Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11862
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von Stephan S » 12 Jul 2018 - 18:28

Der early 2017er i5 macht mit zwei CPUs ca. dasselbe weg wie mein ursprünglicher Xeon 4 Core 2,8 MP
(die CPU habe ich ersetzt weil sie eben nicht mehr flüssig aktuelle Synths abgespielt hat- da ging es aber vor allem um den Single Mode).
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6829
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von alexander » 12 Jul 2018 - 20:20

ja, i9, wie geil :)
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2610
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von Geheimagent » 12 Jul 2018 - 20:25

muki hat geschrieben:
09 Jul 2018 - 19:25
hmm...
i5vsi7 als "tag und nacht" wuerde ich ansich nicht wirklich sagen
soooo riesengross ist der unterschied wieder nicht
i7 hat halt ein bisserl mehr luft nach oben
ich kenne aber jetzt nur aeltere variationen von den beiden cpu
kann sein, dass sich da viel getan hat inzwischen...
Man kann nur den i5 und i7 mit dem gleichen Gerät vergleichen. Ich würde versuchen zwei gleiche Modelle mit i5 und i7 mit Logic X vorführen zu lassen.
muki hat geschrieben:
09 Jul 2018 - 19:25
wie teloy schreibt:
fuer audio ohne geht ein i5 voll
da sollte man locker 24 und mehr spuren gleichzeitig aufnehmen koennen
abhaengig vom audiointerface
(wie ich schon schrob: das geht auch mit nem ibook g3 aus anno schnee)
Ich glaube man kann das Logic 7 auf einem alten Mac nicht vergleichen, das ist Schnee von gestern. Logic war schlanker, mit der Zeit hat es zugenommen.

Zu meiner Ausführung, was auch Muckis unterstreicht, so lange man bei Logic Plugins bleibt dürften so 24 Spuren kein Problem sein. Wenn man aber anfängt externe Plugins einzuhängen, kann es knapp werden (siehe unten), das hängt auch von Hersteller zu Herrsteller ab, und auch von der Art des Plugins.

Will man z.B. wie oben ausgeführt GuitarRig5 hinter Band bei der Aufnahme abhören, dann kann das schon zu Schwierigkeiten führen.
alexander hat geschrieben:
12 Jul 2018 - 20:20
ja, i9, wie geil :)
Ich sag doch wir brauchen einen neuen Rechner. 8)
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6829
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von alexander » 12 Jul 2018 - 20:45

Geheimagent hat geschrieben:
12 Jul 2018 - 20:25
alexander hat geschrieben:
12 Jul 2018 - 20:20
ja, i9, wie geil :)
Ich sag doch wir brauchen einen neuen Rechner. 8)
ja, stimmt. wenn das nicht wieder so sch...teuer würde. ich seh schon, dass ich bei der nächsten imac generation,
bei der ich wohl zuschlagen muss, weil auf meinem alter 2010er i7 (immer noch cool!) kein aktuelles system mehr läuft,
wohl an die 3,5k ausgeben werde müssen. das ist schon ziemlich deutlich mehr, als ich eigentlich vor hatte. also früher
war das mal günstiger. ich glaube mein aktueller war dereinst noch unter 3k, das geht sich jetzt nicht mehr aus.

und ob das i5, i7 oder i9 ist, ist dann wirklich zweitrangig, weil die differenz vielleicht mal 300 euro sind von einem
zum anderen. da denk ich ja nicht mal nach, bevor ich auf den i9 klicke. das richtig teure sind die ssds (ich brauche
wenigstens 512gb und ein fusion drive kommt mir nicht ins haus) und natürlich ram. ok, ram kann man immer noch
von einem drittanbieter aufrüsten lassen. aber weil apple ja immer das aktuellste zeug verbaut ist das dann auch
halbwegs teuer, auch wenn nicht von apple selbst (das ist ja wiederum verboten, weil apothekerpreise). aber unter
32gb werd ich nicht davonkommen und das geht dann schon ins geld, auch wenns nicht die teuerste variante ist.

naja, so schauts halt aus aus momentaner perspektive. aber im moment mach ich mir noch keine großen gedanken.
mein fw anschluss ist zwar am abrauchen, aber die mühle läuft nach wie vor recht gut, also bleibt sie vorläufig. mal
sehen was die nächste generation an wundermaschinen dann kann.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2610
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von Geheimagent » 13 Jul 2018 - 7:12

alexander hat geschrieben:
12 Jul 2018 - 20:45
und ob das i5, i7 oder i9 ist, ist dann wirklich zweitrangig, weil die differenz vielleicht mal 300 euro sind von einem
zum anderen. da denk ich ja nicht mal nach, bevor ich auf den i9 klicke. das richtig teure sind die ssds (ich brauche
wenigstens 512gb und ein fusion drive kommt mir nicht ins haus) und natürlich ram. ok, ram kann man immer noch
von einem drittanbieter aufrüsten lassen. aber weil apple ja immer das aktuellste zeug verbaut ist das dann auch
halbwegs teuer, auch wenn nicht von apple selbst (das ist ja wiederum verboten, weil apothekerpreise). aber unter
32gb werd ich nicht davonkommen und das geht dann schon ins geld, auch wenns nicht die teuerste variante ist.
Ich habe gesehen 4 TB Festplatte, wie soll da die Timmachine noch ein Backup von machen?
Ich habe hier 256GB drin, und das finde ich schon zu wenig, da viele Programme schon über ein GB brauchen. Kann man irgendwas noch selber austauschen?
Auf der Applesite habe ich gesehen, dass für meinen Rechner nur 8GB empfohlen sind, der läuft aber mit 16GB, und zwar seit Anbeginn. Ich habe da alles am Anfang gleich selber ausgetauscht, weil es einfach billiger war. So eit ich weiß geht das jetzt nicht mehr, und so müssten dann 32 GB rein. Wenn ich mir einen neuen Mach kaufen würde, würde meine Frau die Scheidung einrechen, oder ich müsste Schuhe und Kleider für den gleichen Preis kaufen, um sie zu besänftigen, und dann wäre ich total pleite, bzw. wir. In einer Ehe leidet der Partner mit.
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6829
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von alexander » 14 Jul 2018 - 14:21

naja, für meine produktionsplatten hab ich hier ein 8tb monster als backup device, das geht dann schon, auch mit 4 tb. aber eine 4tb ssd würde ich mir nie kaufen, schon gar nicht von apple. haben würde ich gerne eine 1tb ssd als systemdisk, es wird aber wohl eine 512gb variante werden, das ist teuer genug. 32gb ram brauche ich unbedingt, selbst die mittelklasselibraries die ich verwende haben mittlerweile einen speicherbedarf, der alles andere verbietet. und dann bin ich glaub ich schon bei über 3k. ich darf zwar über mein geld selbst verfügen, aber pleite bin ich ja jetzt schon, es bleibt also egal...
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3648
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von muki » 14 Jul 2018 - 16:30

> 512gb variante werden, das ist teuer genug

die, im speziellen die neue samung 860, sind aber
mittlerweile recht kraeftig runtergegangen
in den letzten wochen/monaten

als sie rauskam hab ich noch 156,- oder so gezahlt
jetzt sind die auf 100,- unten

...mal was positivens...
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2610
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von Geheimagent » 15 Jul 2018 - 9:23

Was kann man eeigentlich noch austauschen an den neuen Macbook Pro's ?
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1700
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von eiermann » 15 Jul 2018 - 10:50

Geheimagent hat geschrieben:
15 Jul 2018 - 9:23
Was kann man eeigentlich noch austauschen an den neuen Macbook Pro's ?
Gute Frage, warscheinlich nur noch das externe Netzteil :mrgreen:
Mich kotzt diese Firmenpolitik mittlerweile immer mehr an. Ein neues Macbook Pro, wie ich es gerne hätte, würde mich 4500 Tacken kosten, nur weil RAM und SSD von Apple fest verbaut und vergoldet sind, so ein Schwachsinn. Dafür bekommt man auch noch unnötiger SchnickSchnack wie diese bescheuerte iTouch-Leiste, die kein Mensch braucht.

Wenn ich auf den MacPro warte und der dann tatsächlich vielleicht wieder modularer im Aufbau ist, kostet der in der Grundausstattung bestimmt schon 5000+.
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 4.1
Geheimagent
Postingminister
Beiträge: 2610
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von Geheimagent » 15 Jul 2018 - 20:27

Wenn die SSD nicht austauschbar ist, würde ich alles mit Symlink auslagern:
https://www.logicuser.de/forum/viewtopi ... nk#p611180
die 32GB wären bei einer Neuanschaffung schon wichtig.
Apple war doch schon immer teuer. Mein erster Mac hat mir 5000DM gekostet. Der letzte ungefähr 2500€.
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1700
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von eiermann » 17 Jul 2018 - 12:54

Geheimagent hat geschrieben:
15 Jul 2018 - 20:27
Apple war doch schon immer teuer. Mein erster Mac hat mir 5000DM gekostet. Der letzte ungefähr 2500€.
Ja schon, nur konnte man wenigstens HD und RAM später noch aufrüsten.
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 4.1
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3648
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von muki » 17 Jul 2018 - 20:57

> Was kann man eeigentlich noch austauschen an den neuen Macbook Pro's ?

scheinbar: trackpad und batterie
CPU, RAM, flashmemory (defacto SSD) sind verloetet

iFixit teardown:
https://www.ifixit.com/Teardown/MacBook ... own/111384
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3648
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von muki » 17 Jul 2018 - 21:18

ahmm...
...das ist ansich keine SSD mehr, oder?

flash memory ist eher so wie usb-stick?
oder?
hmm...
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3648
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von muki » 18 Jul 2018 - 20:57

alexander hat geschrieben:
12 Jul 2018 - 20:20
ja, i9, wie geil :)
du hast tiefkuehler?

https://www.youtube.com/watch?v=Dx8J125s4cg

(uiuiui)
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6829
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Hardware-Anforderungen für Logic Pro X

Beitrag von alexander » 19 Jul 2018 - 21:10

geh bitte, nur weil man den nicht hochtakten kann...klar könnte er potenziell mehr, aber imo ist das so gewollt, auch wenns den leuten nicht gefällt. immerhin rechnet der ein video schneller als ein imac pro (der dann dank besserem kühlsystem den takt besser obenhält, aber halt bestimmten code nicht so optimal ausführen kann. das macbook pro hat schon irgendein neues video-zeugs drin, das es schneller macht - cool für videofreaks).

also wenn ein mobiler rechner eine derartige leistung bringt, dann kann ich verschmerzen, dass es auf dem papier halt mehr wäre. muss man sich halt eine klimaanlage kaufen (ich glaub fix, dass das in den us weniger ein issue ist, weil die dort überall klimatisierte räume haben).
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Antworten