Cubasis for iPad

Cubase, Samplitude, Digital Performer, Sonar, und sonstige

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
intercorni
Tripel-As
Beiträge: 209
Registriert: 25 Jun 2006 - 21:22
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Cubasis for iPad

Beitrag von intercorni » 17 Dez 2012 - 17:34

Gruss,

Cornel
_________________
let the turbine´s noise shake the ground
https://www.facebook.com/lustobjekt/
https://www.facebook.com/cornel.hecht
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von Helge Kautz » 30 Jun 2013 - 14:15

Neuer Monat, neues Geld. Habe mit neben Auria, Sunrizer, Animoog, Audiobus und Thesys auch Cubasis for iPad gekauft. Ich glaube, mittlerweile habe ich so viel Geld für Apps ausgegeben, wie das iPad gekostet hat...

Zu Cubasis: Ich bin sehr beeindruckt davon, wie intuitiv sich die App bedienen lässt -- es gibt praktisch keine Lernkuve. Die GUI fühlt sich super an; es macht sehr viel Spaß, damit zu arbeiten. Kein bisschen fummelig!

Nicht ganz so toll ist die Qualität der Onboard-Effekte; für einen Quick'n'Dirty-Mix während des Komponierens/Bastelns reichen sie, aber für den finalen Mix sollte man die Spuren anderweitig weiter verarbeiten.

Cubasis erlaubt es, die einzelnen Spuren in die Dropbox zu exportieren. Von dort kann man sie entweder nach Logic importieren, oder, wenn man auf dem iPad bleiben möchte, nach Auria. Aurias Effekte sind sämtlich von PSP (!) und dementsprechend gut sind sie auch.

Alles in allem finde ich die Kombi Cubasis+Auria als Allround-DAW auf dem iPad sehr überzeugend.

Höllge
Omniscience & Tourette - just good friends.
Benutzeravatar
intercorni
Tripel-As
Beiträge: 209
Registriert: 25 Jun 2006 - 21:22
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von intercorni » 04 Jul 2013 - 11:33

Jetzt gibt es direkt in Cubasis auch einen Synthi:
http://www.youtube.com/watch?v=0LxIgC5p ... r_embedded
Gruss,

Cornel
_________________
let the turbine´s noise shake the ground
https://www.facebook.com/lustobjekt/
https://www.facebook.com/cornel.hecht
teloy
Mega User
Beiträge: 5243
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von teloy » 04 Jul 2013 - 14:15

...ich finde daws auf dem ipad sinnlos....der ganze mehrwert des ipads in sachen musik besteht doch darin, es zu einem musikinstrument zum anfassen zu machen.....das haptische wieder zurückzuholen....und den moment der performance...
stattdessen aber auf krampf wieder ganze tracks darauf zu produzieren führt einen doch nur wieder da hin wo man eh schon war...nur kleiner, fummeliger, limitierter.....
das ipad hat meinen musen horizont erweitert......den schränk ich jetzt nicht wieder ein und fummel mir einen ab.....logic kann ich blind bedienen....cubasis nicht....

und höllge.....samplr nicht vergessen......
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von Helge Kautz » 04 Jul 2013 - 19:16

teloy hat geschrieben:und höllge.....samplr nicht vergessen......
Jo, hab ich schon gekauft, bin aber noch nicht richtig damit warm geworden. Habe aber auch erst 1-2 Stunden damit rumprobiert.

Habe übrigens so viel Apps gekauft, dass mir Click&Buy heute den Account gesperrt hat - aus Sicherheitsgründen. Konnte es aber mit nem Telefonanruf wieder entsperren lassen...

Ich hab nicht wirklich vor, ernstlich und kontiuierlich auf dem iPad zu recorden. Eine DAW zu haben, finde ich aber trotzdem ganz praktisch. Auch in Verbindung mit meinem io Dock hab ich damit die Möglichkeit, mal jemanden spontan woanders aufzunehmen. Vielleicht nachts in der Tiefgerage, weil's da so schön hallt. Oder eben im Wohnzimmer meiner Sängerin, weil sie sich wg. gebrochenen Beins gerade nicht zu mir bewegen kann. Was weiß ich :-) Naja, und natürlich, um meinen mir angeborenen Spieltrieb zu befriedigen :-)

H.
Omniscience & Tourette - just good friends.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5237
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von Clemens Erwe » 04 Jul 2013 - 20:58

Was kann Cubasis eigentlich mehr als das iPad-Garageband? (Was man auch wirklich benutzt)

Ich lese von Einzelspuren nach Dropbox und dann nach Logic ... kürzlich war jemand mit iPad bei uns im Studio, der hatte eine Garageband-Skizze dabei - USB-Kabel - rüberziehen - mit Logic öffnen - das ganze Projekt nach belieben verfügbar/weiterbearbeiten.

Um diesen Vorteil zu übertrumpfen, muss Cubasis schon viele tolle Sachen können, finde ich (als nicht iPad-User).

Oder ist Garageband zu billig ;)

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Cubasis for iPad

Beitrag von Helge Kautz » 04 Jul 2013 - 21:31

Clemens Vill hat geschrieben:Um diesen Vorteil zu übertrumpfen, muss Cubasis schon viele tolle Sachen können, finde ich (als nicht iPad-User).

Oder ist Garageband zu billig ;)
Das auf jeden Phall ;-) GB hab ich auch, aber es wirkt auf mich ein bisschen wie ein Spielzeug. Das ist rein subjektiv und soll nichts darüber aussagen, was es wirklich kann. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich es früher mal mit GB auf dem Mac versucht habe, und es mir damals schon nicht gefiel. Werde es mir aber noch mal angucken.

H.
Omniscience & Tourette - just good friends.
Benutzeravatar
Mister P
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1928
Registriert: 01 Mai 2003 - 12:48
Logic Version: 9
Wohnort: Spain - Switzerland - Taiwan - Aruba - Hong Kong
Kontaktdaten:

Cubasis for iPad

Beitrag von Mister P » 05 Jul 2013 - 3:49

Helge Kautz hat geschrieben:
Clemens Vill hat geschrieben:Um diesen Vorteil zu übertrumpfen, muss Cubasis schon viele tolle Sachen können, finde ich (als nicht iPad-User).

Oder ist Garageband zu billig ;)
Das auf jeden Phall ;-) GB hab ich auch, aber es wirkt auf mich ein bisschen wie ein Spielzeug. Das ist rein subjektiv und soll nichts darüber aussagen, was es wirklich kann. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich es früher mal mit GB auf dem Mac versucht habe, und es mir damals schon nicht gefiel. Werde es mir aber noch mal angucken.

H.
Tag aus HK ,

Seit Monaten wieder sehr auf Geschäft reisen bin möchte ich das musizieren nicht komplett vermissen .
Somit pushe ich mich das GB auf der reise zu verwenden , Hotels , Flughafen etc .
Also eben für notieren , Skizzen , paar Akkorde zu machen find ich eigentlich noch toll . Audiobus natürlich sehr Willkommen mit zusammen Arbeit mit Poly von korg .
Nur der Sampler ein bisschen mager . Hab's noch nicht erreicht einen Bass zu Sampler mit dem " gleichen Velocity " :/ kann man das adjustieren ? Samplr muss ich mir wohl kaufen . Sieht sehr gut aus .

Aber teloy hat vielmals recht . Glaube heute sollte man das iPad da dazu brauchen mit dem Sound editing area ;)

BTW . Future Music magazin kommt mit einem Special " iPad und DAW " raus . Wo und wie Mans einsetzten Koennte .

Ok . Hab noch keinen einzigen Sound von iPad ins DAW aufgenommen aber das sollte sich's doch mal ändern .

Wie sieht's bei euch aus ? Einige Sachen via iPad erreicht ?

Gruß
Paquito
iMac 3.4GHz Quad Intel Core i7/16GB Ram ,OSX 10.9.5, 23inch cinema display, Logic X / 9.1.8, LIVE 8, Raven, Novation BassStation, Korg Triton, Moog Little Phatty, Korg MS-20 mini , M-AUDIO Project Mix, TR-8, System 1, UAD Apollo Quad Thunderbolt v8.0.2
Antworten