Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

Hi,
ein kleines Problem, habe ein Externes Gerät angeschlossen, Roland TB 3.
Wenn ich Midisync - Midiclock Einstellungen anwähle, und wähle im Reiter Menü
Midi Clock senden an Ziel 1: die TB 3 an, so wird diese zwar angesteuert,
aber alle anderen Internen VSTI´s fangen auch an mitzulaufen....
Kann mir jemand helfen, ich verzweifle :-(
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4902
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von milchstrasse7 »

welche VSTIs? gibts doch in Logic gar keine.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Don Banane
Haudegen
Beiträge: 701
Registriert: 27 Feb 2012 - 9:15
Logic Version: 9
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von Don Banane »

Wieso willst Du MIDI Clock an den TB-3 senden ? Kann der kein MTC/MMC ?
Wenn ja: einfach externe MIDI Spur aufmachen, Interface und Kanal einstellen, den das Teil hat und ab geht die Kiste.

Gruß Don
Try harder - fail better ! - Samuel Beckett

Hackmetodeath Core i7 4 GHz, 16GB RAM, Focusrite Saffire Pro 40, Marian Adcon, Dynaudio BM5A MKII, AKG 271 MKII, Logic Control, Logic X 10.2.0, und immer mehr Zeug halt...
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

Sorry, keine Vsti´s, sondern die Logic Instrumente... man möge mir verzeihen, hab erst frisch gewechselt, da gab es noch VST.

Die TB 3 geht über Midiclock...
Die TB-3 kann über USB mit einem Rechner verbunden werden. Damit ist möglich, das Gerät über den Rechner mit Strom zu versorgen sowie Audio- und MIDI-Daten auszutauschen. Die TB-3 kann über MIDI Clock-Daten mit externen MIDI-Geräten synchronisiert werden, inkl. der Geräte der AIRA-Serie.

So bin jetzt etwas weiter.. Also die Midiclock geht nur an die TB3, aber die Sequenz die von der TB3 kommt, steuert jeden Synt in Logic an.
Midi Thru hab ich an der TB3 abgeschalten, also dürfte diese doch keine Sequenz senden ??
Also wenn ich an der TB3 Play drücke und der Seq. läuft, dann Spiel er die Spur die im Logic angewählt ist.
aven
Routinier
Beiträge: 310
Registriert: 03 Okt 2002 - 20:15
Logic Version: 10
Wohnort: bei Lüneburg/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von aven »

die tb-3 hat einen eigenen sequenzer. dieser sendet noten über die midi/usb verbindung an logic.
wenn du dort ein logic oder au instrument/plugin auswähltst, werden diese midi noten von em logic instrument gespielt.

wenn du den tb-3 als externen klangerzeuger nutzen möchtest der von logic über midi gespielt wird, könntest du ein pattern deiner wahl
löschen, sodass sich in diesem pattern keine noten mehr befinden.

mfg Aven
mac mini 2018/i7 - 3,6GHz - 6 Core - 8. Gen./16GB/Logic X

http://www.aven-project.de
http://www.aven.de
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

hi,
ich möchte nicht das ich den TB3 über Logic spiele, sonder das der Sequenzer von der TB3 die Sequenz abspielt, von
logic soll er das Startsignal per Midiclock bekommen.
ABER: Die TB3 soll die gespielte Sequenz nicht als Noten weitergeben an Logic.
Meiner Meinung nach sollte diese das auch nicht machen wenn ich bei der TB Midi Thrue auf Off schalte.
Geht aber leider nicht :-(
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10572
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von Peter Ostry »

cores hat geschrieben:Die TB3 soll die gespielte Sequenz nicht als Noten weitergeben an Logic.
Meiner Meinung nach sollte diese das auch nicht machen wenn ich bei der TB Midi Thrue auf Off schalte.
Nein. Bei MIDI Thru kommen definitionsgemäß die eingehenden Events raus, nicht die vom Gerät generierten. Dafür müsstest du MIDI Out abschalten. Falls die TB3 (die ich nicht kenne) nur einen einzigen MIDI Ausgang hat, den man auf Thru oder Out schalten kann, müsstest du ihn auf Out stellen und abschalten.

Wenn das nicht möglich ist und du von der TB3 her in Logic gar kein MIDI brauchst, kannst du z.B. im Environment am Layer Click&Ports zwischen SUM Eingang und Logic Sequencer mit einem Transformer die TB3 Kanäle blockieren. Alternativ kannst du an den TB3 Eingang ein Monitor Objekt hängen und es nicht weiter verkabeln. Alle TB3 Events verhungern dann im Monitor Objekt (kommen nicht mehr beim SUM Ausgang raus).
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

Wenn das nicht möglich ist und du von der TB3 her in Logic gar kein MIDI brauchst, kannst du z.B. im Environment am Layer Click&Ports zwischen SUM Eingang und Logic Sequencer mit einem Transformer die TB3 Kanäle blockieren. Alternativ kannst du an den TB3 Eingang ein Monitor Objekt hängen und es nicht weiter verkabeln. Alle TB3 Events verhungern dann im Monitor Objekt (kommen nicht mehr beim SUM Ausgang raus).
Hi,
die TB Midi geht über USB. Midi Out habe ich nicht. Und ich brauche kein Midi von der TB. Ich möchte diese lediglich ansteuern.
Folglich hast Du ne Prima Idee :-) Könntest Du mir das erklären, wie ich das mache ?
...und danke für Deine Mühe :-)
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10572
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von Peter Ostry »

Sendet die TB3 auf eigenen MIDI Kanälen, wenn ja auf welchen?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

die sendet an alle internen instrumente, egal auf welchen kanal....
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10572
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von Peter Ostry »

Ich meinte senden, nicht wer empfängt. Die TB3 sendet gewiss nicht auf allen Kanälen.

Hol dir dieses Tool:
Midi Monitor
Das zeigt fast alles was bei dir MIDI-mäßig unterwegs ist, auch was von der TB3 kommt.

Nichtsdestotrotz stelle ich dir zwei Methoden vor, die TB3 Events in Logic loszuwerden:

Du öffnest das MIDI Environment (heißt im deutschen Logic glaube ich "MIDI Umgebung") und ist ein eigenes Fenster. Im kleinen Dropdown-Menü links oben schaltest du auf den Layer "Click&Ports". Der große Kasten dort ist der "Physical Input", dort siehst du alle Ports die du im Moment verwendest. Jeder Port hat einen eigenen Ausgang. Rechts davon ist der Eingang zu Logic, der "Sequencer Input".

Irgendetwas vom Physical Input muss mit dem Sequencer verbunden sein, sonst bekommst du kein MIDI auf deine Spuren. Was verkabelt wird und durch welche Objekte die Events gehen, bestimmst du selbst.

----------

Methode 1: Events ausfiltern

Wenn beim Physical Input kein einzelner Port verkabelt ist, kommt alles beim SUM Eingang rein und geht zum Logic Sequencer. Dazwischen setzt du einen Transformer, der zum Beispiel alle Noten auf Kanal 1 rausfiltert und alles andere durchlässt.

Im Screenshot siehst du den Transformer "Block Ch 1", davor und dahinter für die Kontrolle je ein Monitor Object. Darunter das geöffnete Fenster des Transformers mit den nötigen Einstellungen. Wenn du etwas anderes brauchst, musst du den Transformer anders einstellen.

Bild

Diese Methode kannst du nur verwenden, wenn kein anderes Gerät auf demselben MIDI Kanal dieselbe Art Events schickt, z. B. ein Keyboard. Das würdest du dann nämlich auch blockieren.

----------

Methode 2: Einen Port blockieren

Wenn beim Physical Input kein einzelner Port verkabelt ist, kommt alles beim SUM Eingang rein und geht zum Logic Sequencer. Schließt du an einen Port etwas an, gehen dessen Events nicht mehr zu SUM Eingang, sondern kommen dort rein wo du dein Kabel "angesteckt hast". Diese Eigenschaft nützt du, um die TB3 Events im Nirwana verschwinden zu lassen.

Du suchst den Port des TB3, wo die Events reinkommen die du nicht haben willst. Den verkabelst du mit einem Monitor Objekt und das wars dann schon. Die Events gehen in den Monitor und verschwinden dort.

Bild

Das ist eine simple Methode, um innerhalb von Logic einen Port "auszuschalten". Sie hat einen Nachteil: Wenn sich dein MIDI Setup ändert, du Geräte an- oder absteckst, können sich Anzahl bzw. Reihenfolge der Ports ändern und Logic entfernt dann das Kabel zwischen Physical Input und Monitor. Neu verkabeln und passt wieder.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
cores
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: 23 Jan 2008 - 10:34

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von cores »

Fantastisch :-)))
Es funktioniert Prima, endlich kann ich weiter machen.
1000 Danke dafür das Du Dir die Zeit genommen hast.
Schönen Sonntag Abend noch
Gruss Micha
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10572
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Midi-Clock Sync Probleme / Einstellungen

Beitrag von Peter Ostry »

Es war mir ein Vergnügen, helfen zu können.

Passiert ja mittlerweile selten genug, dass jemand nach einer Problemlösung fragt und einen Vorschlag tatsächlich umsetzt, auch wenn er mehr als drei Klicks oder ein Download erfordert.

Viel Spaß bei deiner weiteren Arbeit!
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Antworten