ausländisches Label von "Gema" befreien?

Geld mit Musik verdienen, GEMA, GVL, Labels, Verträge...

Moderatoren: Tim, hugoderwolf, Mods

Antworten
Laurentius
Routinier
Beiträge: 482
Registriert: 14 Jul 2005 - 13:43
Logic Version: 0
Wohnort: frankfurt
Kontaktdaten:

ausländisches Label von "Gema" befreien?

Beitrag von Laurentius » 18 Okt 2013 - 0:15

Servus,

ich habe eine rechtliche Frage: Ich möchte bei einem amerikanischen Indie eine Platte veröffentlichen. In den U.S.A. ist es kein Problem auf die Zahlung der Mechanicals zu verzichten und dennoch von der ASCAP verwertet zu werden. In Deutschland geht das glaube ich nicht. Da gibt es nur generell gemafreie Musik, und für die gibt es kein Publishing, oder?
Nun denn, jetzt wollte ich nur wissen, ob das für evtl. Radio Airplay und ähnliche Fälle Probleme mit der Gema geben könnte, falls ich das Label von der Zahlung der Mechanicals befreie. Nicht dass die Gema das dann nicht anerkennt....

Wer weiß was?

Besten Dank,
L.
os 10.7; logic 9; imac i7
MarkusH
Haudegen
Beiträge: 613
Registriert: 24 Aug 2009 - 9:06
Logic Version: 8
Wohnort: Stuttgart

Re: ausländisches Label von "Gema" befreien?

Beitrag von MarkusH » 18 Okt 2013 - 9:22

Geht es um controlled compositions?

Sollen denn auch in Deutschland Tonträger hergestellt werden?
iMac 27" 3,5 Ghz Core i5 (quad) (2018) Mojave
Mac Mini, 2,3 GHz Core i7 (quad), 16 GB (late 2012) (Mojave)
Studio One Pro 4.1
Presonus Firestudio Tube u. Firestudio Projekt
http://www.soundcloud.com/markus-hassold
Laurentius
Routinier
Beiträge: 482
Registriert: 14 Jul 2005 - 13:43
Logic Version: 0
Wohnort: frankfurt
Kontaktdaten:

Re: ausländisches Label von "Gema" befreien?

Beitrag von Laurentius » 18 Okt 2013 - 9:38

Also es geht um meine eigenen Stücke, die ich auch bei der gema anmelde. Hergestellt werden sie in den U.S.A., bei einer Tour würde ich aber auch vor Ort in Deutschland verkaufen...
os 10.7; logic 9; imac i7
Benutzeravatar
beagletricolor
Doppel-As
Beiträge: 106
Registriert: 18 Mai 2007 - 13:18
Logic Version: 0
Wohnort: Huntington Beach und Odenwald

Re: ausländisches Label von "Gema" befreien?

Beitrag von beagletricolor » 25 Okt 2013 - 9:29

Die Frage ist, bist du GEMA Mitglied ? Falls ja, dann wird das wohl nicht möglich sein siehe Wahrnehmungsvertrag. Außerdem darfst du als GEMA Mitglied auch keine gemafreie Musik anbieten.

Bei der BMI (bin Mitglied dort) oder auch Ascap, Sesac werden die mechanicals nicht von diesen PRO's verwertet sondern von der Harry Fox Agency. Von daher wenn du einer dieser amerikanischen Verwertungsgesellschaften dazugehören solltest, dann sollte es keine Probleme geben.

Gruß
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: ausländisches Label von "Gema" befreien?

Beitrag von Geheimagent » 25 Okt 2013 - 15:02

Laurentius hat geschrieben:Also es geht um meine eigenen Stücke, die ich auch bei der gema anmelde. Hergestellt werden sie in den U.S.A., bei einer Tour würde ich aber auch vor Ort in Deutschland verkaufen...
Du kannst wenn Du die CD selber veröffentlichst/presst (auf eigene Kosten), und der einzige Komponist/Texter bist, eine Befreiung bei der GEMA bekommen. GEht aber nur in dieser Konstlation, nicht anders, und da müsstest D uDich bei der GEMA durchfragen.
Antworten