X32 und M32

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11786
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

X32 und M32

Beitrag von Stephan S » 14 Sep 2019 - 11:27

Es heißt ja immer da wäre dieselbe Software drin, wobei ich nicht weiß ob das auch offiziell gesagt wird.
Ich empfinde es so dass ich mit dem M32 arbeiten kann (wenngleich ich es mir nie kaufen würde) und beim X32 bezüglich der Klangregelung (Phasenverschiebungen) schon oft verzweifelt bin. Genau genommen kenne ich keinen schlechteren digitalen EQ.
Ich hatte allerdings noch keinen direkten Vergleich.
Jemand von euch?

Ein Kollege sagte dass das nur an den Preamps liegen könne- und ja, möglich wäre das durchaus. Aber es sind ja auch andere PlugIns drin,
warum sollten also die mit gleichem UI auch unter der Haube gleich sein?

Edit:
Hat sich da eventuell mit neueren Firmware Versionen etwas geändert?
Ich kann es beim betreffenden Pult ohne größeren Aufwand leider nicht herausfinden.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1238
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: X32 und M32

Beitrag von Mahonie81 » 16 Sep 2019 - 8:42

Ich habe mit beiden Pulten schon viele Coverband-Dorfkirmes-Gigs gemischt. Leider kam ich bisher noch nicht in den Genuss auch die Midas Preamps und Wandler zu hören, da wir nur die Behringer Stageboxen haben. Jeder Versuch den Besitzer des Pults zum Kauf zu animieren endet in einer Diskussion über Budget, spielerisches Können der Band und besoffene Kirmesbesucher.

Die Unterschiede bei den Pulten liegen beim robusteren "tourtauglichen" Rahmen, besseren Potis und Fader und dann eben die besseren Preamps und Wandler. Preamps und Wandler sollen wohl die gleichen sein wie bei den Midas Pro Pulten. Die Pro Pulte können allerdings bis 96KHz, die vom M32 nur bis 48KHz.

Das Firmware Update, welches die neuen Plugins inne hatte, kam schon vor einigen Jahren raus. X32 und M32 haben die gleichen Plugins.

Worauf man achten muss, falls man so Studiospielereien machen möchte, wie Parallelkompression, dann darf man auf den Bussen nur den Channel EQ und Kompressor verwenden. Die Plugins erzeugen Latenzen.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11786
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: X32 und M32

Beitrag von Stephan S » 16 Sep 2019 - 10:20

Hach, danke, dann könnte es ja tatsächlich sogar sein dass sich die alten EQs noch verbessert haben. Da werde ich mal ein Update beantragen.

Und noch mal eine entweder zu intelligente oder zu blöde Frage auf die das Internet irgendwie keine Antwort liefert:
In 90 Prozent der Live Anwendungen brauch keiner einen Preamp direkt am Pult (außer vielleicht einem Talkback).
Wieso gibt es keine 32er Pulte mit nur ein paar analogen Line Eingängen- würde ne Menge Geld, Gewicht und Strom sparen, oder?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1238
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: X32 und M32

Beitrag von Mahonie81 » 17 Sep 2019 - 9:51

Ich denke mal, man will einfach noch ein bisschen den klassischen Mischpult-Aufbau beibehalten. Benutzt werden die internen Preamps wohl meistens in Proberäumen, oder wenn das Pult als reiner Monitor-Mixer verwendet wird, und wenn kein Platz für einen FOH ist und man das Pult auf die Bühne stellt und per iPad mischt.
Bei den ganz großen Pulten ist es ja bereits üblich, dass die nur paar Mic-Eingänge am Pult selbst haben, aber bei denen spart man dann auch kein Geld, Gewicht oder Strom.

Ich fände es super wenn mal jemand ein komplett modulares Mischpult System entwickeln würde. Faderboards in verschiedenen Größen, Software mit unterschiedlichem Funktionsumfang, Plugins (VST) zum erweitern, und dann Stageboxen mit unterschiedlichen Mic-Pres und Wandlern. Eigentlich genau das was vermutlich AVID macht, nur eben in preisgünstig. :lol:

Wobei der günstige Preis des X32 ja nur über die Masse zu realisieren ist und das würde mit customizing wohl nicht funktionieren.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3513
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: X32 und M32

Beitrag von muki » 17 Sep 2019 - 13:42

> komplett modulares Mischpult System entwickeln würde

meinst so in etwa?
https://secure.schertler.com/en_IT/conf ... r-format48
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1833
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: X32 und M32

Beitrag von felusch » 17 Sep 2019 - 14:38

Mahonie81 hat geschrieben: Ich fände es super wenn mal jemand ein komplett modulares Mischpult System entwickeln würde. Faderboards in verschiedenen Größen, Software mit unterschiedlichem Funktionsumfang, Plugins (VST) zum erweitern, und dann Stageboxen mit unterschiedlichen Mic-Pres und Wandlern. Eigentlich genau das was vermutlich AVID macht, nur eben in preisgünstig. :lol:
setz das mal auf Deine Watchlist, mehr kann ich hier öffentlich nicht zu sagen.
https://www.makeproaudio.com


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11786
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: X32 und M32

Beitrag von Stephan S » 17 Sep 2019 - 15:55

Mach ich glatt auch, danke :-)
‹(•¿•)›
Antworten