Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Logic Audio Platinum, Gold, Silver, Micro AV, Fun Version 5 oder früher

Moderator: Mods

Antworten
helmut.schneider
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 12 Aug 2008 - 8:19
Logic Version: 5

Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von helmut.schneider » 08 Jan 2011 - 8:38

Ich möchte Logic 5.5.1 auf einem PC mit Windows XP SP3 nur zum Bearbeiten von Midifiles verwenden.

Midiinterfaces: Nerds ipMidi und Nerds LoopBe30
Soundquelle: Brainspawn Forte

Um dabei keine Midischleifen zu erzeugen, muss ich bei Logic 5.5.1 die Midi-in Schnittstellen deaktivieren.
Leider habe ich bis jetzt keinen Menüpunkt in Logic gefunden, wie sich das realisieren lässt.
Wer hat einen Tipp für mich?

Danke und Gruß
Helmut
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5269
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von Clemens Erwe » 08 Jan 2011 - 9:34

Du muss im Environment die Verbindung zwischen physischem Eingang und Sequenzereingang kappen.

Detaillierter kann ich es für Logic 5 nicht sagen ...

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
helmut.schneider
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 12 Aug 2008 - 8:19
Logic Version: 5

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von helmut.schneider » 08 Jan 2011 - 11:40

Das habe ich schon probiert, aber irgendwie klappt es leider nicht, die Midischleife tritt immer noch auf :-(
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5269
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von Clemens Erwe » 08 Jan 2011 - 11:51

helmut.schneider hat geschrieben:Das habe ich schon probiert, aber irgendwie klappt es leider nicht, die Midischleife tritt immer noch auf :-(
Dann sprichst Du doch von einer Midischleife zwischen zwei Anwendungen (Softwareseitig) oder?

Wenn ja, solltest Du mal das Routing der virtuellen Midisoftware überprüfen.

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
helmut.schneider
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 12 Aug 2008 - 8:19
Logic Version: 5

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von helmut.schneider » 08 Jan 2011 - 12:27

Beim virtuellen Midiinterface kann Midi-in und Midi-out leider nicht getrennt geroutet werden, daher sollte das Logic übernehmen.

Bei Programmen wie z. B. Winamp tritt das Problem erst gar nicht auf, da es da kein Midi-in gibt.
Bei Cubase ist das ebenfalls kein Problem, da man hier Midi-out deaktivieren kann.
Allerdings ist mir Cubase für das Editieren von Midifiles zu umständlich.

Da ist mir Logic wesentlich vertrauter, da ich dies schon früher mit externer Hardware verwendet habe.
Damals habe ich einfach Midi-in nicht verbunden und alles funktionierte wie gewünscht.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5269
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von Clemens Erwe » 08 Jan 2011 - 12:54

Normalerweise sollte es im Environment klappen - alternativ könnte ich Dir nur empfehlen, einen anderes virtuelles Midiinterface zu verwenden.

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
helmut.schneider
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 12 Aug 2008 - 8:19
Logic Version: 5

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von helmut.schneider » 08 Jan 2011 - 13:16

Welches Interface könntest Du empfehlen?
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5269
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von Clemens Erwe » 08 Jan 2011 - 14:12

Sorry, Windows ist nicht mehr aktiv bei mir.

Falls es das noch gibt soll MidiOX ganz gut sein.

Clemens
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
hyp408
Routinier
Beiträge: 369
Registriert: 30 Sep 2004 - 9:36
Logic Version: 0
Wohnort: 48°51´Nord; 10°30´ Ost

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von hyp408 » 10 Jan 2011 - 13:38

Eventuell in der Datei win.ini Midi-in auf Null setzen?
Schau Dir win.ini mal mit einem Editor an, speichere als win.alt .... jetzt kannst Du nach belieben rumexperimentieren ....

Gruss

Hyp
Siemens Scenic PC, 2,6 Ghz, 1,5 GB RAM, XP Prof., RME HDSP 9632, M-Audio USB Keyboard, Logic 5.5.1, Wavelab. Jede Menge Saiten - Fostex VF 160 - Preamp ART MP GOLD, Abhöre Yamaha HS80, Edirol M15, Brauner Phanthera, AKG C 1000
helmut.schneider
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 12 Aug 2008 - 8:19
Logic Version: 5

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von helmut.schneider » 10 Jan 2011 - 16:33

Danke für den Tipp. Leider funktioniert das aber insofern nicht, da die zweite Anwendung auf dem PC auf Midi-in Daten empfangen soll.
Die Einstellung muss also direkt in Logic vorgenommen werden.
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5522
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von d/flt prod. » 10 Jan 2011 - 16:45

helmut.schneider hat geschrieben:Danke für den Tipp. Leider funktioniert das aber insofern nicht, da die zweite Anwendung auf dem PC auf Midi-in Daten empfangen soll.
Die Einstellung muss also direkt in Logic vorgenommen werden.
wenn ich mich richtig erinnere (logic auf win ist schon ein paar jährchen her) kannst du es in der datei auch nur für logic ausstellen.
Benutzeravatar
hyp408
Routinier
Beiträge: 369
Registriert: 30 Sep 2004 - 9:36
Logic Version: 0
Wohnort: 48°51´Nord; 10°30´ Ost

Re: Logic 5.5.1, Midi-in deaktivieren

Beitrag von hyp408 » 11 Jan 2011 - 11:40

d/flt prod. hat geschrieben: wenn ich mich richtig erinnere (logic auf win ist schon ein paar jährchen her) kannst du es in der datei auch nur für logic ausstellen.
Genau Richtig. In meiner win.ini sieht das so aus:

[Logic]
MidiIn_USB_Audioger_t=1
MidiOut_USB_Audioger_t=7
MidiIn_HDSP9632_Midi=1
MidiOut_HDSP9632_Midi=7
MidiOut_Microsoft_GS_Wavetable_SW_Synth=0

Sollte eine zweite DAW Anwendung laufen, müsste es dafür auch extra Einträge geben.
Also den Parameter bei Logic auf "0" stellen... das sollte funktionieren.

Gruss
Hyp
Siemens Scenic PC, 2,6 Ghz, 1,5 GB RAM, XP Prof., RME HDSP 9632, M-Audio USB Keyboard, Logic 5.5.1, Wavelab. Jede Menge Saiten - Fostex VF 160 - Preamp ART MP GOLD, Abhöre Yamaha HS80, Edirol M15, Brauner Phanthera, AKG C 1000
Antworten