Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

thom
König
Beiträge: 879
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von thom » 28 Feb 2019 - 21:07

Hallo!

Gibt es ein Mischpult mit einem USB-Anschluss, welcher nicht nur 2 Ausgänge hat sondern 8 oder 10?
Also ich möchte die einzelnen Kanäle in Logic als einzelne Spuren aufnehmen. Zum Beispiel bei einer Rhythmusmaschine...

Oder brauch ich dafür einen externen 19Zoll-Mixer und eine Soundkarte mit mehreren Eingängen?
Schönen Dank für die Hilfe...

Schöne Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Stephan S » 28 Feb 2019 - 21:24

Da müsstest du etwas deutlicher werden, mir ist jedenfalls nicht klar warum ein Interface mit entsprechenden Eingängen nicht ausreichen sollte. Geht es um Latenzen beim Abhören? Oder Klangeinstellungen? Oder Anfassen?
Mein erster Tipp wäre immer MH 3d. Wenn es mehr Haptik sein soll, könnte Allen & Heath Qu 16 oder ähnliche etwas für dich sein. Ich mag das, habe es sehr oft benutzt und es tut klanglich ne ganze Menge.
‹(•¿•)›
thom
König
Beiträge: 879
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von thom » 28 Feb 2019 - 22:02

Um‘s Anfassen. Und das ich die Signale einfach mal so schnell hören kann, ohne den Rechner anmachen zu müssen.

Öh, preislich sind die Vorschläge etwas zu hoch...es soll nur für den Heimgebrauch sein... :oops:

Schöne Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Stephan S » 28 Feb 2019 - 23:39

Hm, dann wohl eher sowas hier, kenne ich aber nicht. Da wäre es dann mal angesagt einen Händler deines Vertrauens zu fragen was es in der Klasse noch so gibt. Ich kenne in dem Preisbereich nur die iPad Lösungen von Mackie und Behringer, aber die haben halt nicht das Anfass-Feeling. Vielleicht lieber nen analog Mixer und ein üppiges Audio Interface, fänd ich dann konsequenter.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von milchstrasse7 » 01 Mär 2019 - 8:24

Vielleicht lieber nen analog Mixer und ein üppiges Audio Interface, fänd ich dann konsequenter.....

das seh ich genauso. Ich hab Jahrelang mit der 8-Bus Serie von Mackie gearbeitet.
Die hat wirklich alles was man für diesen Zweck braucht und ist Qualitativ gemessen am Preis extrem gut.

gibts aber nur noch gebraucht z.b. hier https://www.ebay.de/itm/Mackie-24-8-Mad ... SwdjNZCRqZ
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4743
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von milchstrasse7 » 01 Mär 2019 - 8:29

....ooops ich seh gerade dieses Angebot scheint nicht seriös zu sein. Das Pult ist nur die Erweiterung und in einer a nderen Auktion bietet er ein 32ger 8-Bus als defekt an.

vielleicht kommen die ja jetzt doch in die Jahre wo sie aufgeben. Aber als Denkansatz tun sies allemal.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
thom
König
Beiträge: 879
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von thom » 01 Mär 2019 - 13:28

Aber von einem analogen Mixer müssen die Spuren ja auch irgendwie in ein Mehrkanalinterface gelangen. Das muss ja dann auch wieder Einzelausgänge haben, oder nicht? Wie läuft das denn so bei den Profis?

Ansonsten habe ich das hier gefunden:

Soundcraft Signature 22 MTK bzw. Soundcraft Signature 12 MTK...

https://www.thomann.de/de/soundcraft_si ... arch_prv_9

https://www.thomann.de/de/soundcraft_si ... arch_prv_0


Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Guitarmaster
Tripel-As
Beiträge: 174
Registriert: 31 Mai 2003 - 15:36
Logic Version: 0
Wohnort: Hof/Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Guitarmaster » 01 Mär 2019 - 13:31

Hallo,
eine günstige Alternative wäre vielleicht ein gebrauchter Yamaha 02R, hat zwar nicht alle Features die Du dir vorstellst, aber doch einige Möglichkeiten.
Ooooooops, könnte einen 02R günstig abgeben.

Gruß
Guitarmaster
G5 Dual 2,5Ghz mit 8 GB Ram, Pro Tools HD3 & 192er Interface, Logic 8 & 9, Plug in's & einiges an Outboard - Equipment.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Peter Ostry » 01 Mär 2019 - 15:34

thom hat geschrieben:
01 Mär 2019 - 13:28
Aber von einem analogen Mixer müssen die Spuren ja auch irgendwie in ein Mehrkanalinterface gelangen. Das muss ja dann auch wieder Einzelausgänge haben, oder nicht? Wie läuft das denn so bei den Profis?
Es gibt Schnittstellen wie Dante oder Madi, die mehrkanalig übertragen. USB noch immer eher im Hobby- und semiprofessionellen Bereich. Es gibt/gab auch Mixer mit analogem Direktausgang für jeden Kanal.
   
   
thom hat geschrieben:
01 Mär 2019 - 13:28
Ansonsten habe ich das hier gefunden:
Soundcraft Signature 22 MTK bzw. Soundcraft Signature 12 MTK...
Ja, das 12er und das 22er Signature MTK haben Mehrkanal USB. Beide haben dieselbe Technik verbaut, sind aber sehr unterschiedliche Ausführungen.

Ausführliche Info, Manuals etc. findest du bei Soundcraft:
https://www.soundcraft.com
Im Menü Products —> Recording Interfaces —> Signature MTK Series

Wie gut die USB Treiber sind und ob sie brav upgedated werden weiß ich nicht.
Dass du für das Geld kein Raumschiff bekommst ist eh klar, aber Soundcraft ist schon ok.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thom
König
Beiträge: 879
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von thom » 01 Mär 2019 - 20:11

Ja, dass man für das Geld nicht High-End bekommt, hab ich mir schon gedacht. ;-)
Aber ich denke, für mich reicht das hin...
Ich werde mal gucken, ob‘s das bei meinem örtlichen Händler gibt.

Kann doch aber nicht sein, dass die Dinger die Einzigen sind, oder?

Gruß

Thoma
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Peter Ostry » 02 Mär 2019 - 10:18

thom hat geschrieben:
01 Mär 2019 - 20:11
Kann doch aber nicht sein, dass die Dinger die Einzigen sind, oder?
Richtig vermutet ;-)

Du fragst sehr allgemein, aber die Mixerwelt ist riesig. Wenn man etwas Bestimmtes sucht, kann sie wiederum sehr klein werden. Also was genau suchst du? Preisrahmen, Analoge Direct outs (pre/post) oder mit USB/Firewire Interface (Multichannel wieviele Playback Kanäle), wie viele Eingänge, Auxe/Returns und was soll er sonst können, darf er gebraucht sein usw.

Wenn ein Universeller bevorzugt wird, z.B. Allen & Heath MixWizard WZ4 16:2 plus USB Audio Option. Hat analoge Direct-Outs, kostet aber schon ohne USB Erweiterung 1.200 Euro.

Für aktuelle Mixer mit Interfaces z.B. bei Thomann Kleinmixern das Kästchen "Digitales Interface" ankreuzen und die benötigten Mikrofoneingänge einstellen. Die traditionellen Marken sind Soundcraft, Allen & Heath, Mackie und Yamaha. Auch Behringer, wo die Günstigen gerne rauschen. Presonus ist bei Interfaces mit gutem Klang aufgefallen.

Ansonsten bunt gemischt mit Direct-Outs und/oder USB/Firewire Interface, die meisten nur noch gebraucht:
Presonus StudioLive 16.0.2, Mackie Onyx, Mackie 1642/1604 VLZ Pro, Soundcraft M-Series, Soundcraft Folio FX16, Behringer Eurorack UB2442FX-PRO oder XENYX Q1202USB, für Abenteuerlustige Soundcraft Delta oder ähnlich, usw. etc.

Manche Mixer werden dediziert für Recording angeboten. Manche sind eher Live-Mixer, da darf eine Aufnahme schon ein bisschen rauschen..

Internetsuche anwerfen, vergleichende Schlauheit entwickeln: "small mixer with direct outs", "small mixer with interface" und wenn du etwas nicht verstehst hier gezielt fragen.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thom
König
Beiträge: 879
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von thom » 10 Mär 2019 - 9:38

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die vielen Tips und Vorschläge.
So wie ich das bis jetzt sehen kann, sieht es aber wirklich so aus, als wenn nur wenige Mischpulte mehr als 4 Audiospuren gleichzeitig an den Rechner schicken können.
Und beim Soundcraft können die im Rechner eingespeisten Spuren wieder zurückgeschickt werden, um dann am Mischer geregelt zu werden...so habe ich es verstanden.

Allerdings werden die im Mischer vorhandenen Effekte nicht mit aufgezeichnet. Aber das ist ok, da man ja eh auf die Effekte im Rechner zurück greift...

Bislang tendiere ich wirklich zu dem Soundcraft Signature 22 MTK.

Mal sehen, was ich noch so finde....

Schönen Sonntag


Thomas
teloy
Mega User
Beiträge: 5239
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von teloy » 11 Mär 2019 - 14:02

...stephans tip ist eigendlich genau was du suchst....

gibts auch ohne fader....dafür mit touchscreen....allen&heath qu pac....und ist dann eigendlich DIE eierlegende wollmilchsau in sachen audio....und für 1300,- glocken zu haben...etwas überbordend für heimgebrauch only...aba man weiss ja nie was noch kommt...und damit ist man für wirklich ALLE situationen gewappnet...und nur absolute hi end wandler ala metric halo und ua klingen wirklich noch nen tick besser.....ansonsten steckt das ding alle standard interfaces, auch die teueren, locker in die täsch...

ist ne komplette mixer umgebung auf 19 zoll mit routing optionen in alle richtungen zur selben zeit....stand alone recorder....usb class compl. audio interface....fx suite...monitor controller....zuspieler....physikalische ein und ausgänge en masse.....kann bis zu 18 tracks durchreichen, aber auch selbst aufzeichnen ....der computer kann also jederzeit auch gerne ausbleiben, respektive später halt jedwede recordings die du damit machst weiterverarbeiten....die brücke zwischen bühne und studio schlechthin...hüben wie drüben, immer der sound wie du ihn konfiguriert hast....

was auch immer du an interface / mixer combos da im sinn hast...rechne mal durch.....mit der kiste sind tatsächlich so viele fliegen auf ein mal amtlich weggeklatscht, das ich es immer noch fast nicht glauben kann...
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10233
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Peter Ostry » 11 Mär 2019 - 21:34

teloy hat geschrieben:
11 Mär 2019 - 14:02
allen&heath qu pac ... DIE eierlegende wollmilchsau
Kann ich bestätigen, hatte eine Weile einen Allen & Heath Qu-PAC hier.
Ein paar kleine Einschränkungen:
  • Der Mixer muss der Master sein (hat mich nicht gestört).
  • Gleichzeitige MIDI Steuerung von mehreren Parametern nicht möglich. Läuft mit NRPN (4 Events pro Befehl) und die Events kommen durcheinander (deshalb habe ich ihn damals zurückgegeben. Jetzt wärs mir Wurst ;-)
  • Falls es jemand braucht/will: Der Kenton USB Host funktioniert mit dem Qu-PAC nicht.


Frage am Rande an Teloy/Stephan:
Hattet ihr den Soundcraft Ui24R schon in den Ohren?
Sound verglichen mit Qu-PAC?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11711
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mischer / Mixer mit mehreren Ausgängen?

Beitrag von Stephan S » 11 Mär 2019 - 21:39

Ich kenne von Soundcraft momentan nur die SI Expression Pulte. Die sind auch fein, ähnlich wie die A&H, wobei ich Qu besser angeordnet finde und das Display schätze.
Klanglich nehmen die sich nichts, und das gilt vermutlich auch für die kleinen iPad Dinger.
‹(•¿•)›
Antworten