Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1060
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Mikinho » 15 Mär 2019 - 11:28

Ich finde, dass die CPU Performance bei externen Plugins (Instruments) schon echt schlecht ist in LPX. Vor allem die Boliden wie zB Kontakt oder auch Zebra 2, die zb in meiner MPC 2.4 absolut geschmeidig laufen, tun sich bei mir echt schwer. was (bei mir) gar nicht geht sind die Synths von Waves... clicks und pops sind ja grad leider wieder out - schade eigentlich
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid 2x MC Mix&Transport; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.12; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3389
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von muki » 15 Mär 2019 - 20:53

> gar nicht geht sind die Synths von Waves

"gar nicht" wuerde ich nei mir, mini 2012 i7 - also recht aehnlich deinem macbookpro, nicht unbedingt sagen

aber man muss halt einstellen...

habe da flowmotion und codex
beide ziehen tuechtig
man muss halt bei der polyphonie runter gehen
bei mir unter logicX ists in etwas 12 voices, wo es zum broeseln anfaengt, bei 8 ist es sauber

bei einem anderen host, zB hostingAU, kann ich auf etwa 16 einigermassen sauber rauf
bei 12 ists sauber

edit:
p.s.: wuerde mich interessieren auf wieviel voices polyphonie man mit einem neuen 2018er mini kaeme
wenn jemand nen flinken neuen mini und waves synths (flomo/codex) hat...?
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Geheimagent » 17 Mär 2019 - 5:40

Mikinho hat geschrieben:
15 Mär 2019 - 11:28
Ich finde, dass die CPU Performance bei externen Plugins (Instruments) schon echt schlecht ist in LPX. Vor allem die Boliden wie zB Kontakt oder auch Zebra 2, die zb in meiner MPC 2.4 absolut geschmeidig laufen, tun sich bei mir echt schwer. was (bei mir) gar nicht geht sind die Synths von Waves... clicks und pops sind ja grad leider wieder out - schade eigentlich
Ich arbeite mit Kontakt, Zebra (auch Dark Zebra -> Hans Zimmer Version) und habe hier das meiste an Waves Plugins (also auch Instrumente) und Deiner Aussage muss ich da wiedersprachen. Man kann zwar sagen, dass U-HE ziemlich viel Performance frisst, aber das hat nichts mit Logic zu tun. Diva und Repro sind da wie überladene Kriegsschiffe, die auf Grund ihres Waffenarsenals leicht drohen unterzugehen.
Der ganze Waveskram frisst nun echt nicht viel Performance.
Es wäre allerdings auch und gerade bei Instrumenten, alles an Einstellungen zu machen, und dann das ganze auf eine Audiospur zu bouncen. Channelstripp speichern, am besten mit Titel und Datum, den Channelstrip leeren, und dann weiterzuarbeiten. Das erfordert, wie jeder Mischprozess eine Entscheidung. Man neigt nämlich leicht dazu, aufgrund des Total Recalls Entscheidungen hinauszuzögern. Der Kanal ist dann nie fertig, weil man sich für später die Entscheidung aufbewahrt.
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1060
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Mikinho » 17 Mär 2019 - 8:17

Danke für die Antworten, mit den Einstellungen in den Plugins werde ich mich mal befassen...

Mir gings bei dem post aber eigentlich darum, ob ihr auch Unterschiede zwischen LPX und anderen daws habt. Dann wäre nämlich Apple am Zug, die 3rd party plugin integration zu optimieren...
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid 2x MC Mix&Transport; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.12; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1060
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Mikinho » 17 Mär 2019 - 8:18

muki hat geschrieben:
15 Mär 2019 - 20:53
> gar nicht geht sind die Synths von Waves

habe da flowmotion und codex
beide ziehen tuechtig
man muss halt bei der polyphonie runter gehen
bei mir unter logicX ists in etwas 12 voices, wo es zum broeseln anfaengt, bei 8 ist es sauber

bei einem anderen host, zB hostingAU, kann ich auf etwa 16 einigermassen sauber rauf
bei 12 ists sauber

edit:
p.s.: wuerde mich interessieren auf wieviel voices polyphonie man mit einem neuen 2018er mini kaeme
wenn jemand nen flinken neuen mini und waves synths (flomo/codex) hat...?
ok, hosting au kenne ich gar nicht... was macht das denn? ich kann nur sagen dass die selben presets zb der Waves in Akai software wie VIP und MPC spielbar sind, in LPX leider nicht ...

Interessanterweise bringen die üblichen Manöver wie Audio Einstellungen anpassen (buffer size) nicht wirklich was...
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid 2x MC Mix&Transport; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.12; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Geheimagent » 17 Mär 2019 - 10:33

Mikinho hat geschrieben:
17 Mär 2019 - 8:17
Danke für die Antworten, mit den Einstellungen in den Plugins werde ich mich mal befassen...

Mir gings bei dem post aber eigentlich darum, ob ihr auch Unterschiede zwischen LPX und anderen daws habt. Dann wäre nämlich Apple am Zug, die 3rd party plugin integration zu optimieren...
Tendenzieller ist es bei mir so, dass meistens andere DAWs eher in die Knie gehen. Ich kann jetzt aber nicht sagen, dass wenn ich die oder die Plugins benutze, die oder die DAW besser oder schlechter abschneidet.
Ich habe es schon oft gehabt, dass ich Plugins installiert habe, und irgendwann Cubase oder Pro Tools gestartet habe, diese schon am Anfang abgestützt sind. SmartEQ 2 ist so ein Kanidat (ob die das ziwschenzeitlich korrigiert haben weiß ich nicht). Du muss wirklich jedes erdenkliche Plugin in jeder DAW prüfen.
Bei Logic werden solche Plugins nicht vadiliert, und starten trotzdem.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5927
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Saxer » 17 Mär 2019 - 12:26

Audio Unit (AU), AAX und VST sind verschiedene Formate. Wenn man ein Plugin in Logic lädt und 'das selbe' in Cubase und Protools, sind es immer verschiedene Versionen. Wenn also ein Plugin in einer DAW läuft und in der anderen nicht, muss es nicht zwangsläufig an der DAW liegen, Grund kann auch die jeweilige Anpassung des Plugins sein. Und selbst von VST gibt es verschiedene Versionen. Also Äpfel/Birnen.
Vergleichen kann man Logics Plugin-Unverträglichkeiten also genau genommen nur mit DAWs, die auch AU laden. Von denen, die ich kenne, können das nur Garage Band, Ableton Live und Vienna Ensemble Pro.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Geheimagent » 17 Mär 2019 - 13:37

Saxer hat geschrieben:
17 Mär 2019 - 12:26
Audio Unit (AU), AAX und VST sind verschiedene Formate. Wenn man ein Plugin in Logic lädt und 'das selbe' in Cubase und Protools, sind es immer verschiedene Versionen. Wenn also ein Plugin in einer DAW läuft und in der anderen nicht, muss es nicht zwangsläufig an der DAW liegen, Grund kann auch die jeweilige Anpassung des Plugins sein. Und selbst von VST gibt es verschiedene Versionen. Also Äpfel/Birnen.
Vergleichen kann man Logics Plugin-Unverträglichkeiten also genau genommen nur mit DAWs, die auch AU laden. Von denen, die ich kenne, können das nur Garage Band, Ableton Live und Vienna Ensemble Pro.
Du hast natürlich vollkommen recht. Das wollte ich auch nicht so darstellen, mir ist natürlich klar, dass es andere Formate sind, interessant ist aber wie die drei DAWs mit dem Problem umgehen, dass eben Logic nicht vadilierte nicht weiter beachtet, und die anderen beiden dabei den Bach runtergehen. Ob die Hintergrundproblematik die Gleiche ist kann ich natürlich nicht sagen. Ich will auch damit keine DAW Diskussion auslösen, die nämlich sinnbefreit ist.

Studio One, Tracktion und SoundForge Pro für Mac haben in jedem Fall noch AU
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3389
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von muki » 17 Mär 2019 - 14:57

> was macht das denn?

das, was der name sagt: es hostet AU plugins
nicht mehr und nicht weniger
aehnlich, wie "AU Lab", aber ohne irgendwelche grossartigen routingmoeglichkeiten
und ohne scannen, dadurch launcht es quasi sofort und ohne probleme
wenn ein AU problem macht, stuerzt es beim plugin-aufrufen ab

also vermutlich der cpu-technisch leichteste host


super zum schnell antesten, weils unter einer zehtelsekunde oeffnet



> Von denen, die ich kenne, können das nur

harrison mixbus laedt auch beide formate (vst, audio unit)

macht auch validierungsscan
bei mir allerdings mir mordsmaessig heftigen problemen...
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Geheimagent » 17 Mär 2019 - 16:08

muki hat geschrieben:
17 Mär 2019 - 14:57
harrison mixbus laedt auch beide formate (vst, audio unit)

macht auch validierungsscan
bei mir allerdings mir mordsmaessig heftigen problemen...
Genau, ich war auch am überlegen, dass ich doch neulich irgendwo diese Option gesehen hatte, ich kam einfach nicht mehr drauf, der Mixbus wars, danke.
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1060
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Mikinho » 17 Mär 2019 - 18:57

In Akai‘s MPC kann man sowohl VSTs als auch AUs verwenden! Ich nutze aber aus Systemgründen immer die AUs...
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid 2x MC Mix&Transport; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.12; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys
Benutzeravatar
analog010101
Tripel-As
Beiträge: 175
Registriert: 05 Jul 2017 - 17:00
Logic Version: 10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von analog010101 » 18 Mär 2019 - 14:17

Das ganze muss ja kein DAW Krieg werden, wie von Geheimagent vermutet. Aber es fällt doch auf dass manche Plug Ins in Logic einfach wesentlich schlechter laufen. Ist natürlich die Frage nach dem WARUM. Bin selbst auch der Meinung das es die Aufgabe der Plug In Hersteller ist, die AU/VST zu optimieren. Ich habe Hauptsächlich, da Logic meine Main DAW ist, die ganzen Plug Ins als AU installiert und nutze diese auch in Ableton. Da fällt halt schon auf, dass Ableton wesentlich besser mit den Plug Ins umgeht, als Logic Pro X. Da Logic ja nur dieses eine Format anbietet, finde ich es halt schon komisch, das AU, welches ja eigentlich nur wegen Mac existiert, auf einem Mac Programm teilweise am schwierigsten läuft. In Ableton is es ja so, das dort VST wesentlich besser und sparsamer arbeiten (als kleine Randnotiz)..aber eben auch AU besser handelt als Logic.. Ich meine es gab bei mir bisher immer workarounds mit denen ich dann an der Performance gut schrauben konnte und man gewöhnt sich ja auch an sein System.. Nervig wird es halt nur, wenn es die DAW zum Absturz bringt, worum es ja in meinem Beitrag ging.

Der neue MacMini soll übrigens ein absolutes Powerhouse sein, ich meine auch Benchmarks gesehen zu haben, wo er ziemlich gleich mit dem Mülleimer Design MacPro liegt.. allerdings gibts auf YouTube viele Technik YouTuber, die über die Hitze in dem Gerät sprechen, der soll sich wohl die ganze Zeit in Regionen bewegen, welche den Bauteilen darin keinen Langzeit gefallen tun :roll:

Im Moment is es echt schwer sich ein neues Apple Produkt zu kaufen, ich habe da schon ewig viel Zeit mit verbracht was meine neue Maschine wird und hatte den neuen Mini als Favorit..aber knapp 3k ausgeben um das Teil dann in 2 Jahren gehimmelt zu haben is auch keine tolle Sache.
Aber wie gefragt wurde, gegen einen Mini aus 2012, wird er natürlich gut 3-5x so performant sein! Die Frage is halt, ob er auch 7 Jahre hält :lol:
Wie ich bereits sagte, ich wiederhole mich nicht.
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2434
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Geheimagent » 19 Mär 2019 - 3:49

DAW Kriege sind einfach sinnlos, weil die meisten User ja nur eine DAW beherrschen, und das nicht mal vollständig (ich rede eher über die Masse als über einzelne) kennen. Wer täglich eine DAW benutzt, und im großen und ganzen keine Probleme hat, der wird leicht über diese DAW sagen, dass ist die einzig wahre DAW. Setzt sich dieser an eine andere DAW funktioniert vieles erst mal überhaupt nicht so einfach. Für mich war Pro Tools an einigen Stellen schon schwierig, weil es nicht oder anders funktioniert als in Logic und Cubase. Der Umstieg von Cubase auf Logic war einfacher, aber auch nicht ohne. Studio One und Reaper sind überhaupt nicht mein Ding ich komme damit gar nicht klar, heißt aber nicht, dass die DAWs nicht genauso gut sind. Ableton und Bitwig fand ich einfach. Reason und Tracktion/Waveform sind auch einfach zu handeln, aber eben für mich. Jede DAW hat ihre Vorzüge, und genauso ihre Nachteile.

Zwischen Logic und Ableton konnte ich zwecks AU-Plugins keinen Unterschied in der Anfälligkeit feststellen, wohl aber, dass die Presetverwaltung in Ableton bei manchen Plugins nicht vom Hersteller richtig unterstützt wird (z.B. Plugin Alliance) das ist aber kein AU Problem.

Was Rechner angeht kalkuliere ich immer 5 Jahre, dieser ist jetzt allerdings schon 7 Jahre, ich soiele mit dem Gedanken, mir einen neuen zu kaufen, doch da muss ich momentan noch zu viel für hinlegen, also muss dieser noch halten, bis ich vom Geheimdienst einen neuen bekomme.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5927
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Saxer » 19 Mär 2019 - 11:43

Kontakt 5 ist bei einigen Libraries deutlich CPU-schonender als VST im Vergleich zu AU. Habe ich in Ableton und ViennaEnsemblePro direkt vergleichen können. Dazu kommt, dass Logics aktiver Kanal mehr CPU braucht, als die meisten anderen DAWs. Beim Playback gehört Logic dann aber zu den CPU-sparsamsten. Wenn man also die Hürde des Einspielens genommen hat (aktiver Kanal), laufen viele Plugins im Playback wiederum besser (bzw mehr davon bei gleicher CPU-Auslastung) als zB in Cubase oder Ableton.
In Kontakt 6 ist der Unterschied zwischen VST und AU übrigens fast weg, auch bei den Liraries, die in Kontakt 5 in Logic wegen CPU-Alarm fast unbrauchbar sind. In Kontakt 6 laufen sie problemlos.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1060
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X - Plug In Unverträglichkeiten?!

Beitrag von Mikinho » 19 Mär 2019 - 14:26

Saxer hat geschrieben:
19 Mär 2019 - 11:43
Kontakt 5 ist bei einigen Libraries deutlich CPU-schonender als VST im Vergleich zu AU. Habe ich in Ableton und ViennaEnsemblePro direkt vergleichen können. Dazu kommt, dass Logics aktiver Kanal mehr CPU braucht, als die meisten anderen DAWs. Beim Playback gehört Logic dann aber zu den CPU-sparsamsten. Wenn man also die Hürde des Einspielens genommen hat (aktiver Kanal), laufen viele Plugins im Playback wiederum besser (bzw mehr davon bei gleicher CPU-Auslastung) als zB in Cubase oder Ableton.
In Kontakt 6 ist der Unterschied zwischen VST und AU übrigens fast weg, auch bei den Liraries, die in Kontakt 5 in Logic wegen CPU-Alarm fast unbrauchbar sind. In Kontakt 6 laufen sie problemlos.
Das sind ja jede Menge sehr nützliche Infos! Vielen Dank dafür!!!
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid 2x MC Mix&Transport; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.12; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys
Antworten