Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Benutzeravatar
DrMickeyLauer
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 22 Okt 2019 - 14:19

Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von DrMickeyLauer » 29 Okt 2019 - 13:18

Servus,

ist es in Logic Pro X ohne destruktive Bearbeitung einer Audiodatei möglich, eine geloopte Audioregion mit Crossfade [oder noch besser Alternate (alternierende Abspielrichtung)] auszustatten, damit eine ggfs. unrunde Nahtstelle etwas geglättet wird?
Viele Grüße,

:M:
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11136
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von MarkDVC » 29 Okt 2019 - 13:56

Crossfades lassen sich im Inspector nach Regions einstellen: Region (oder mehrere Regionen) als erstes wählen, dann links im Inspector Region ->More (More muss evtl. geöffnet werden). Dort siehst Du verschiedene Parameter: Fade In, Fade Out, Type, Curve. Als Type wählst Du Crossfade, die Zeit lässt sich so einstellen: direkt rechts von Fade Out, Maus halten, nach oben ziehen, Zahlen erscheinen, angegeben sind millisekunden, einstellen bis die Crossfades so klingen wie gewünscht.

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.4.7|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
DrMickeyLauer
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 22 Okt 2019 - 14:19

Re: Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von DrMickeyLauer » 31 Okt 2019 - 13:35

Danke für die Antwort, aber ich glaube, ich habe das Problem nicht ausreichend spezifiziert.

Mir geht es nicht um ein Crossfade zwischen zwei _verschiedenen_ adjazenten geloopten Audioregionen,
sondern ob es möglich ist (ohne destruktive Bearbeitung), den Loop _einer_ geloopten Audioregion
via Crossfade (oder besser: Alternate) zu glätten.

Das scheint mir in der vorliegenden Logic-Version nicht zu existieren.
Viele Grüße,

:M:
Benutzeravatar
bitzone
Routinier
Beiträge: 342
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Logic Version: 10
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von bitzone » 31 Okt 2019 - 13:48

Ich verstehe nicht, was du mit glätten meinst.

Wenn ein File am Anfang oder Ende knackst, liegt es in der Regel daran, dass nicht durch einen Nullpunkt der Welle geschnitten wurde. Da hilft ein Fade, wie schon beschrieben.
Wenn ein File das falsche Timing hat, so dass der Loop nicht sauber läuft, ist die falsche Länge die Ursache. Dem ist z.B. abzuhelfen, wenn man mit gedrückter Alt-Taste eine untere Ecke der Region an den richtigen Punkt zieht. Das ist nicht destruktiv, da automatisch ein neues File erzeugt wird.
Eine weitere Alternative ist Flex-Timing, dann passen sich die Regionslängen quasi selbständig an das Raster an.

Falls mein Stochern im Trüben nicht genügt, solltest du irgendwo ein Beispiel hochladen, über das man sprechen kann.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5269
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von Clemens Erwe » 31 Okt 2019 - 15:49

Verstehe ich Alternate dahingehend richtig, dass Du die Datei/Region abwechselnd vorwärts und rückwärts laufen lassen willst?

Eine Region rückwärts abzuspielen, geht im Regionsinspektor - Dreieck bei "Mehr" runterklappen und "Rückwärts" anhaken.
Der Loop-Haken funktioniert dann nicht mehr - also wäre Copy und Paste (bzw. einfacher Alt-Dragndrop) gefragt.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5979
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Crossfade oder Alternate Looping von wiederholten Audioregionen

Beitrag von Saxer » 31 Okt 2019 - 21:02

Nur grundsätzlich: einen schon geschnittenen Loop, der nur aus einem Audiofile mit der Loop-Länge besteht, kann man nicht crossfaden, wenn er seine Länge behalten soll. Dafür müssten die Audiofiles um mindestens die mögliche Crossfadelänge überlappen, damit das Ende des einen in den Anfang des nächsten übergeblendet werden kann.
Hat der Loop noch „Fleisch‘‘ nach links und rechts, also die Möglichkeit, die Region nach links und rechts aufzuziehen, kannst du zwei Kopien des Loops nebeneinander legen (also kopieren, nicht das Loop-Häkchen im Inspektor benutzen) und dann an den Schnittstellen Crossfades machen.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Antworten