Brauche Hilfe beim Aufbau meines Mainstage Setups

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
sneaker
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 15 Aug 2012 - 10:17

Brauche Hilfe beim Aufbau meines Mainstage Setups

Beitrag von sneaker » 05 Feb 2014 - 23:41

Hallo logicuser,

Kurzfassung: Ich suche ein MIDI-Keyboard und gute Samples für mein Apple Meinstage.

Ausführliche Fassung:

=== Allgemeine Situation ===
Seit einiger Zeit spiele ich mit Freunden in einer Band Keyboard. Wir covern sowohl ätere Songs von Eric Clapton, Slade, Billy Swan, etc. als auch aktuelles von z.B. Amy McDonald oder auch Charts. Mit in der Band spielen 2 E-Gitarren, 1 Bass, Vocals und Drums. Zur Zeit besitze ich:
- MacBook Pro von 2012
- Focusrite Scarlett 2i4 als Sound-Ausgang
- Ein Yamaha P95 (Zur Zeit mein MIDI Keyboard)
- Kawai MP9000 für den Klavierklang

Auch wenn wir zur Zeit lediglich 1-2 Konzerte im Jahr (vor ca. 100-150 Leuten) spielen, mache ich mich langsam aber sicher auf die Suche nach einem "finalen" Setup für die nächsten Konzerte. Aus einer Vielzahl von Gründen möchte ich für alle Sounds, welche nicht von meinem Kawai/Klavier kommen (also Organ, Strings, Synths, etc.) Mainstage verwenden. Piano Samples brauche ich somit keine mehr!

=== Frage 1: MIDI Keyboard ===
Zur Zeit nutze ich, wie beschrieben, mein Yamaha P95 als MIDI Keyboard. Ein schönes Gerät... Allerdings brauche ich a) Controller für Mainstage zum Verändern einzelner Sounds, zum Wechseln von Patches, etc. und b) ist mir das Gerät zum ständigen hin- und her Tragen zwischen meiner Wohnung und dem Proberaum schlicht zu schwer. Meine Anforderungen an ein MIDI-Keyboard wären daher:
- 61 Tasten
- Mod-Wheel
- Ein paar Fader und Knobs (hier kann ich zur Zeit schlicht keine valide Aussage treffen, was ich später mal brauchen werde)

In einem kölner MusikGeschäft habe ich mir daher diverse MIDI-Keyboards angeschaut. Von der Haptik her sagt mir das Arturia Keylab 61 am meisten zu:
http://www.thomann.de/de/arturia_keylab_61.htm
Mein Problem dabei:
- Teuer, da eine Software dabei ist, die ich aus meiner derzeitigen Sicht nicht verwenden kann... wobei ich den Preis durchaus verschmerzen könnte!
- Soweit ich im Internet Informationen finden konnte, ist das Keyboard auf eben diese Software abgestimmt, so dass Probleme bei der Nutzung von Mainstage entstehen (Kann ich mir nur schwer vorstellen, aber weiß darüber vielleicht jmd etwas darüber?)

Gleichzeitig hat mir auch das ca. 100 Euro teurere Axion 61 in der 2. Generation von M-Audio gefallen:
http://www.thomann.de/de/maudio_axiom_61_advanced.htm

Aus Mangel an Alternativen ist das Axiom zur Zeit mein Favorit, auch wenn mir die Haptik bzw. Tastatur nicht zu 100% zusagen. Aufbau und Funktionalität kommen jedoch nah an das dran, was ich suche.

Hat hier vielleicht jmd. noch einen heißen Tipp für mich oder ist die Auswahl in diesem Bereich wirklich begrenzt?


=== Frage 2: Samples ===
Die Samples von Mainstage halte ich für recht umfangreich. Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken, diese langsam aber sicher zu erweitern.
Einzige Voraussetzung hier: Ich werde mir als ehrlicher Käufer keinen USB Dongle (iLok, etc.) dauerhaft an mein MacBook stecken! Das darf selbstverständlich jeder machen und sehen wie er möchte... Ich für mich habe aber entschieden, diesen Weg der Hersteller nicht zu unterstützen.
Aus meiner Sicht würde hier Komplete 9 eine gute Grundlage bieten. Oder übersehe ich hier irgend etwas?
Welche Samples haltet ihr am Anfang für geeignet? Welche nutzt ihr selbst?

Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen!

Gruß
sneaker
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3357
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Brauche Hilfe beim Aufbau meines Mainstage Setups

Beitrag von Axel » 06 Feb 2014 - 12:58

Zum Keyboard: Wenn du dir die Softpads des Radium schenken kannst- schau auch mal nach dem Oxygen. Bei meinem alten Axiom verabschieden sich nach und nach die Fader, das wird sicher bei allen dieser Plastikspielzeuge früher oder später passieren.
Keyboards in dieser Preisklasse haben für mich immer eine Gummigefühl-Tastatur, probier es einfach vor Ort aus, was dir da zusagt. Das Arturia hatte ich auch unter den Fingern, ist mir aber für live zu schwer und zu tief.
Software: Was bitte fehlt dir genau in dem Mainstagefundus? Für die Musik, die du nennst brauchst brauchst du 80-90% Hammond Sounds, Klavier und vielleicht Rhodes& Wurlitzer. Die Hammond aus MS ist schwer zu toppen, Rhodes und Wurli sind absolut brauchbar.
Komplete9 zu Mainstage ist für das, was du vorhast m.M.n. Overkill. Synths wie Massive oder Reaktor könnte ich mir am ehesten daraus vorstellen. Aber für live (oder wie die Mucker sagen: "Für das Geld und die Leute...") wirst du mit ein bisschen Schrauberei alles in MS finden, Hand drauf ;-)
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum | axel[äd]germanwahnsinn.de
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4204
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe beim Aufbau meines Mainstage Setups

Beitrag von reiztrigger » 08 Feb 2014 - 13:26

noch n gedanke zu den sounds (ich denke du meinst allgemein "sounds", nicht nur "samples" im eigentlichen sinn...):
bedenke, dass man mainstage am besten SO SCHLANK WIE MÖGLICH hält;
d.h. zusätzliche synts/software wirklich nur, wenn absolut zwingend. wenn logic im studio mal abschmiert, ist das ja kein drama.
live aber wärs eins. das system also nicht überfrachten.
cheers
Antworten