MCU oder MCU Pro

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

MCU oder MCU Pro

Beitrag von Casanovasolutions » 03 Mär 2019 - 22:43

Hallo Forum

Bin gerade dabei mir ne gebrauchte Mackie Control für mein künftiges Soundlab anzulachen - in wie fern unterscheiden sich die alten Mackie Universal Control von den neuen MCU Pro's? Mal ganz abgesehen vom USB 4x4 Midi Interface, welches ich eigentlich nicht zwingend benötige. Ich will die Control-Unit zusammen mit meinem alten Studiorechner (einem Mac Mini aus 2011, OSX 10.7.5) und Logic Pro 9.1.8 betreiben - das Betriebsystem läuft als 32bit Version, da ich u.a auch meine SSL Duende weiterbenutzen will.

Habe Spoc's thread betreffend den Elkos für die Motorentreiber sowie der "Fischdosen" (grossartig) der MCU bereits gelesen, die Bauteile hab ich alle lagerführend bei mir und das wäre keine grosse Arbeit.....

Wer hat Infos

lg Paco
MBP 13" (i5 2.5GHz, Mid 2012), Zoom TAC-2, Logic X, Ableton Live Suite + Push 2, Maybach guitars, Ethos Clean Fusion II Amp, Strymon Blue Sky u.v.m
Benutzeravatar
spocintosh
Kaiser
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von spocintosh » 03 Mär 2019 - 23:25

Die "neuen" haben andere Displays, die häufig komplett aufgeben. Außerdem eine neuere Software, die aber nix besser macht, die hat irgendeinen Grund, der mir aber entfallen ist, weil völlig unwichtig.
Ganz alte haben z.T. eine noch ältere Software, bei der die Fader langsamer sind, kann man aber per MIDI auf v2.1.2 updaten. Bei viel benutzten Geräten kann die Leuchtfolie dunkel sein. Der Austausch ist ein bisschen nervig, aber machbar, wenn man bisschen Talent und Erfahrung hat. Die Folien gibt's billig.
Die MCU Pro haben auf der Displayplatine noch einen Kontrastregler anstelle des Festwiderstandes, aber brauchen tut man den nicht. Kommt man eh nur beim Ein-/Ausbau dran und nicht etwa auf der Geräterückseite.
Ich persönlich finde die neueren Geräte schicker, aber "besser" sind die alten.

Das Problem des Masterreglers, der auf Null springt, hab ich übrigens auch beheben können, weiß nicht, ob du das schon gelesen hast...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von Casanovasolutions » 04 Mär 2019 - 8:25

spocintosh hat geschrieben:
03 Mär 2019 - 23:25
Das Problem des Masterreglers, der auf Null springt, hab ich übrigens auch beheben können, weiß nicht, ob du das schon gelesen hast...
Danke für Deine Antwort!

War das der Beitrag mit der "Fischdose" (SMD Elko)....? Dann ja (hallo Danke Dir auf alle Fälle herzlichst für die Vorarbeit!
Nach Deiner Antwort werde ich mich dann für eine "alte Version" entscheiden - ich hab da eine in Aussicht, die komplett ungebraucht ist, sprich NOS 8)
MBP 13" (i5 2.5GHz, Mid 2012), Zoom TAC-2, Logic X, Ableton Live Suite + Push 2, Maybach guitars, Ethos Clean Fusion II Amp, Strymon Blue Sky u.v.m
Benutzeravatar
spocintosh
Kaiser
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von spocintosh » 04 Mär 2019 - 12:58

Ok, Glückwunsch.
Check' das Ding aber auf jeden Fall vor dem Kauf trotzdem...

Ungebrauchtes Display ist natürlich super, ungebrauchte Fader leider nicht...die haben ja oft schon Anlaufschwierigkeiten, wenn sie nur ein paar Wochen still stehen.
Da sehe ich die Entfettungsarie, um den verharzten Schmodder loszuwerden, auf jeden Fall auch auf dich zukommen. Und was die Caps betrifft, gilt das Gleiche. Fischdosen mit Herstellungsfehler (falls es denn so war) ist es egal, ob sie benutzt werden oder im Karton liegen. Aber da du ja alles vor Ort hast, sollte das alles kein Problem sein.

Und generell muss ich sagen, für einige wenige Dinge will ich das Ding nicht mehr missen. Was für eine geile Erfindung.
(clap)
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von Casanovasolutions » 04 Mär 2019 - 18:05

Gerät abgeholt, Elkos getauscht, läuft nun tiptop! (clap)
MBP 13" (i5 2.5GHz, Mid 2012), Zoom TAC-2, Logic X, Ableton Live Suite + Push 2, Maybach guitars, Ethos Clean Fusion II Amp, Strymon Blue Sky u.v.m
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von Casanovasolutions » 04 Mär 2019 - 23:46

Bild

Ich freue mich wie ein Honigkuchenpferd! :mrgreen:
MBP 13" (i5 2.5GHz, Mid 2012), Zoom TAC-2, Logic X, Ableton Live Suite + Push 2, Maybach guitars, Ethos Clean Fusion II Amp, Strymon Blue Sky u.v.m
Benutzeravatar
spocintosh
Kaiser
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von spocintosh » 05 Mär 2019 - 0:13

Sehr cool. Glückwunsch.
Und du hattest echt bipolare Elkos vorrätig ? Das hat ja nun mal kaum einer, machst du das beruflich ?
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
macmarkus
Haudegen
Beiträge: 533
Registriert: 12 Mär 2004 - 22:36
Logic Version: 10
Kontaktdaten:

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von macmarkus » 05 Mär 2019 - 0:41

Glückwunsch, Paco!
Das gleiche Modell hab ich auch.
Ja ... muss man eigentlich nicht unbedingt haben. Aber ich liebe es heiß und innig und möchte es nicht mehr missen.

So etwa bei jedem fünfzehnten Starten bleibt einer der Fader bei der Kalibrierung hängen, erholt sich dann aber sofort wieder. toi toi toi ...

Aufgabe für Fortgeschrittene (hab ich bis heute nicht rausgefunden):
Wenn ich damit den Channel EQ bediene: Wie kann man die Quality einstellen?
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3235
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von muki » 05 Mär 2019 - 1:19

> machst du das beruflich ?

schau mal hier:
http://casanovasolutions.ch/

...es gibt leute, die "unseren" paco nicht kennen...tss...tsss...tsss...


;-)
Benutzeravatar
maerkl
Tripel-As
Beiträge: 190
Registriert: 14 Aug 2003 - 0:06
Logic Version: 10
Wohnort: Gengenbach
Kontaktdaten:

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von maerkl » 05 Mär 2019 - 18:38

spocintosh hat geschrieben:
03 Mär 2019 - 23:25
Außerdem eine neuere Software, die aber nix besser macht, die hat irgendeinen Grund, der mir aber entfallen ist, weil völlig unwichtig.
Ganz alte haben z.T. eine noch ältere Software, bei der die Fader langsamer sind, kann man aber per MIDI auf v2.1.2 updaten.
Also ich musste seinerzeit drei Eeproms käuflich erwerben, um meine drei LC‘s auf 2.1.2 zu hiefen. Ein Firmware-Update gab es nicht. Der Zugewinn war das HUI-Protokoll.
MP Quad 2,8GHz, OS 10.12.6 / 15" MBP Quad 2GHz, OS 10.12.6 / G5 Dual 2GHz, OS 10.5.8 / MotU HD192 (2), 2408mk3 / Metric Halo 2882-3D (2) / Logic Pro X, Wavelab Pro 9.5, SpectraFoo Complete 4...
Benutzeravatar
jottvaugeh
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: 16 Mär 2011 - 17:07

Re: MCU oder MCU Pro

Beitrag von jottvaugeh » 05 Mär 2019 - 20:37

Ich musste auch den eprom tauschen. Aber weil es „nur“ eine Logic Control war.
Wenn man schon eine Mackie Control hat, geht vielleicht ein Update per Midi.
MacPro 2x2,8 Quad, 8GB RAM, RME Raydat, LogicPro, AbletonLive, ProTools
Antworten