Clipping in WaveBourner

Soundtrack Pro / Waveburner in allen Versionen

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Benutzeravatar
X-Mac
Foren As
Beiträge: 80
Registriert: 31 Mai 2004 - 10:36
Logic Version: 0
Wohnort: Mittenindeutschland
Kontaktdaten:

Clipping in WaveBourner

Beitrag von X-Mac » 21 Sep 2008 - 11:04

„Kein Clipping“ ist das Ergebnis beim Prüfen eines Titels. Will ich den Titel bouncen, gibt er mir aber die Fehlermeldung „Clipping entdeckt bei“ aus. Genau am Peak des Titels.

Ich habe den Titel mit 1 Mix-Plug-Ins belegt. Das Ergebnis empfinde ich als hervorragend. Die original-Logic-Datei wird vielleicht durch einen EQ noch etwas höher ausgesteuert? Habe einen Limiter auf 0 dB nachgesetzt. Trotzdem ergibt es ein Clipping von +0,3 dB.

Eine einfache Lösung ist nun den Limiter auf -0,3 dB zu setzen. Dann bounced WaveBourner ohne Fehlermeldung. Aber n Limiter ist doch n Limiter (ist auch am Ende der Kette). Oder nicht?
intuitiv kreativ > www.new-color.de
trompete
Routinier
Beiträge: 352
Registriert: 21 Mär 2005 - 22:52
Logic Version: 10
Wohnort: St.Ingbert
Kontaktdaten:

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von trompete » 21 Sep 2008 - 11:51

Hallo X-Mac,
hast Du Deinen Limiter unter " Region-Plug -Ins " eingesetzt oder unter "Mix-Plug-Ins". ER sollte unter Mix-Plug-Ins stehen und natürlich auch als letztes Plug IN. Dann sollte es funktionieren.
LG
Jürgen
Mac Pro 8-Core 2,66 GHz
Logic X 10.2.4, Mac OS X 10.11.6
SADIE,Tascam M5000, Lexicon, Eventide, Univeral Audio ......
http://www.soundstudiosaar.de
Benutzeravatar
X-Mac
Foren As
Beiträge: 80
Registriert: 31 Mai 2004 - 10:36
Logic Version: 0
Wohnort: Mittenindeutschland
Kontaktdaten:

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von X-Mac » 21 Sep 2008 - 12:07

Ja, unter Mix-Plug-Ins und als letztes.
intuitiv kreativ > www.new-color.de
Benutzeravatar
blinkmuffel
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1982
Registriert: 19 Sep 2004 - 19:20

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von blinkmuffel » 24 Sep 2008 - 7:27

Limiter ist nicht gleich Limiter.
Solche, bei denen man "0" einstellt und da dann tatsächlich auch genau "0" rauskommt und kein bisschen mehr, sind nicht unbedingt Standard.

Grüße
Benutzeravatar
diggy
Haudegen
Beiträge: 610
Registriert: 04 Jun 2004 - 22:56
Logic Version: 0
Wohnort: Luzern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von diggy » 24 Sep 2008 - 10:14

Es gibt (waren und sind evt. ältere Modelle) die auf 0 dB empfintlich reagieren.

Am Ende der Summe solltest du einen Gain einbauen der irgend etwas unter 0 ist. Aka -0.01 oder so. Dann bist du auf der richtigen Seite.

Nimm den Track um -0.4 runter der klippenden. Und zwar im "Arrangement Fenster". Ein EQ kann gut auch wenn du nur Bänder raus nimmst lauter werden, da dann die anderen Bänder mehr Platz haben.

Gruss Diggy
http://www.diggy.ch
g5 2x2.7ghz, 6.256gb ram, logic 8, osx 10.4, makie control, ASP 8024, pt 7.4, pro tool hd3, 192 i/o, sony oxford tdm, avalon vt 737 sp, sony c-800g
macbook i7, 8gb ram, logic 10.0.7, osx 10.8, pt 9, motu traveler
Benutzeravatar
outland
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1618
Registriert: 01 Jun 2004 - 15:30
Logic Version: 0
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von outland » 21 Okt 2008 - 1:31

habe selber grosse Probleme mit Clipping! - bei mir ein bisschen anders als bei X-Mac.
In meinem Fall war es der Ad-Limiter, der das Clipping verursachte.
Habe nur Gain aufgedreht und das nicht viel - Das Material ist eigentlich sehr ruhig - Klavier mit Stimme.
Bei manchen Stellen leuchtet "over" sowohl beim Input alsauch beim Output rot. na gut solange es nicht drüber ist...
Wenn ich das Stück anhöre, höre ich kein Clipping
Wenn ich den Clippingtest des Waveburners mache wird kein Clipping gefunden
Wenn ich dann die CD brenne habe ich mehrere Clippings!
Das ist kein Feature sondern ein BUG meines Erachtens - denn das kann ja nicht sein, dass der Ad-Limiter ein Clipping zulässt wenn man Out-ceiling auf 0,- gestellt hat.
Ich habe dann alles zurückgeschraubt und statt einen Ad-Limiter einen Limiter eingeschleift.
Dann gings.
Habe aber einige Rohlinge dafür verbraucht. :evil:
MacBook Pro 2018 i5 QuadCore 16GB, Logic Pro X, Ozone 8 IK Total Effeckts, T-Racks 3, Sonalksis, Battery3, Toontrack EZ-Drummer, mh 2882 3d,mh production bundle, MT4, Roland VS-2480, -JV-1080, DBX 386, Presonus Digimax D8, Harrison Mixbus
Benutzeravatar
outland
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1618
Registriert: 01 Jun 2004 - 15:30
Logic Version: 0
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Clipping in WaveBourner

Beitrag von outland » 21 Okt 2008 - 1:53

habe nochmals eine Clippingstelle angehört - wenn ich den Ad-Limiter betrachte zeigt mir dieser sowohl bei Input alsauch beu Output ein Overload an.
Wenn ich dann herumdrehe an Input und Gain und dann wieder auf dieselben Einstellungen wie vorher drehe dann gibts kein Overload mehr ?! :roll:
Hab den Song mit der Clippingstelle im Loop laufen lassen.
Was ist hier los? - spinnt der Ad-Limiter?

Ich kann jetzt sogar den Gain auf 12 drehen und habe kein Overload!

uups jetzt wo ich mit dem Input gespielt habe - habe ich wieder ei Overload????
MacBook Pro 2018 i5 QuadCore 16GB, Logic Pro X, Ozone 8 IK Total Effeckts, T-Racks 3, Sonalksis, Battery3, Toontrack EZ-Drummer, mh 2882 3d,mh production bundle, MT4, Roland VS-2480, -JV-1080, DBX 386, Presonus Digimax D8, Harrison Mixbus
Antworten