"Dünne MIDI Spuren" > Help!

Pro / Express / Studio

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
yanos
Kaiser
Beiträge: 1326
Registriert: 26 Jul 2005 - 8:45
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von yanos »

hossa hat geschrieben:Warum sind die Spuren eigentlich "dünn"???
Kann man nicht jede Spur entweder zusammen oder aber separat "dicker" oder "dünner" machen?
Hier scheint definitiv ein Denkfehler meinerseits vorzuliegen.............
nein, nicht deinerseits. :wink:
die "dünnen" spuren sind die midispuren. ich habe halt vermutet dass schneider007 aux-spuren mit midi-spuren verwechselt. keine ahnung ob ich da richtig liege.

deine methode funktioniert genauso. ich bin halt immernoch jemand der fast immer mit dem envi arbeitet, und ich kann es nicht leiden wenn ich da plötzlich 16 neue instrument-kanäle habe, deshalb verwende ich dafür lieber midi.
Zuletzt geändert von yanos am 13 Jul 2009 - 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
iMac 2.7 i5 - 4 GB - OS X.6.8 - LP 9.1.5 - Reason 3.05 - Yamaha 01x
wo kämen wir hin wenn alle sagten wo kämen wir hin und niemand ginge um zu schauen wohin man käme wenn man ginge
InBT
schneider007
Eroberer
Beiträge: 51
Registriert: 22 Sep 2008 - 15:36
Logic Version: 8

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von schneider007 »

Diese externen MIDI Spuren sind definitiv dünner, als die normalen Spuren (im Channelstrip), gleichwohl kann man beide verbreitern.

BTW: In der Umgebung unter MIDI-Instrumente habe ich absolut nichts stehen... :cry:
Benutzeravatar
yanos
Kaiser
Beiträge: 1326
Registriert: 26 Jul 2005 - 8:45
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von yanos »

schneider007 hat geschrieben:In der Umgebung unter MIDI-Instrumente
geh dort auf --neu-- multi-instrument und dann wie beschrieben, oder verfahre wie hossa beschrieben hat.
allerdings halte ich midispuren für flexibler und denke außerdem dass es nicht schlecht ist sich mit dem enviroment zu beschäftigen, daher schlage ich meine herangehensweise vor :wink:
iMac 2.7 i5 - 4 GB - OS X.6.8 - LP 9.1.5 - Reason 3.05 - Yamaha 01x
wo kämen wir hin wenn alle sagten wo kämen wir hin und niemand ginge um zu schauen wohin man käme wenn man ginge
InBT
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Hallo yanos,
ich glaub jetzt hab ichs gefressen. Mit "dünnen" Spuren meint "schneider" die Midi-"Kanalzüge", die im Mixerfenster im Vergleich zu den Audio-Kanalzügen "dünner" aussehen. Das wirds wohl sein.
Die 16 zusätzlichen Kanäle siehst Du aber tatsächlich nur im Environment-Fenster. Im Mixerfenster dürfte da nur ein Kanalzug zu sehen sein.
Apropos Kanalzüge (ich weiss, gehört hier eigentlich nicht hin), aber ich schleppe wahrscheinlich immer noch mein Logic 4,5, oder 6 Autoload mit mir rum. Und wenn ich den Output eines Audiotracks z.B. auf Bus1 stelle, habe ich tatsächlich nur einen "reinen" Bus-Kanalzug da hinten. Also keinen Aux. Und somit auch keine Sends im Buskanal. Wie kann ich das ändern? Einfach alle Buskanäle im Audio-Environment löschen und mir durch Auswahl des Outputs eines Audiotracks auf Bus1 einen neuen generieren lassen? Dann müsste Logic mir doch eigentlich einen neuen (inkl. Sendregler) machen, oder?
Sorry, Themenhopping.
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Benutzeravatar
hossa
Tripel-As
Beiträge: 200
Registriert: 12 Jul 2004 - 16:54

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von hossa »

Ups,
da war ich ja viel zu lahm.
2x2,8 Quadcore, 8 GByte RAM, OS 10.5.7, presonus firepod, Logic 8.0.2, Unitor, etc.
Benutzeravatar
yanos
Kaiser
Beiträge: 1326
Registriert: 26 Jul 2005 - 8:45
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von yanos »

also ich hab mich bei logic 8 dazu durchgerungen meinen autoload ganz neu und frisch nachzubauen. keine altlasten sozusagen.
deshalb verwende ich auch am liebsten den envi-mixer, da liegt alles wo es sein soll.
der normale mixer liegt auch auf einem screenset, aber nur mit der einstellung "einzeln" was für meine routing-eskapaden echt hilfreich ist.

sorry für ot


btt:
ich stelle die grundlautstärke von sounds gerne in der midispur und nicht im instrument ein (rein optische gründe), was mit den "duplizierten" instrumentspuren ja nicht geht (genauso wie pan). auch ein grund warum ich bei meinen midispuren bleibe.
iMac 2.7 i5 - 4 GB - OS X.6.8 - LP 9.1.5 - Reason 3.05 - Yamaha 01x
wo kämen wir hin wenn alle sagten wo kämen wir hin und niemand ginge um zu schauen wohin man käme wenn man ginge
InBT
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6190
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: "Dünne MIDI Spuren" > Help!

Beitrag von Saxer »

weia, da hab ich wohl was ausgelöst!?
ich meinte es wirklich so (und keineswegs überheblich): du musst dir klar machen, was in logic midi und audiospuren sind (ich denke nämlich auch, dass deine "aux"-spuren midi-instrumente sind - beim importieren von midifiles entstehen nämlich keine audiospuren oder auxe). multitimbral bzw multi-out instrumente sind hier mit auch mit im gespräch, was allerdings mit den midi-import-sachen erst mal nichts zu tun hat. das alles einzeln aus der anleitung hier abzuschreiben ist einfach sinnlos, das musst du nachlesen (und nein, überfliegen reicht da nun wirklich nicht, das ist arbeit. deine arbeit!).
am sinnvollsten ist es wirklich so (und so mache ich es auch mit importierten midi-spuren): ERST software-instrumente anlegen, DANN die importierten midi-sequenzen (aus ihren nach dem importieren entstandenen "dünnen" midi-spuren, die du aux nennst) auf die software-instrument-spuren rüberziehen.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Antworten