unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Pro / Express / Studio

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Goldfinger
Foren As
Beiträge: 91
Registriert: 02 Mai 2004 - 22:47
Logic Version: 10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von Goldfinger » 02 Jun 2015 - 13:16

Moin Moin!

Ich hab hier einen Filmclip zu dem ich die Musik mache. Das Tempo steht durch Filmschnitt fest (der Cutter hat auf ein Musiklayout geschnitten). Ich hab's nun hinbekommen, dass ich den Anfang des Clips per Projekteinstellungen etwas nach hinten schieben konnte, so dass ich eine wichtige 1 auf einen Bildschnitt einige Sekunden nach Filmanfang legen konnte.
Später gibt's aber eine Pause und ich muss die nächste 1 dann neu setzen, da der Cutter einfach einen anderen Beat eingefügt hat. Das Tempo bleibt gleich.
Ich hab jetzt einfach ohne Bild produziert und alles dann geschoben - aber das ist ja unpraktisch, weil ich so auch nur schlecht auf weitere Schnitte reagieren kann. Außerdem ist die neue 1 noch nicht mal genau auf einer 16tel in meinem Raster.
Wie kann ich eine neue 1 festlegen?
Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine und würde mich über ein paar gute Tipps sehr freuen, da ich den Job grade überarbeite und das gern etwas sinnvoller täte.
Dank Euch schonmal und viele Grüße aus Hamburg!

Dave
Bassist, Produzent, M.D., Voice-Over Talent - http://www.alleckna.de
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3349
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von Axel » 02 Jun 2015 - 14:56

Gehts um einen durchgehenden Song? Dann hat der Cutter gefälligst auf den Song zu schneiden. Andersrum ist es Wahnsinn (sprich teuer, weil zeitintensiv), auf einen vorläufigen Schnitt zu scoren.
Ich ahne, was du vorhast- dafür musst du versuchen, Dummy-Tempo- und Taktmaßänderungen im Arrange so zu platzieren, dass du auf dem entsprechenden Schnitt wieder eine 1 hast und mit dem richtigen Songtempo weitermachen kannst.
Ich vermute aber eher, dass es euch an einem Workflow (sprich Projektkoordination) fehlt. Ich mache das alles seit vielen Jahren: Scoring, Videoschnitt und Projektleitung. Ich sitze auch in Hamburg und man kann mich buchen- schreib mir bei Interesse per pm.
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum | axel[äd]germanwahnsinn.de
Benutzeravatar
Goldfinger
Foren As
Beiträge: 91
Registriert: 02 Mai 2004 - 22:47
Logic Version: 10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von Goldfinger » 02 Jun 2015 - 15:12

Hallo Axel,

ah - dank Dir! Das wären eigentlich auch meine Gedanken, doch mein Gegenüber ist recht erfahren und verlangt das von mir - und ich bin natürlich dankbar über jeden Job in dieser Richtung und diskutier' da nicht, weißte?
Ich check' mal noch rum und guck mal, ob ich zwischendurch einfach einen 13/16-Takt einbaue oder so..... :-)
Dank Dir nochmal und vielleicht tatsächlich bis später per PM!

Cheerio!
Dave
Bassist, Produzent, M.D., Voice-Over Talent - http://www.alleckna.de
teloy
Mega User
Beiträge: 5243
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von teloy » 02 Jun 2015 - 17:07

......wie lang ist denn die zuvertonende strecke....?

...es macht immer sinn, in unabhängigen cues zu denken.....

und anschlüsse in einem master dcument am ende eher zu mixen, als durchzuarrangieren....

und natürlich solltest du zum bild arbeoten.....
nur so kannst du auch wirkliche entscheidungen treffen....und lücken und alternativen sehen...
und auch lucky dips eine chance geben, die einfach nicht passieren, wenn du sie nicht erkennen kannst.....

nicht jeder wchnitt braucht ne zäsur oder betonung.....ganz im gegenteil.....
das ist eine der entscheidenden gretchenfragen beim vertonen von laufenden bildern...
welchen schnitt nehme ich mit....UND welchen vertusche ich.....und mache ihn somit unsichtbar....

wenn ein areangement so gar nicht passen will, aber im auf einfach rund ist, sind tempochanges dein freund.....

wenn du da nicht auf stapelweise fixem audio sitzt, sondern eher ein midi notenblatt vor dir hast, sind tempochanges in den global tracks die waffe schlecht hin, alles weich dem bildverlauf anzupassen....
und du wirst staunen was für einen dynamic zuwachs du erreichen kannst, wenn du das tempo mal für ein, zeri takte schalgartig in den keller fâhrst und zack auf cue wieder auf die nuss zurück.....
oder kontinuierlich anheben bis zu einem knkreten cue......

aber so oder so....importiere dir den mov in dein logic doc....und mach draus dein blanko doc für diese produktion....

und alles wird einfacher, wenn du dir vom schnittplatz immer eine ausspielung mit ein bisschen schwarz vorlauf anliefern lässt...dann brauchst du keine wiederlichen offsets einzurichten.....

wenn du dann noch oldschool und systemübergreifend eine weiss bild in die mitte setzen lässt und darauf einen 1khz blip packst, kann der cuteer auch immer blind wiieder anlegen, ohne sich mit irgendwelchen formatierungen und markern rumschlagen zu müssen...
und ihr wisst beide...THAT'S The timecode adresss to take it from, no matter what...l
und ihr habt immer beide den selben sync vor euch...ganz unabhângig von einenader....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Goldfinger
Foren As
Beiträge: 91
Registriert: 02 Mai 2004 - 22:47
Logic Version: 10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von Goldfinger » 02 Jun 2015 - 21:00

Hi!

Dank Dir! Ja! Hast völlig recht. Ist ja nunmal nur leider oft so, dass man als Musiker als letzter in der Produktionskette gefragt wird und der Cutter, um einen vernünftigen Schnitt zu machen fast immer eine Dummiemusik drunter legt - an die sich dann alle gewöhnen und letzten Endes stehen wir dann da und müssen das Ding quasi nachbauen..... War fast immer so bisher.
Bislang konnte ich den Track dann aber immer durchlaufen lassen - jetzt hat er in der Mitte (das ganze Ding ist anderthalb Minuten lang für eine Firmenseite) zwei, drei Sekunden Pause eingefügt und dann die erste Musik weiterlaufen lassen - und darauf das Bild geschnitten.
Meine Aufgabe ist nun also, auf dem Schnitt nach dieser Pause die eins zu setzen - etwas umständlich für mich, aber ist dann wohl so.

Wie kommuniziere ich das in Zukunft? Leider ist der Cutter in diesem Fall auch der Gesamtfilmemacher, sprich Kameramann und Produzent, so dass er auch immer eine recht konkrete Vorstellung von der Musik hat und etwas in der Art unter seinen Film legt - von dem er natürlich keine Ahnung hat, wie schnell und so weiter...... (ist ja auch nicht sein Job)
Ich krieg das hier dann schon hingeschoben - muss dann wohl für dieses Mal damit leben, aber vielleicht könnt Ihr mir ja gute Tipps für die Zukunft geben, wie ich mir die Videos wünschen soll und er trotzdem seine Vorarbeit leisten kann.
Dank Euch!
Cheerio aus Hamburg!
Bassist, Produzent, M.D., Voice-Over Talent - http://www.alleckna.de
teloy
Mega User
Beiträge: 5243
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von teloy » 02 Jun 2015 - 23:30

...wenn so hart matchen musst, dann lass dir einmal den schnitt mit pilotmusik (in der regel temptrack genannt, von temporary) geben und mach ne tempo map davon.....

und wenn du da nur einmal wieder auf ne eins musst in der mitte und nicht mit nem tempochange dich dahin hangeln kannst, dann vergiss kurz das ende davor, räum da ein bisschen frei, setz die eins wie du es brauchst und dann arrangier das dahin führende ende neu und lass dass ende offen in einen hall absaufen und bang! zurück auf grid....

und bedenke das du jede viertel zu ner eins auserkoren kannst...

und lass dir wirklich zukünftig immer ein paar sekunden schwarz mit einem einzelnen frame weissbild in der mitte, also ein paar sekunden schwarz, dann ein einzelnes weissbild, und dann woeder ein paar sekunden schwarzbild vorschneiden.....
das bleibt in allen ausspsielungen des cutters vorneweg einfach so dran, du legst immer einen blip auf den weissframe an und hast so immer eine absolute eins die keines offsets bedarf.....

du spielst dann immer ab blip aus und wenn der dann in null komma nix anlegt und das für fertig befindet, schnibbelt er das sync intro einfach ab und macht dann seine gesamtauspielung....

so ist halt immer gewährleistet das ihr systemunabhängig von der exact selben referenz redet....

und keine sorge, den fluch des temptracks kennen alle, die bild vertonen....
beim film schnitt ist alien eins auf platz eins und gladiator auf platz zwei der meist unterschnittenen musiken.....
und ja, es ist ein greul sowas zu mocken und zu übertrumpfen...vor allem wenn darauf schon wochenlang zuvor geschnitten wurde....

aber da musst du durch....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
msm
Routinier
Beiträge: 339
Registriert: 03 Sep 2007 - 13:15
Logic Version: 0
Wohnort: München

Re: unterschiedliche Einsen in einem Video - wie nur?

Beitrag von msm » 12 Jun 2015 - 12:16

Ich würde in deinem Fall 2 Projekte (vor und nach der Pause) anlegen und zuletzt NUR die Audios (Stems) auf ein neues Projekt (Final) mit dem Original mov legen. Ich mache das meistens so, dass ich für einzelne Szenen ein neues Projekt anlege, welches ich jeweils Bounce und wie erwähnt in einem neuen Projekt exakt auf den Original mov legen kann. Da ist das Tempo und der Raster dann egal- Klingt kompliziert aber mM nach viel einfacher ,da es erfahrungsgemäss IMMER bis zum letzten Moment neue Schnitte / Kürzungen usw. geben wird, und man sonst verrückt wird , mit dem ganzen Verschieben von Tempos und Automationen, die sowieso NIE zum Raster passen. Am besten verlangst Du auch immer einen TC im Bild, dann kannst Du fröhlich im mov rumschneiden-
lg
Marc
LX 10.2.0 3,5 GHz-6Core Intel Xeon E5, 64Gb RAM OSX 10.10.5, Metric Halo LIO8, Waves Platinum, Spectrasonics, NI Kontakt Komplet 9, Symphobia, Toontrack, Ohmforce,VSL, East West Play, Spitfire
Antworten