"Dünne MIDI Spuren" > Help!

Pro / Express / Studio

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

"Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Hallo,

ich versuche mein Problem zu beschreiben:

Ich habe mir zu Übungszwecken eine MIDI Datei aus dem Internet heruntergeladen (Orchester mit 10 Instrumenten). Diese habe ich per Drag & Drop in Logic importiert. Es öffneten sich daraufhin ca 10 Spuren als AUX-Spuren. Diese Spuren sind recht dünn und haben weder Sends, noch Inserts, noch I/O Möglichkeiten. Sie haben lediglich 2 Buttons Rev + Chor und beinhalten die Midibefehle.

1. Frage > Was sind das für komische Spuren??? Wie nennt man diese?
2. Frage > Wie kann ich diese Spuren mit einem Plugin wie Miroslav oder Kontakt jew. im Multioutput eingebunden denn ansprechen, sodass jedes Instrument einen eigenen Multiout bekommt und somit ein anderes Instrument spielt?

Im Falle einer Spur mit MIDI Inhalt ist das ja kein Problem, aber kann ich diese Fülle an generierten (noch nie dagewesenen Spuren) irgendwie ansprechen?

Danke für eure Antworten...
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6189
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von Saxer »

die "komischen spuren" sind midi-spuren.
du brauchst software-instrumente. richte die einfach deine software-instrumente zuerst ein (+button im arrange drücken und auswählen) und ziehe dann die midi-regionen von den "komischen" spuren auf die "ernsten" :wink:
Sammeln Sie Playback-Punkte?
schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Saxer hat geschrieben:die "komischen spuren" sind midi-spuren.
du brauchst software-instrumente. richte die einfach deine software-instrumente zuerst ein (+button im arrange drücken und auswählen) und ziehe dann die midi-regionen von den "komischen" spuren auf die "ernsten" :wink:
Ich kann leider nur die Haupt-Softwareinstrumentspur bestücken, mit Miti-Befehlen. Wenn ich über das +(Zeichen) neue Spuren es Multiout definiere, sehe ich im Arrangierfenster keiner neuen Spuren, sondern nur die Hauptspur, die das Hauptplugin hat.

Bei Battery habe ich das so gemacht, dass jede Stimme (Basedrum z. b.) dann den entspr. Kanal anspricht. Aber ich kann nirgends diverse MIDI-Befehle separat setzen... mir fehlt, wie gesagt dazu die Spur im Arrangierfenster...
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6189
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von Saxer »

es wäre mal zeit für dich, die anleitung von logic zu lesen.
sonst bringst du weiterhin midi und audio, multi-out und multitimbral durcheinander.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Saxer hat geschrieben:es wäre mal zeit für dich, die anleitung von logic zu lesen.
sonst bringst du weiterhin midi und audio, multi-out und multitimbral durcheinander.

Anleitung ist überflogen, doch ich kann meine Zeit nicht mit unverständlichen Handbüchern verbringen, wozu gibt es dann dieses Forum???

Als Umsteiger von ProTools kann ich von mir verlangen, dass ich mit einem anderen Sequenzer schnell den Einstieg finde, oder?

Mit der og. Aussage ist mir in jedem Falle nicht geholfen. Schade.
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3334
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von putte »

schneider007 hat geschrieben: Als Umsteiger von ProTools kann ich von mir verlangen, dass ich mit einem anderen Sequenzer schnell den Einstieg finde, oder?
das ist eine tolle frage. :D
(aber wer außer dir soll diese frage beantworten können?)
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12349
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von Stephan S »

Nur das Protools kein Sequencer ist...
‹(•¿•)›
schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Vielen Dank für die "qualifizierten" Antworten. Ich habe kein Problem damit, dass ich in dieser Hinsicht Anfänger bin und habe keine Scham dies zuzugeben. Auf der einen Seite kann ich einige Beiträge nicht verstehen.

Wenn keiner etwas verraten möchte, soll er doch einfach den Post ignorieren!

Das Handbuch hat mir leider keine Auskünfte darüber geben können, wie man diese externen MIDI spuren in ein Softwareinstrument integrieren kann.

Das Problem ist, dass die im Softwareinstrument per + erzeugten AUX 1, Aux 2, ... Spuren NICH im Arrangierfenster auftauchen, sodass ich dort keinerlei MIDI Daten platzieren kann. Warum auch immer.

Jeder sollte doch von euch erfahrenen Benutzern wissen, dass das Softwareinstrument mit dem Multiout nur Kanäle verwaltet und keine eigenständigen MIDI Spuren erzeugt - doch ich lasse mich auch gern hier belehren.
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Aber, aber, es gibt Leute die behaupten, dass seit Protools 8 auch die Midi-Bearbeitung ganz toll ist. Ehrlich.
Mal abgesehen davon möchte ich anmerken, dass es solch ein tolles Forum wie dieses hier zu der Zeit, als ich von Cubase auf Logic umgestiegen bin (also vor etwa 12-15 Jahren) meines Wissens noch gar nicht gab. Ich habe zwei Monate gebraucht und häufig geflucht. Die Bedienungsanleitung hat mir da schon weiter geholfen. Ich benutze aber leider nie multitimbrale oder multioutput-fähige Softwareinstrumente (möglicherweise ein Fehler) und kann Dir deshalb auch nicht wirklich weiter helfen. Der gut gemeinte Rat von Saxer scheint mir deshalb durchaus angebracht und überlegenswert zu sein. Ansonsten kann ich Dir als altem Protools-Hasen lediglich die Protools Version 8 empfehlen.
Basiert aber nur auf Hören-Sagen.
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Heijeijei, na gut, warum erzeugst Du nicht mehrere Audio-Instruments bzw. schmeisst in die vorhandenen das Software-PlugIn Deiner Wahl rein und ziehst die Midispuren, wie von Saxer beschrieben, dann einfach drauf?
Zu der Unsichtbarkeit der Auxspuren im Arrange kann ich nur folgenden Tip geben:
Schalte alle betroffenen Aux-Kanäle in den Touch-Modus (Spurautomation im Kanal, liegt über dem Pan-Regler und steht in der Regel auf "Aus") und lass Logic kurz laufen. Dann sollten eigentlich die Aux-Kanäle auch als Spuren im Arrangefenster erscheinen. Danach stellst Du den Touch-Modus wieder auf "Aus".
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Ach ja, zu der Multi-Output Problematik: Logic Handbuch (findest Du bei geöffnetem Logic ganz oben unter "Hilfe"),
auf Seite 245!
Das zu lesen sollte eigentlich ganz flott gehen und hilft Dir möglicherweise weiter.
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Danke 'hossa' Das mit dem Touch-Modus war ein Goldtipp, der mir jetzt natürlich ganz normal erscheint, leider bin ich nicht drauf gekommen. Ich denke damit wäre der Käs gegessen.

Protools werde ich in diesem Leben nicht mehr finanziell unterstützen, für die völlig abstruse Produktpolitik (wir leben ja nicht in einer Diktatur!), war aber nur oberflächlicher Anwender von ProTools; mit Logic bin ich bis auf 2% der Funktionen eigentlich sehr zufrieden, vor allem in die Integration in das OS X und überhaupt in alle Apple-Produkte.

Ich werde das kryptisch gestaltete Handbuch nochmals bemühen... aber ersteinmal besten Dank!
Benutzeravatar
yanos
Kaiser
Beiträge: 1326
Registriert: 26 Jul 2005 - 8:45
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von yanos »

ich vermute dass du einen denkfehler machst.
wenn du mit deinem "haupt-instrument" (wie kontakt) neue aux-spuren erzeugst sind diese nicht dazu gedacht midi-regionen darauf zu ziehen. sie sind lediglich dazu da die verschiedenen "stimmen" aus deinem instrument separat zu bearbeiten.

der beste weg wäre für dich wahrscheinlich die "dünnen" midi spuren beizubehalten.

öffne das enviroment fenster -- wähle dort "midi-instr" -- dort müsstest du ein multi-instrument sehen (gm gerät oder ähnlich) -- mache auf den pfeil oben rechts einen alt-klick und wähle -mixer-software instrument-dein hauptinstrument.

dann sind die midispuren mit deinem instrument verbunden und du kannst über die kanalnummer der midispuren (im arrange fenster) bestimmen welchen sound diese in deinem hauptinstrument ansprechen soll.
iMac 2.7 i5 - 4 GB - OS X.6.8 - LP 9.1.5 - Reason 3.05 - Yamaha 01x
wo kämen wir hin wenn alle sagten wo kämen wir hin und niemand ginge um zu schauen wohin man käme wenn man ginge
InBT
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Das klingt logisch, wenn es eigentlich darum geht das multitimbrale Softwareinstrument auf den verschiedenen Midikanälen anzusteuern. Wenn dem so ist und hier kein Denkfehler meinerseits vorliegt, gibt es vielleicht noch eine einfachere Möglichkeit dies zu bewerkstelligen:
- Du wählst im Arrangefenster unter dem Reiter "Spur" die Einstellung "Neu" und wählst "Software-Instrument" an.
- darüber klickst Du neben "Anzahl" auf das Kästchen "multitimbral" und Logic erzeugt Dir ein Softwareinstrument mit 16 Kanälen (Midi 1-16) und 16 Fadern. Wenn Du dann bspw. im ersten Kanalzug Dein multitimbrales Software-Imstrument aufrufst, macht es das für alle 16 Kanäle gleichzeitig und Du solltest eigentlich jeden einzelnen einem Midikanal zugeordneten Sound Deines Software-Instruments (beispielsweise Kontakt) bei Anwahl der jeweiligen Spur im Arrange spielen können. Das sollte eigentlich problemlos funktionieren. Oder liege ich hier völlig falsch??? Denn eigentlich ist mir nicht so recht klar, warum bei Dir überhaupt "Aux-Objekte" erzeugt werden. Wie die Outputzuweisung dann allerdings in "Kontakt" funktioniert weiss ich leider nicht, da ich den nicht besitze. Möglicherweise gräbst Du deswegen "yanos" nochmal an.
Viel Glück.
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Warum sind die Spuren eigentlich "dünn"???
Kann man nicht jede Spur entweder zusammen oder aber separat "dicker" oder "dünner" machen?
Hier scheint definitiv ein Denkfehler meinerseits vorzuliegen.............
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Antworten