meines Bankkontos.
Ganz schwieriges Thema halt...
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5607
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: korg minilogue

Beitrag von d/flt prod. »

ich bin ja schon ein wenig verliebt... :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=JuZpEtZ ... e=youtu.be
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4391
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von reiztrigger »

looking very good indeed...
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Der macht schon was her und wir wissen ja alle daß das Holz den analogen Klang enorm beeinflußt. :mrgreen:
Aber das muß man Korg auch lassen, sie machen immer etwas ein wenig anders als die Konkurrenz und geben der Sache Charakter.
Hmm, eine Etage könnte ich auf meinen Keyboard-Ständer ja noch aufstocken. Jetzt kommt es halt auch auf den Preis an.

Gruß Don
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5607
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: korg minilogue

Beitrag von d/flt prod. »

Don Banane hat geschrieben: Hmm, eine Etage könnte ich auf meinen Keyboard-Ständer ja noch aufstocken. Jetzt kommt es halt auch auf den Preis an.
499$ wie auch immer sich das in euro niederschlägt...
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

1:1 vermute ich mal...
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
MFPhouse
Stamm User
Beiträge: 4755
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 8
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von MFPhouse »

…klingen tut dat.
Oh Weh oh Weh oh Weh tonklangdichtungen.de
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4474
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

>499$ wie auch immer sich das in euro niederschlägt...


PLUS mwst nicht zu vergessen - kaeme dann also auf 600,- euronen

ja, macht einen netten eindruck

irgendwie microKorg auf analog

ein bisserl prophet-6 fuer arme
und ich denke mir: NEIN bitte NICHT - nicht noch einen korg! :-)

die praesentation ist aber eher fuer 8 jaehrige, oder?
da bleiben imho einige fragen offen

nur 1 LFO ?
modernere modulationesmatrix? eher nicht, oder?

polyphon/paraphon?
in der praesi nicht zu erkennen
laut nachgereichten blockdiagram eher richtig poly

multitimbral?


der filter erinnert mich (recht stark) an ms20
also irgendwie ein poly-ms20 auf microkorg blaupause

fuer nen polysix werden sie wohl auf die schnelle
(als reaktion zum prophet-6)
nicht die SSM/Curtis chips hinbekommen haben…

tja, polyphone analoge koennte ja vielleicht
das NAMM thema werden
da gibt es ja nicht wirklich viele, und vorallem
kaum welche (an einer hand abzaehlbar) im leistbaren bereich

lg
muki
muki
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Was ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte (in einem anderen Forum gibt es schon Bilder der Platinen und Schemata):
4 Voicecards mit je 2 Oszillatoren, eigenem Filter und LFO, 2 Envelopes pro Voice und jeweils eine Noise Source - also echte Polyphonie.
Für das Geld kann man nicht jammern...
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7053
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: korg minilogue

Beitrag von alexander »

Don Banane hat geschrieben:Was ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte (in einem anderen Forum gibt es schon Bilder der Platinen und Schemata):
4 Voicecards mit je 2 Oszillatoren, eigenem Filter und LFO, 2 Envelopes pro Voice und jeweils eine Noise Source - also echte Polyphonie.
Für das Geld kann man nicht jammern...
und das ganze ist auch wirklich analog? irgendwas check ich da nicht...bei moog kostet ein monophoner kleiner schon fuffzehn hunderter, bei sequential (oder wie der herr smith jetzt heisst, und dann mit digitalen oscis) über zweitausend, und die machen einen analogsynth für fünfhundert? zahlt man bei den anderen nur noch den namen? oder haben die bei korg solche argen economies of scale? oder hab ich was überlesen und der ist digital?
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Naja, bei Moog und Sequential wird ziemlich heftiger Aufwand bei dem analogen Signalweg in der Infrastruktur betrieben, das sieht hier auf der Platine schon etwas minimalistischer aus. Ferner denke ich mal, daß das Thema Routing hier auch recht übersichtlich bleibt.
Und nein, so wie es aussieht, hat jede Stimme einen vollwertigen 4-Pol Filter mit DAC und so, also nichts mit MS-20 oder Monotron/Volca.

Toll, jetzt haben sie es geschafft: ich will so ein Teil testen !
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4474
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

alexander:

> bei moog kostet ein monophoner kleiner

ja
da zahlste fuer den namen
und moog ist eine kleine firma

korg ist ein dicker hund
die leben von epianos, vollwert-entertainer-keaboard-stationen

was nur wundern koennte:
warum macht nur korg das?
und warum nicht roland und yamaha (auch dicke hunde)?

weil korgs alter chef gesagt hat, er haette gerne wieder analoge
und weil scheinbar bei roland der junge chef mit seinem aira chip die welt erobern moechte
der alte chef hat jetzt ne neue eigene firma und macht drum machines

aber, was ich vom herrn dave smith in einer nicht uninteressanten Q&A runde
entnehmen konnte, ist der "reale" synthesizer markt enorm klein und marginal

http://www.sonicstate.com/news/2016/01/ ... ave-smith/

> fuffzehn hunderter, bei sequential

stimmt nicht
der mophoX4 ist zurzeit beim T auf 999,-
der tetra (auslaufmodell!!) auf 699,-

das waeren 4stimmige

> oder wie der herr smith jetzt heisst, und dann mit digitalen oscis

stimmt auch nicht!

mophoX4 und prophet08 sind voll analog, voll analoge oscis

aber:
ich wollte den thread eh schon laengst starten:
es gibt interessanterweise zu zeit kaum analogen polys
mit 6voices+

und DSI ist da noch am guenstigsten mit prophet08/6
und DSI ist der einzige, den man im normalen laden kaufen kann

sonst gibt es nur mehr

studio electronic omega 8
http://www.studioelectronics.com/produc ... hs/omega8/
(6550,- beim schneidersladen)

frisch im oktober vorgestellt:
modul 008

http://www.modalelectronics.com/modal-008/
(5699,- beim musicstore)

den famosen schmidt, der jetzt endlich ne homepage hat:
http://www.schmidt-synthesizer.com/
der scheinbar nur auf anfrage ueber EMC vertrieben wird,
und von dem man den preis uU gar nicht wissen will

und das wars, bis dato dann schon

bis….

tata:

parva

ein kickstarter projekt
https://futureson.us/
https://www.kickstarter.com/projects/fu ... escription

8voice, diskret und angeblich im unter 1k,- bereich (was sehr cool waere)

und das wars dann….


aber man wird sehen, was die NAMM noch bringt

auffaellig find ich, dass viele von den neuen diskret sind
und scheinbar ueber nen microprozessor stabilisiert werden
also uU eine heutzutage machbare und bezahlbare moeglichkeit

und mir fiel auf, dass obgleich des analogen hypes
es eben kaum anaologe polyphone gibt

dave smith erzaehlt hier in einem interview bei amazona

https://www.amazona.de/dave-smith-proph ... dule-rack/

dass er sich bez polyphoner recht entspannt (als monopolist) sieht,
weil es keine chips mehr gibt und chip konstruktion zu teuer ist
und das hauptproblem bei polyphonen darin besteht, mehrere synths,
also ein vollwertiger synth pro stimme, komplett exakt aufeinander abzugleichen

und er meint eben: einen analogen monophonen zu machen ist keine grosse geschichte
kann jeder
aber nen polyphonen, wo 4-8 stimmen exakt ident sind (osc tuning, filter tuning, amp tuning)
ist die groessere kunst, die er halt mit seiner jahrelangen erfahrung einigermassen beherrscht

btw, wenn du moog ansprichst:
afaik haben die zur zeit keinen polyphonen am start

und ich vermute recht sicher in der naechsten zeit nicht
die gehen eher richtung modular-stoepsel
und tun sich keinen poly an

@ DOn
> also nichts mit MS-20 oder Monotron/Volca

mit ms20 meinte ich die charakteristik/den klang des filters
und/aber trotzdem: warum sollten die da nicht 4 ms20 platinen verbaut haben?

und mit den volca meinte ich, dass beim volcaKeys zwar polyphon draufsteht
(beim drehregler) aber definitiv NICHT polyohon ist
sondern eben paraphon

was mich auch ein bisserl wundert bez korg:
warum nicht 6 voice ???
und dafuer halt 200,- teurer

4voice ist halt gar so schmal imho
fuer pads…septakkorde und kein stress mit release…

lg
muki
muki
Antworten