Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Pro / Express / Studio

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 09 Mär 2009 - 19:50

Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Mein Test in Logic Pro 8.0.2:
5 Instrumentenspuren insgesamt 8 PlugIns in 3 Spuren und mit dem PSP Xenon im Master als Limiter:
Der Mix ist okay - klingt gut
Der Bounce-Mix-Track (24Bit) klingt kalt mit weniger Dynamik und keine Weite, ohne Raum
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5979
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von Saxer » 09 Mär 2009 - 19:59

haste mal realtime gebounced? ich habs persönlich noch nicht bemerkt, soll aber laut spokintosh anders klingen als offline.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
urban noise
Stamm User
Beiträge: 3628
Registriert: 04 Jun 2002 - 21:54
Logic Version: 0
Wohnort: hamburg
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von urban noise » 10 Mär 2009 - 2:40

Wie genau hast du denn verglichen?
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 10 Mär 2009 - 8:58

Also, es ist ein Offline Bounce.
Mir ist das noch nie aufgefallen, aber jetzt dachte ich mir "Save den Loop", damit ich mir den mal als Ganzes, ohne Logic zu öffnen anhören kann.
Hatte mir den dann in Logic als Audiodatei importiert und da ist das ein richtiger Höreinbruch. Habe den direkten A/B Vergleich in Logc gemacht.
Realtime-Bounce muss ich mal testen, ob es dann anders klingt.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5979
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von Saxer » 10 Mär 2009 - 9:55

vielleicht war dein master-channel beim bouncen oder der abhör-channel zum kontroll-hören nach dem import auf mono geschaltet? oder das signal geht nach dem bouncen dann erneut durch master-plugins? manchmal übersieht man so einen scheiß...
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 10 Mär 2009 - 10:20

Beim Abhören hatte ich keine PlugIns geladen.
Aber "Mono"-Spur, da muss ich gleich mal schauen, allerdings kann ich mir das nicht vorstellen, wenn ich Stereo-Bounce und danach das File importiere, sollte es auch Stereo sein. Ich überprüfe am Nachmittag mal.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
soundz
Routinier
Beiträge: 283
Registriert: 11 Aug 2003 - 12:16
Logic Version: 10
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von soundz » 10 Mär 2009 - 10:21

ist mir schon seit logic 5 bekannt. damals wars noch schlimmer. ich habe dann den track über den mixer abgespielt und den output wieder aufgenommen. mit analogem summing kannst du herr dieser dinge werden. genau deshalb bin ich ein befürworter dieser technik.

gruz
Mixing und Mastering
Tipps, Tutorials und mehr
http://www.mondstein-records.com
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10318
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von Peter Ostry » 10 Mär 2009 - 17:17

Saxer hat geschrieben:haste mal realtime gebounced? ich habs persönlich noch nicht bemerkt, soll aber laut spokintosh anders klingen als offline.
Als allgemeine Behauptung, wage ich meinerseits zu behaupten, ist das schlichtweg falsch. Aber es kann sein, dass beim offline Bouncen etwas nicht ganz funktioniert. Oder es ist Hardware mittels I/O Plugin eingebunden, was beim offline logischerweise nicht geht. Der Effekt fehlt dann.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
putte
Stamm User
Beiträge: 3269
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von putte » 10 Mär 2009 - 17:20

.. jojojoj, ich hoffe das entspricht nicht der wahrheit. (also daß es klangliche unterschiede gibt zwischen echtzeit- und offline bounce.)
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6467
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von hugoderwolf » 10 Mär 2009 - 17:30

Oh-oh! Lügenthreadalarm! ;)

Also: beim Offlinebouncen passiert grundsätzlich (bis auf wenige Ausnahmen) das Gleiche wie online. Die genannten Ausnahmen sind wie gesagt die Einbindung von externem Equipment. Die Samples schauen nicht nach, ob sie in Echtzeit berechnet werden und entscheiden sich je nachdem, ob sie irgendwie seidiger, knackiger oder mit mehr tiefe durch die Prozessoren rennen.

Analoge Summierung ist zudem eher als Effekt zu verstehen und hat im Übrigen mit dem Thema Offline vs. Online mal so rein gar nichts zu tun.

Ich seh das so dass es in diesem Fall zwei Mögliche Gründe gibt: entweder ist das Ergebnis beim abspielen aus irgendeinem Grund mono, oder aus irgendeinem Grund ein paar dB leiser. Für letzteres könnte beispielsweise eine ungünstige Konstellation aus Bussen/Auxen und einem ungünstig gewählten Pan-Law verantwortlich sein.
Benutzeravatar
urban noise
Stamm User
Beiträge: 3628
Registriert: 04 Jun 2002 - 21:54
Logic Version: 0
Wohnort: hamburg
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von urban noise » 10 Mär 2009 - 18:47

Die einfachste Möglichkeit, um all diese Abspielfehler auszuschließen ist, beim Bouncen Echtzeitbouncen zu wählen und für die Wiedergabe der Bouncedatei einfach den Quicktime Player. Dann kann man schön hin und her schalten und vergleichen. Angie, hast du gedithert beim Bouncen? Was für ein Dateiformat hast du erzeugt? 24 oder 16 Bit?
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 11 Mär 2009 - 8:18

Guten Morgen Jens!
Komme noch nicht dazu, dass alles zu prüfen, bzw., zu testen. Bin viel unterwegs.
Ich habe nicht gedithert, das mache ich nur im Endprodukt mit dem Weiss Saracon.
Ich nutze immer die 24 Bit Option.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 12 Mär 2009 - 16:07

Das nächstliegendste übersieht man.

Es lag tatsächlich daran, dass ich das File statt auf einer Stereospur auf einer Monospur importiert hatte.
Bounce Offline und Echtzeit klingen gleich.
Ich werde wohl zukünftig nur in Echtzeit bouncen, das habe ich in Logic 5.5.1 immer getan und das war immer sehr gut.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
urban noise
Stamm User
Beiträge: 3628
Registriert: 04 Jun 2002 - 21:54
Logic Version: 0
Wohnort: hamburg
Kontaktdaten:

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von urban noise » 12 Mär 2009 - 17:07

sync hat geschrieben:Ich werde wohl zukünftig nur in Echtzeit bouncen, das habe ich in Logic 5.5.1 immer getan und das war immer sehr gut.
Das brauchst du aber nicht, solange du kein Outboard mit einbindest. Ich habe beim Testen mit Logic Pro 8.0.2 zwischen Echtzeit und Offline auch keinen Unterschied hören können. Und System Overloads gibt es nur beim Echtzeit Bouncen ;-).
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Warum hört sich ein Track nach dem BNC anders an?

Beitrag von sync » 12 Mär 2009 - 18:38

Okay, Offline BNC geht schneller. Wenn das ohne Outboard-Anbindung keinen Unterschied zum Echtzeit BNC macht, dann ist das ja doch eine schnellere Arbeitsweise. Danke, Jens.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Antworten