Studio One - Samplitude Pro X

Cubase, Samplitude, Digital Performer, Sonar, und sonstige

Moderator: Mods

Antworten
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 16 Mai 2013 - 18:57

Hi,

hat jemand Erfahrungen in beiden bzw. kann jemand aussagekräftige Vergleiche ziehen,
Vorteile / Nachteile?
Wenn ich auf PC switchen werde - muss, fänd ich nämlich Samplitude Pro X auch interessant
Den Vandal gibts ja (zumindest heutzutage) leider nur in der Suite, evtl. kann man den auch einzeln kaufen...
und Independence hab ich schon.

Habe gerade den alten Samplitude Thread gelesen...
http://www.logicuser.de/forum/viewtopic ... o&start=45
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
Benutzeravatar
rz70
Forengott
Beiträge: 2248
Registriert: 26 Aug 2002 - 0:08
Logic Version: 10
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von rz70 » 16 Mai 2013 - 19:07

Also ich kann dir nur Studio One empfehlen. Angenehmer hab ich noch nie in einer DAW gearbeitet. Hat bei mir Logic als Haupt-DAW abgelöst. In diesem Forum findest du ja schon ein paar Threads dazu und es gibt eine Free Version bei Presonus zum Download. Läuft auch auf deinem Mac. Bis auf VSTs/AUs kannst du da schon sehr viel ausprobieren. Bei YouTube findest du auch viele Videos die dir einen Eindruck vermitteln können.

Samplitude Pro X kenn ich nur vom Namen her und ist für mich uninteressant, da mich niemand mehr zu Windows zurück bekommt. :wink:

Gruß
Richard
WMKick :: EM Tippspiele zur Fussball EM 2020
iMac ::Logic X
ralibs
Eroberer
Beiträge: 69
Registriert: 28 Jan 2007 - 15:58

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von ralibs » 16 Mai 2013 - 19:36

kann rz70 nur beipflichten was studio one angeht.
samplitude habe ich vor jahren mal ausprobiert kann mit studio one im workflow aber nicht mithalten.
so schlimm ist windows auch nicht mehr. ich habe hier jeden tag den 1 zu 1 vergleich.
love & energy
ralibs
Benutzeravatar
Robse
Moderator
Beiträge: 4245
Registriert: 05 Jun 2002 - 11:11
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von Robse » 16 Mai 2013 - 20:39

Bei Studio One hast Du den Vorteil, dass es halt auf Mac und PC läuft. Ich selbst habe als Haupt DAW Ableton Live und als Zweit DAW Studio One. Diese nehme ich immer wenns um Orchestrale Midi Produktionen geht. Hier kann Live einfach nicht mithalten (Ordner, mehrere Midispuren in einem Editorfenster usw ...). Dafür ist das vebiegen von Samples in Live um ein vielfaches besser.

Mit S1 sehr angenehm mit zu arbeiten (schneller Workflow) und läuft auf Win764bit Rock Solid. Der Amp der bei S1 mitkommt ist nicht schlecht, klaro gibts besseres, aber für so "Groundsounds" ist der ganz ok - wie alle Plugins bei S1. Nur die Soundlibrary ist nicht so pralle ... aber die hab ich auch gar nimmer auf meinem Rechner installiert. Solltest Dir überlegen ob Du wirklich die PRO Edition brauchst. Ich selbst hab die Producer, ist ca. 150 EUR billiger und ich vermisse nichts. Die Mastering Suite ist zwar ganz nett, aber passt in meinen Workflow eh nicht rein.
Try harder - fail better! - Samuel L. Beckett | The Arrival - [Cinematic/Hybrid] is released
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 16 Mai 2013 - 21:17

Danke für Eure Antworten!

bezügl. Prof oder Prod, keine Ahnung. Dass crossgrade (nur auf Prof.) ca. 235 Euro.
Aber ich brauche Sounds, Sounds und nochmal Sounds... das A und O für Inspiration, bei mir.
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
Benutzeravatar
Robse
Moderator
Beiträge: 4245
Registriert: 05 Jun 2002 - 11:11
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von Robse » 16 Mai 2013 - 23:36

Ist bei Producer oder Pro gleich vom Soundcontent. Da gibts keinen Unterschied. Hier mal ne Vergleichstabelle:
http://studioone.presonus.com/what-are-the-versions/
Try harder - fail better! - Samuel L. Beckett | The Arrival - [Cinematic/Hybrid] is released
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 17 Mai 2013 - 0:11

Robse hat geschrieben:Ist bei Producer oder Pro gleich vom Soundcontent. Da gibts keinen Unterschied. Hier mal ne Vergleichstabelle:
http://studioone.presonus.com/what-are-the-versions/
stimmt, sieht tatsächlich so aus, aber für nur ca. 40-50 Euro mehr beim Crossgrade auf Professional Groove Delay, Multiband Dynamics, OpenAIR, Pipeline, and IR Maker dabei etc.! Lohnt sich doch, oder?
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
Benutzeravatar
Robse
Moderator
Beiträge: 4245
Registriert: 05 Jun 2002 - 11:11
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von Robse » 17 Mai 2013 - 0:16

Bei nem Crossgrade sicherlich ... bei Neukauf siehts anders aus.
Try harder - fail better! - Samuel L. Beckett | The Arrival - [Cinematic/Hybrid] is released
MarkusH
Haudegen
Beiträge: 613
Registriert: 24 Aug 2009 - 9:06
Logic Version: 8
Wohnort: Stuttgart

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von MarkusH » 23 Mai 2013 - 7:33

Im Falle Studio One ist auch nicht ganz unwichtig, dass es eine unschlagbare Integration von Melodyne gibt. Und das spricht für die Pro-Version. Denn hier ist eine Melodyne essential Version dabei - bei Producer nur eine Testversion.

Die bei Pro mitgelieferte Version lässt sich auch immer mal wieder in einer Sonderaktion für schmales Geld auf Melodyne Editor upgraden. Und ich habe festgestellt, es ist mehr als nur nice to have!

Aber auch die anderen Plugins, die nur Professional hat, sind wirklich was wert! Ich kenne Samplitude zwar nicht,aber beim Umstieg von Logic war die learning-curve wirklich sehr gering. Das wesentliche ist, zu verstehen, dass mit Drag+Drop mehr geht, als man sich zuerst vorstellen kann. Z.B. aus dem zuletzt berührten Parameter eine Automationskurve zu erstellen, ohne erst der Automation diesen Parameter mit vielen Klicks im Dropdown-Menü zuweisen zu müssen.... Es geht alles so herrlich schnell!
iMac 27" 3,5 Ghz Core i5 (quad) (2018) Mojave
Mac Mini, 2,3 GHz Core i7 (quad), 16 GB (late 2012) (Mojave)
Studio One Pro 4.1
Presonus Firestudio Tube u. Firestudio Projekt
http://www.soundcloud.com/markus-hassold
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 23 Mai 2013 - 10:54

danke MarkusH, für Deinen Automations-Tipp!
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5927
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von Saxer » 24 Mai 2013 - 12:35

basemaker hat geschrieben: Aber ich brauche Sounds, Sounds und nochmal Sounds... das A und O für Inspiration, bei mir.
davon würde ich nie die auswahl der daw abhängig machen. hol dir ni complete ultimate, camel audio alchemy, omnisphere, von u-he diva und zebra und vielleicht noch irgend so drum-zeugs, je nach stil... dann hast du für alle ewigkeiten sounds genug. und kauf bloß nicht alles auf einmal, du erstickst sonst in inspiration.
aber bei der auswahl der daw geht's um workflow, features, symphatie und kompatibilität (bei eventuellen zusammenarbeiten etc).
Sammeln Sie Playback-Punkte?
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 24 Mai 2013 - 16:59

Saxer hat geschrieben:
basemaker hat geschrieben: Aber ich brauche Sounds, Sounds und nochmal Sounds... das A und O für Inspiration, bei mir.
davon würde ich nie die auswahl der daw abhängig machen. hol dir ni complete ultimate, camel audio alchemy, omnisphere, von u-he diva und zebra und vielleicht noch irgend so drum-zeugs, je nach stil... dann hast du für alle ewigkeiten sounds genug. und kauf bloß nicht alles auf einmal, du erstickst sonst in inspiration.
aber bei der auswahl der daw geht's um workflow, features, symphatie und kompatibilität (bei eventuellen zusammenarbeiten etc).
Ist das so rübergekommen? Dann hab ich mich missverständlich ausgedrückt, sorry.

Sympathie, workflow und features - in der Reihenfolge - sind für mich die wichtigsten Kriterien, wenn es um eine neue DAW geht. Wenn aber zwei gleichauf sind, würde ich sicher die mit den für mich besseren Sounds nehmen.
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
MarkusH
Haudegen
Beiträge: 613
Registriert: 24 Aug 2009 - 9:06
Logic Version: 8
Wohnort: Stuttgart

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von MarkusH » 25 Mai 2013 - 13:37

Der bei Studio One mitgelieferte Content ist eher auf elektronische Tanzmusik ausgerichtet (also nach meinen Begriffen House, Techno oder R&B). Aber inzwischen sehr umfangreich. Wie man die Sounds, Samples und Loops qualitativ einordnet, hängt von eigenen Bedürfnissen und Erwartungshorizont ab. Mir gefallen einige sehr sehr gut.
iMac 27" 3,5 Ghz Core i5 (quad) (2018) Mojave
Mac Mini, 2,3 GHz Core i7 (quad), 16 GB (late 2012) (Mojave)
Studio One Pro 4.1
Presonus Firestudio Tube u. Firestudio Projekt
http://www.soundcloud.com/markus-hassold
basemaker
Haudegen
Beiträge: 564
Registriert: 04 Okt 2005 - 20:19
Logic Version: 9

Re: Studio One - Samplitude Pro X

Beitrag von basemaker » 25 Mai 2013 - 17:59

MarkusH hat geschrieben:Der bei Studio One mitgelieferte Content ist eher auf elektronische Tanzmusik ausgerichtet (also nach meinen Begriffen House, Techno oder R&B). Aber inzwischen sehr umfangreich. Wie man die Sounds, Samples und Loops qualitativ einordnet, hängt von eigenen Bedürfnissen und Erwartungshorizont ab. Mir gefallen einige sehr sehr gut.
Ja, mir auch, aber erübrigt sich jetzt für mich, da mein iMac repariert wird und ich deswegen (erstmal) bei Logic bleiben werde.
iMac 27" i7, Mac OSX 10.13.6, Logic Pro X
Antworten