Einbindung Hardware-Synth

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
jarguzzi
Tripel-As
Beiträge: 151
Registriert: 05 Feb 2010 - 9:29
Logic Version: 0
Wohnort: Linz/OÖ/Österreich

Einbindung Hardware-Synth

Beitrag von jarguzzi » 06 Nov 2018 - 12:42

Hallo zusammen,

bin beim Umplanen meines Studios und bin am Überlegen wie ich in Zukunft meine HW-Synths/Keys/FX einbinden möchte. Derzeit RME Fireface 800 / Tascam LM-8ST (Linemixer mit 8 Stereoeingängen) und 2x24er Patchfeld.

Variante 1
Fireface 800 + Ferrofish Pulse 16 über ADAT verbunden. --> 24 IN/OUT
Matrix über Fireface Software (wenn Eingänge gleich auf Ausgänge geroutet werden soll)
Vorteil: alles ist in der Logicsession (mit Ausnahme falls Routing über Fireface Software notwendig sein sollte)
Nachteil: kann ohne Computer gar nicht betrieben werden

Variante 2
Fireface 800 + digitalen Rackmixer (z.b. Presonus StudioLive Series III 24R) --> nicht als Audiointerface sondern Ausgänge auf Fireface routen
Vorteil: wenn Fireface mal hinüber --> kann als Audiointerface verwendet werden
Betrieb ohne Computer möglich
Nachteil: Daten liegen in Logic und am Mixer

Wie habt Ihr das gelöst, bzw. was sind eure Gedanken dazu?

Danke
Techn. Daten in Signaturen sind nie aktuell
deek
Tripel-As
Beiträge: 184
Registriert: 29 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Utting
Kontaktdaten:

Re: Einbindung Hardware-Synth

Beitrag von deek » 06 Nov 2018 - 19:08

Das FF800 kann soweit ich weiß auch standalone betrieben werden, was für Variante 1 ohne Nachteile sprechen würde ;)
Check mal das manual auf der rme Seite. Ich denke, du must nur das gewünschte routing von Totalmix ins Gerät flashen (hab selber ein Ucx und nutze es auf die Art auch)
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7478
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Re: Einbindung Hardware-Synth

Beitrag von Tim » 08 Nov 2018 - 20:40

Definitiv V1 ;-)

Von der RME Seite:
Dank eines internen Flash-Speichers werden alle Settings, inklusive der von TotalMix, beim Einschalten geladen. Das Gerät arbeitet damit nach Einstellung der gewünschten Settings Stand-Alone auch ohne Rechner, als Submixer, AD- und DA-Wandler, Kopfhörermischer, Formatwandler, Instrumenten- oder Mikrofonvorverstärker, Monitoring-Mixer und vieles mehr.
Außerdem ist das FF800 quasi unkaputtbar.
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Benutzeravatar
MFPhouse
Stamm User
Beiträge: 4508
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 8

Re: Einbindung Hardware-Synth

Beitrag von MFPhouse » 09 Nov 2018 - 12:18

jarguzzi hat geschrieben:
06 Nov 2018 - 12:42
Nachteil: kann ohne Computer gar nicht betrieben werden
Jaein.

Es geht. Ich mach genau das, was willst und habe, nur noch wegen der TotalFX , den Computer an ....müsste aber nicht ;)
Lieber Niederträchtig als Hochschwanger
Antworten