korg minilogue

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Das mit den 4 Stimmen ist wohl dem Zielpublikum und dem Mitbewerb geschuldet.
Warum sollte Korg denn schon wieder einen MS-20 Klon designen ? Die letzten beiden Modelle haben nicht unbedingt den Asphalt verbrannt. Und Volca/Monotron sind eher (zwar nette) Spielzeug-Synthies, die eher Richtung Einsteiger und Moddingszene ausgerichtet sind.

Wie schon gesagt hat das Baby nicht das Design eines SVF-Filters wie der MS-20 (original, Mini, Kit), sondern sieht eher aus wie der eines IR-3109 Designs.
Klingt meiner Meinung auch eher in diese Richtung, aber die paar Demos sind für mich noch nicht so Aufschlußreich. Deshalb mein Statement bezüglich eines Tests. Ich halte es durchaus für möglich, daß man sich hier etwas bei Sequential "orientiert" hat, da der Klang durchaus eine nicht kleine Fangemeinde hat. Also ist das Design vielleicht sogar ein Sequential für Arme. Aber wie gesagt alles Vermutungen.
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5620
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: korg minilogue

Beitrag von d/flt prod. »

Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4574
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

und manuals sind auch schon da

schaut alles sehr nett aus
relativ einfache ausstattung
aber sicher ein nettes spielzeug

ABER:
amazona.de meint 713,-

https://www.amazona.de/top-news-korg-minilogue/

wenn ich das dann mit den 999,- fuer nen mophoX4 beim T
vergleiche, eingedenk des doch deutlich hoeheren featuresets
vom DSI, imho nicht mehr gaaaanz so verlockend…


lg
muki
muki
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7078
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: korg minilogue

Beitrag von alexander »

muki hat geschrieben:
> fuffzehn hunderter, bei sequential

stimmt nicht
der mophoX4 ist zurzeit beim T auf 999,-
der tetra (auslaufmodell!!) auf 699,-

das waeren 4stimmige
ja, die kinder-versionen. ich sprach ja vom pro 02.
muki hat geschrieben: > oder wie der herr smith jetzt heisst, und dann mit digitalen oscis

stimmt auch nicht!

mophoX4 und prophet08 sind voll analog, voll analoge oscis
nochmal: pro 02


muki hat geschrieben: und er meint eben: einen analogen monophonen zu machen ist keine grosse geschichte
kann jeder
aber nen polyphonen, wo 4-8 stimmen exakt ident sind (osc tuning, filter tuning, amp tuning)
ist die groessere kunst, die er halt mit seiner jahrelangen erfahrung einigermassen beherrscht
und warum ist der pro 02 dann so teuer? eh nur monophon. also paraphon glaub ich.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4427
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von reiztrigger »

schweizer händler erwarten offenbar einen preis von ca. 500 franken (dies natürlich noch ohne gewähr).
das wären dann gerade noch ca. 460 euro...
und es ist ja bekannt, dass elektronisches seit einiger zeit in CH deutlich günstiger ist.
also machen wir doch das nächste LU-treffen in der schweiz; ihr reist dann alle mit minilogues wieder nachhause... (hallo
im moment reizt mich das teil gar mehr als die mother-32; wofür ich immernoch auf ner warteliste bin...
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

In Zürich bitte nur ohne Übernachtung - sonst wird es eine Milchmädchenrechnung...

Gruß Don
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4427
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von reiztrigger »

Don Banane hat geschrieben:In Zürich bitte nur ohne Übernachtung - sonst wird es eine Milchmädchenrechnung...
:lol:
zwei dinge kurz noch: dachte, ich hab gestern so ratcheting-artiges (tangerine dream) in demos gehört; falsch erfasst?
und auch noch speziell (nicht schlecht, aber eben speziell): trotz eingebautem delay nur einen mono-out.
irgendwie cool, oder?...
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4574
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

tada!

genaugenommen: tada & tats
die abkuerzung von Tadahiko Sakamaki und Tatsuya Takahashi

http://www.korg.com/us/products/synthesizers/minilogue/

eine erheblich deutlich informativere praesentation
vom herrn ingenieur (himself)

so gehoert es sich! :-)

kann man endlich hoeren, wie das ding klingt,
ohne dass es in unsaeglichen delayorgien untergeht

und noch 2 weitere sinnvollere praesentationen:


https://www.youtube.com/watch?v=jRCt_LMpCgo

analoges delay ????
steht aber sonst nirgendwo erwaehnt…
bezweifle ich…???

und der mann mit der tiefen sonoren stimme:

https://www.youtube.com/watch?v=ZGeHKF_DrrA


prinzipiell imho marketingmaessig doch sehr schlau gemacht von korg:

1 woche vor der NAMM die news raushauen

so werden sie nicht, wie beim letzten mal, vom dave smith ausgebremst
wo sie mit dem odyssey unter ferner liefen untergingen

zur namm werden sie dann noch den ARP 2600 aus dem hut zaubern
(der ist angeblich schon wo gelistet)
und allen die show steheln

ausser:
dave smith hat da doch noch was kleines lustiges

prophet-16 ???

ui: 32 voices unisyn! :-))


lg
muki
muki
Benutzeravatar
anterroir
Routinier
Beiträge: 256
Registriert: 01 Okt 2003 - 13:37
Logic Version: 0
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von anterroir »

und dann nimmt uns der deutsche Zoll die Karre auseinander, also immer schön die Kassenzettel per Post hinterherschicken. :)
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: korg minilogue

Beitrag von Don Banane »

Ach was ! Etwas Staub drüber gewedelt, in ein altes Case geschmissen und gut ist ...
(den Kassenzettel natürlich in die Unterhose) :mrgreen:
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6487
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von hugoderwolf »

muki hat geschrieben: analoges delay ????
steht aber sonst nirgendwo erwaehnt…
bezweifle ich…???
Hatte mich auch schon gewundert, da das eigentlich dir mir einzig logische Designentscheidung wäre. Wieso sollte man nur für das Delay in ein 500$-Keyboard DSP + Wandler einbauen?
Benutzeravatar
anterroir
Routinier
Beiträge: 256
Registriert: 01 Okt 2003 - 13:37
Logic Version: 0
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: korg minilogue

Beitrag von anterroir »

Don Banane hat geschrieben:Ach was ! Etwas Staub drüber gewedelt, in ein altes Case geschmissen und gut ist ...
(den Kassenzettel natürlich in die Unterhose) :mrgreen:
Die wollen deinen kompletten Tascheninhalt sehen + abtasten + alles ausladen, jedes Case aufmachen.... Vielleicht sah aber mein damaliger Golf einfach zu abgeranzt aus.
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4574
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

@ reiztrigger

> dachte, ich hab gestern so ratcheting-artiges

ja…und nein, soweit ich da sehen kann

er hat einen stimmverteilungs/play mode namens "delay",
der sowas aehnlichs, also multiple trigger macht
aber ob das selektiv auf einzelne steps des sequenzers
anwendbar ist, bezweifle ich

und das waere ja glaubeich der schulze schmaeh, oder?


> eingebautem delay nur einen mono-out

das ist ein mono delay ;-)

die frage imho eben: digital oder analog
ein klassisches altes BBD waere natuerlich schon witzig

ich versteh nur nicht, warum, wenn analog, nicht extra
darauf hingewiesen wird

waere, denke ich mir, doch was besonderes
das hats, auch als gitarrentreter, recht lange nicht mehr gegeben, oder?

und, wenn digital, dann waere die frage nach bit/kHz und wie + ob da ge-bypassed wird

und dann besonders die frage, da ja der HPF damit verbunden ist,
wie und ob der dann digital ist, bzw wie der in der kette behandelt wird…

und kein chorus/flanger: haben sie beim zusaetzlichen LFO gepsart
unverstaendlich imho - das kostet doch nix...
und das haben seinerzeit alle ibanez/boss gehabt und bietet einen imho enormen mehrwert

aber delay time waere ueber CC ansprechbar
koennte man sich also extern machen

aber hugo hat schon recht: obersinn machts da nicht, extra umadummzuwandeln
aber: was macht in der branche schon sinn?

auf jedenfall spricht der chef von nem komplett analogen signalpfad
und sonst werden wir halt auf marcus fuller warten muessen

https://www.youtube.com/user/markusfuller

lg
muki
muki
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4574
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

so…mal einige praesentationen angeschaut…

die knoepfe und schalter uebertragen auch MIDI
man kann also alles auch in der DAW aufnehmen
oder den minilogue als controller verwenden

allerdings sehe ich im handbuch, dass er nur CC versteht
(kein nrpn, was deutlich smoother waere)

und ich sehe im MIDI chart, dass fuer diverse controller
allgemein besetzte nummern anderwertig verwendet werden

frage an die MIDI fachleute:
ist das ein problem ?

also zB wird CC7, allgemein ueblich fuer Master-Volume,
fuer VCO Lev1 verwendet

das wuerde demnach bedeuten, dass wenn der minilogue in
einen groesseren verbund eingebettet ist und ich am
VCO Lev1 drehe alle anderen geraete (inkl DAW channel Vol)
in der Master Volume beeinflusst wuerden, oder?

oder CC2, allgemein Breath, ist beim minilogue PitchVCO1

etc etc

stellt das ein problem dar?


lg
muki
muki
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4574
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: korg minilogue

Beitrag von muki »

@ alexander

> und warum ist der pro 02 dann so teuer?

wird halt was spezielles sein - aka sehr vertikaler markt

fuern moog voyager XL kannst beim T mehr als das doppelt (5799,-) hinlegen
der ist auch nur monophon ;-)

geht sicher noch spezieller und teurer

und der pro02 ist ansich ein wavetable mit diskretem filter
mir fiele auf die schnelle nichts vergleichbares bei der konkurenz ein...

linear runterrechnen kannst du stimmenanzahl und preis eh nicht
da waere der passende (!) vergleich der prophet12, von dem
der pro02 der kleine 1voice spinnoff ist
also ein 12tel vom prophet12: wuerde dann 250,- kosten sollen…

wuerde ich mal in der abteilung milchmaedchenrechnung plazieren
(naja: wir haben ja schon fasching ;-) )

ich verstehe nicht ganz auf was du hinaus willst…

klar:
die einen sind kleine manufakturen (DSI gerade mal 14 mitarbeiter)
und edelschmieden mit handarbeit made in USA
die anderen grosse konzerne mit dicken budgets und
fabriksproduktion im billiglohn china bzw vietnam, wie ich beim volca sehe

sieht man eh auch jetzt schoen beim minilogue, wie korg
die ruhe vorm namm-sturm perfekt ausnutzt und massiv
die marketingbombe zuendet

alleine in england tingelt "luke from korg" durch
saemtliche laeden und produziert innerhalb weniger stunden
zig werbevideos, die auf YT landen

bin mir sicher, dass die bei der erstauflage eine enorm hohe
stueckzahl produzieren, die ende januar in den geschaeften ist
da kann man grosszuegig kalkulieren, die
einkaufspreise maechtig druecken und den anbotspreis niedrig halten

perfekt eingespielte und dadurch guenstige vertriebsnetzte sind auch vom vorteil...

lg
muki
muki
Antworten